Los Angeles Lakers (2-1) – Memphis Grizzlies (1-2); NBA Tipps

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,80
€100

Zum dritten Heimspiel in Folge empfangen die Los Angeles Lakers die Memphis Grizzlies. Dabei geht das Team von LeBron James und Anthony Davis als klarer Favorit ins Spiel, da sie nicht nur individuell, sondern auch als Mannschaft deutlich mehr Qualität mitbringen. Zwar konnten die Grizzlies in den ersten Spielen durchaus positiv überraschen, den einzigen Sieg fuhren sie dennoch nur mit ein wenig Glück ein. Die Lakers präsentierten sich besser als im ersten Spiel und scheinen auf einem guten Weg zu sein.

Tipp: Sieg Los Angeles Lakers; beste Wettquote 1,85 bei William Hill. Sportwettenanbieter im Überblick.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,80
€100

Dementsprechend sind die Lakers natürlich heute der klare Favorit und auch der Tipp sollte auf die Mannschaft von Coach Frank Vogel gehen. Davis und James beginnen besser zu harmonieren, die Rollenspieler konnten teilweise bereits überzeugen und auch defensiv hat die Mannschaft große Ambitionen. In Memphis befindet man sich im Anfangsstadium der Entwicklung und hat in solchen Spiel kaum Chancen. Daher sollte der Tipp auf die Lakers gehen.

NBA – Los Angeles Lakers – Memphis Grizzlies

Gut begann die Saison für die Lakers nicht gerade, verloren sie das erste Spiel gegen die Clippers und hinterließen dabei nicht den besten Eindruck. Auch das neue Top-Duo blieb blass, so dass die Niederlage mit 102-112 durchaus verdient war. Einzig Danny Green zeigte mit 28 Punkten, dass er als Shooter eine wichtige Rolle einnehmen können wird, auch wenn seine Leistungsexplosion im ersten Spiel für die Lakers keinen Erfolg mit sich brachte.

Im zweiten Spiel fand dann James besser in die Saison. Mit 32 Punkten, 7 Rebounds und 10 Assists dominierte er das Duell gegen die Utah Jazz und führte die Lakers zum 95-86 Sieg. Davis blieb mit nur 21 Punkten und 7 Rebounds noch etwas zurückhaltend, hatte aber auch einen wichtigen Anteil daran, die Jazz bei nur 86 Punkten zu halten. Die Lakers hatten also ihren ersten Sieg und damit die Pleite gegen die Clippers vorerst vergessen gemacht.

Im bisher dritten und bisher letzten Spiel waren dann die Charlotte Hornets zu Gast. Diesmal avancierte Davis mit 29 Punkten und 14 Rebounds zum dominantesten Lakers und auch Dwight Howard konnte von der Bank mit einem sehr effizientem Spiel und 16 Punkten bei 100% aus dem Feld überzeugen. James verteilte die Bälle nach Belieben und steht nach drei Spielen mit 23,3 Punkten, 7,7 Rebounds und 10 Assists pro Spiel gewohnt effektiv da.

Die Grizzlies haben also keine leichte Aufgabe, müssen sie einerseits LeBron James versuchen zu kontrollieren, aber auch gegen Anthony Davis die richtigen Antworten finden. Einfach wird dies keinesfalls, vor allem wenn man bedenkt, dass die Grizzlies bisher in jedem Spiel mindestens 110 Punkte kassierten. Im ersten Spiel waren es sogar noch mehr, verloren sie Spiel 1 in Miami mit 101-120.

Im zweiten Spiel wurde es dann nur phasenweise besser. Das Heimdebüt ging gegen die Chicago Bulls nämlich ebenfalls verloren und wieder präsentierte man sich defensiv nicht in Bestform (102-110). Im dritten Spiel änderte sich dies auch nicht, doch immerhin zeigte man sich nun offensiv etwas besser. In der Verlängerung wurden hier Kyrie Irving und die Brooklyn Nets besiegt und Jae Crowder (Game Winner) und Rookie Ja Morant (30 Punkte) wurden zu den Matchwinnern, als sich die Grizzlies mit 134-133 durchsetzen konnten.

Morants Leistungen sorgten natürlich für große Freude, traf er nicht nur einen wichtigen Wurf zum Ausgleich, sondern blockte er im 1-gegen-1 den möglichen Game Winner von Kyrie Irving. Für den Sieg sorgte dann aber letztlich Jae Crowder. Mit dem Buzzer-Beater in der Verlängerung schenkte der Neuzugang den Grizzlies den ersten Sieg der Saison. Die Freude war groß und die Statistiken von den jungen Nachwuchshoffnungen Jackson Jr. und Morant können sich bisher auch sehen lassen. Allerdings müssen grundsätzliche Verbesserungen in der Verteidigung her, damit sich Memphis langfristig verbessern kann.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,80
€100

Glücklicherweise gibt es aktuell keine Verletzten in Memphis. Die Lakers warten weiter auf Kuzmas Rückkehr und Cousins wird natürlich auch fehlen. Über Rondos Einsatz wird erst kurzfristig entschieden.

Player to watch: Anthony Davis

Anthony Davis betonte immer wieder, dass er gerne der beste Defensivspieler des Jahres werden möchte. Dafür benötigt nicht nur sein Team gut Defensivwerte (aktuell stehen die Lakers mit der drittbesten Defensive der Western Conference da), sondern auch er selbst. 10 Rebounds, 3,3 Blocks und 1,3 Steals pro Partie sind ein guter Anfang für die Saison, zudem er offensiv natürlich auch sehr wertvoll ist und hier bei 25 Punkten pro Spiel zählt. Gegen Memphis scheint er zudem individuell in jedem Matchup überlegen, so dass man das nächste Double Double des Lakers Big-Mans erwarten darf.