Memphis Grizzlies (4-7) – Utah Jazz (8-3), NBA-Tipps

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,33
100€
18+, AGBs gelten

Zu einem ungleichen Duell kommt es in der heutigen Nacht, wenn die Memphis Grizzlies die Utah Jazz empfangen. Zwar steht das junge Team der Grizzlies nicht am Ende der Tabelle der Western Conference, doch nach erst vier Siegen aus elf Spielen scheint bereits jetzt klar, dass die Saison für Memphis nicht besonders viel Erfolg verspricht. Die Jazz stehen andererseits bei acht Siegen nach elf Spielen und belegen aktuell Platz 3 der Western Conference. Die Rollen sind also klar verteilt, sind die Jazz heute der Favorit. Unsere NBA-Wetten.

Tipp: Sieg Utah Jazz

Beste Wettquote 1,33 bei bet365. Die besten Wettanbieter im Überblick.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,33
100€
18+, AGBs gelten

Der größte Unterschied zwischen den beiden Teams wird deutlich, wenn man einen Blick auf die Statistiken wirft. Während Memphis im Schnitt 118,8 Punkte kassierte und damit zu den schlechtesten Verteidigungen der Liga gehört, lassen die Jazz nur 99,5 Punkte zu – zweitbester Wert im ligaweiten Vergleich. Dementsprechend schwer werden es die Grizzlies haben. Zwar gewannen sie ihre letzten beiden Spiele in Folge, doch Utah siegte vier mal in Serie und ist damit noch etwas besser in Form. Der Tipp sollte also unbedingt auf die Jazz gehen.

NBA – Memphis Grizzlies – Utah Jazz

Die Saison startete für Memphis nicht besonders gut. Fünf der ersten sechs Spiele gingen verloren und früh war klar, dass es die Grizzlies in dieser Saison nicht einfach haben werden. Doch sie bewiesen Kampfgeist, setzten sich anschließend gegen die Wolves durch, bevor sie gegen die Magic (86-116) und Mavs (122-138) deutlich unter die Räder kamen. Die Defensive war das große Problem, schaffte es das junge Team von Coach Jenkins nicht entsprechend dagegenzuhalten.

Immerhin gab es in den letzten beiden Spielen aber weiteren Erfolgserlebnisse, vor allem für den zweiten Pick der Draft, Ja Morant. Zunächst schafften die Grizzlies einen Überraschungssieg in San Antonio und gewannen das Spiel mit 113-109. Obwohl die Spurs drei Minuten vor dem Ende noch führten, drehte Memphis das Spiel und siegte. Auch im bisher letzten Spiel zeigten sich die Grizzlies nervenstark. Sie siegten mit 119-117 in Charlotte und Ja Morant erzielte Sekunden vor dem Ende den entscheidenden Korb zum Sieg.

Die Freude war entsprechend groß in Memphis, die damit die erste kleine Siegesserie feiern konnten. Zudem konnten die jungen Spieler dabei überzeugen, ging Jackson Jr. als Topscorer voran und war Morants Clutchness ein weiterer Faktor, der zufrieden stellte. Die beiden Jungspunde sind auch die bisherigen Topscorer der Grizzlies, lieferte Morant 18,3 Punkte pro Spiel und Jackson Jr. 14,3 Punkte ab. Tabellarisch steht man zwar noch lange nicht gut dar, doch trotzdem ist der bisherige Saisonverlauf durchaus mit positiven Momenten versehen.

Bis zu €100,- Wettbonus bei bet365

Während man sich in Memphis aber grundsätzlich noch ein wenig in Geduld üben muss, ist die Situation beim heutigen Gast aus Utah anders. Die Jazz gingen mit großen Ansprüchen in diese Saison und haben bisher gute Möglichkeiten diese zu erfüllen. Nach vier Siegen aus den ersten fünf Spielen verlor man allerdings zwei Spiele und hinterließ ein paar Fragezeichen. Doch die folgenden Spiele räumten diese aus dem Weg, konnte man ein paar starke Teams besiegen.

Zunächst gewann Utah gegen die Sixers und setzte sich auch im folgenden Topspiel gegen die Bucks durch. Golden State und Brooklyn konnten auch besiegt werden und nach vier Siegen in Folge sah auch die Bilanz wieder deutlich besser aus. Überraschend ist allerdings, dass man bei den vier Erfolgen, vier mal über 100 Punkte kassierte. Da es offensiv in dieser Saison aber auch gut läuft, fanden Mitchell und Co. über die Offensive einen Weg die Spiele für sich zu entscheiden.

Mit 25,1 Punkten pro Spiel trägt der 23-jährige Mitchell einen großen Anteil daran, dass es auf dieser Seite des Feldes so gut läuft. Auch Neuzugang Bogdanovic schlägt mit 19,8 Punkten pro Spiel voll ein und wusste bereits mit einem Game-Winner seinen Status im Team zu festigen. Der zweite Neuzugang Conley ist der drittbeste Scorer (14,7 Punkte), so dass man in der Off-Season viel richtig gemacht zu haben scheint. Denn trotz der Verbesserung in der Offensive, steht man defensiv immer noch sehr stark da. Daher sollte auch heute wenig anbrennen und das Spiel gewonnen werden können.

Fraglich ist auf Seiten der Jazz heute Dante Exum. Ed Davis wird sicher fehlen. In Memphis fehlen Grayson Allen und Josh Jackson.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,33
100€
18+, AGBs gelten

Player to watch: Donovan Mitchell

Mitchell entwickelt sich immer weiter zu der offensiven Waffe, die Utah unbedingt braucht. Seine 25,1 Punkte pro Spiel sind eine Verbesserung zur Vorsaison und die Tatsache, dass er seine Würfe hochprozentiger trifft, spricht aktuell für die Entwicklung des Flügelspielers. Gegen defensiv schwache Teams wie die Grizzlies wird er seine Stärken ausspielen können, so dass man heute davon ausgehen kann, dass er seinen Schnitt mit 25 Punkten erreichen kann.

 

Statistik