Los Angeles Lakers (16-10) – Miami Heat (11-14), 11.12.2018

Die Los Angeles Lakers und die Miami Heat treffen heute zum zweiten und letzten Mal in dieser Saison aufeinander. Doch dabei gerät das Spiel selbst für einige Akteure in den Hintergrund, wird es das wahrscheinlich letzte Duell zwischen LeBron James und Dwyane Wade sein, da Wade bekanntermaßen zum Ende der Saison seine Karriere beenden wird und es eher unwahrscheinlich ist, dass die Lakers und Heat in die Finals einziehen werden. Wade selbst sagte schon, dass er für ihn kein normales Spiel sein wird und auch James erklärte, dass dieses Spiel für ihn etwas Besonderes wird. Eine Rivalität, die zu einer kurzzeitigen, äußerst erfolgreichen Partnerschaft und langwierigen Freundschaft wurde, findet heute auf dem NBA-Court also ein Ende.

Tipp: Los Angeles Lakers

Auch wenn die Coaches Luke Walton und Eric Spoelstra sich über die Besonderheit dieses letzten Matchups klar sein werden, werden sie alles dafür tun, dass ihre Mannschaft heute als Sieger vom Feld zu gehen. Die besseren Karten hat das Heimteam aus LA. So gewannen die Lakers bereits das erste Aufeinandertreffen mit 113-97 in Miami. Zudem sind sie noch etwas besser in Form, obwohl die Heat selbst vier ihrer letzten fünf Spiele gewinnen konnten. Doch am Ende ist es auch die große Klasse von LeBron James, die heute den Unterschied ausmacht, denn Abschiedsgeschenke wird er sicher nicht verteilen. Der Tipp sollte also auf die Lakers gehen.

Unser Tipp: Sieg Los Angeles Lakers

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,40
€100
18+, AGBs gelten

 

NBA – Los Angeles Lakers (16-10) – Miami Heat (11-14)

Die Lakers gewannen 12 ihrer letzten 16 Spiele und konnten damit den schwachen Saisonstart (4-6) vergessen machen. So kletterten sie auch in der Tabelle bis auf den 5. Platz und mit nur 1,5 Spielen Rückstand auf die Erstplatzierten Warriors, haben sie sogar Kontakt nach ganz oben. Fraglos ist LeBron James der Hauptgrund dafür, dass die Lakers derart erfolgreich spielen. Durch seine Auftritte ist er mal wieder einer der Top-Kandidaten auf den MVP-Titel und seine Werte unterstreichen dies.

Obwohl er mit 34,8 Minuten pro Spiel die wenigsten Spielminuten in seiner Karriere spielt, liefert er im Schnitt 28,3 Punkte, 7,7 Rebounds und 6,9 Assists ab und liegt damit in den drei wichtigsten Werten überall über seinem Karriere-Schnitt. Dazu streut er auch immer wieder 40 oder 50 Punkte Spiele ein und trägt sein Team Nacht für Nacht. Dabei ist kaum überraschend, dass die Lakers auch Erfolge einfahren, gibt er der Mannschaft Variabilität und den jungen Spielern ein perfektes Vorbild.

Tatsächlich sind aber die Leistungen seiner Teamkollegen nicht zu unterschätzen. Kyle Kuzma ist mit 17,3 Punkten pro Spiel der zweitbeste Scorer, Brandon Ingram streut 15,2 Punkte pro Spiel ein. JaVale McGee spielt ebenfalls eine wichtige Rolle mit 11,9 Punkten und 2,5 Blocks pro Spiel. Dazu liefern auch Spieler wie Ball, Chandler, Hart, Caldwell-Pope und Co. ab und wenn Rondo von seiner Verletzung zurückkehrt, sollten die Lakers noch etwas besser werden können.

Die Gäste aus Miami sehen sich also einer schwierigen Aufgabe gegenüber, der sie schon im ersten Spiel nicht gewachsen waren. Vor allen der Ex-Heat Akteur James war dabei nicht zu stoppen. Er erzielte 51 Punkte und lieferte in seiner alten Heimat sein bisher wohl bestes Spiel der Saison ab. Die Tatsache das Wade dieses Spiel für Miami verpasste, kann dabei nicht mal als Ausrede gelten, ist Wade längst nicht mehr der Spieler, der es mit James aufnehmen kann.

Der 36-jährige befindet sich in seiner letzten Saison und ist mit 14,9 Punkten, 3,6 Rebounds und 3,6 Assists nur ein Schatten seiner selbst und kommt deshalb auch nur noch von der Bank. Zwar lässt er immer wieder aufblitzen, dass noch immer ein guter Zocker in ihm steckt, allerdings macht der Körper schon länger nicht mehr mit und Leistungen wie im letzten Spiel gegen die Clippers, wo Wade mit 25 Punkten überzeugte, gehören leider zu Seltenheit.

Immerhin verhalf Wade seinem Team damit aber zum vierten Erfolg innerhalb der letzten fünf Spiel. Sie besiegten zunächst die Pelicans und Jazz, bevor sie gegen die Magic verloren. Doch mit weiteren Erfolgen über die Suns und Clippers kämpften sich die Heat nicht nur bis auf Platz 9 der Tabelle vor, sondern sie konnten sich auch über die beste Serie der Saison freuen. Trotzdem sind sie heute nur der Underdog, da James und die Lakers den insgesamt stärkeren Eindruck hinterließen.

Verzichten müssen die Heat auf Dion Waiters. Tyler Johnson, Wayne Ellington und Hassan Whiteside sind fraglich. Die Lakers treten ohne Rajon Rondo und Brandon Ingram an.

Player to watch: Kyle Kuzma

Auch wenn das Duell zwischen LeBron James und Dwyane Wade heute im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit sein wird, lohnt sich er Blick auf einen anderen Laker, Kyle Kuzma. Der 23-jährige spielt eine tolle zweite Saison und überzeugt mit 17,3 Punkten pro Spiel. Aktuell ist er aufgrund der Ingram-Verletzung sogar noch mehr gefordert und man kann davon ausgehen, dass Kuzma sich über zusätzliche Verantwortung freuen wird. In den letzten vier Spielen erzielte er jeweils über 20 Punkte und auch heute darf man eine ähnliche Leistung erwarten. Daher kann man daraufsetzen, dass er seinen Schnitt mit 17 Punkten erreichen wird.

 

Liveticker und Statistiken