Los Angeles Lakers (11-27) – Atlanta Hawks (10-28), NBA Tipp 08.01.2018

Tipp: Los Angeles Lakers

Das junge Team der Lakers kann einem fast leidtun. Zwar gibt es acht junge Spieler mit viel Potenzial, doch es scheint Einstellungsprobleme zu geben und eine lange Niederlagenserie ist psychisch auch nicht einfach zu verarbeiten. Luke Walton blieb zuletzt aber zuversichtlich und da nun alle Verletzten wieder da sind und die Hawks das schlechteste Team der Liga sind, sollten die Lakers ihre Chance nutzen können und endlich mal wieder einen Sieg einfahren.

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
1,70
200€

 

NBA – Los Angeles Lakers (11-27) vs Atlanta Hawks (10-28)

Die Los Angeles Lakers empfangen in der heutigen Nacht die Atlanta Hawks zum Kellerduell der Liga. Die Lakers stehen mit elf Siegen und 27 Niederlagen nur auf Rang 15 der Western Conference und verloren ihre letzten neun Spiele in Folge. Die Hawks verloren zwar nur ihre letzten beiden Spiele in Serie, doch mit nur zehn Siegen und 28 Niederlagen, stehen sie sogar noch schlechter als die Lakers da und sind in der Eastern Conference ebenfalls das schwächste Team.

Bei den Lakers läuft derzeit überhaupt nichts mehr zusammen. Im letzten Spiel verloren sie mit 94-108 gegen die Charlotte Hornets kassierten damit die neunte Pleite in Folge. Kein Wunder, dass die Frustration insgesamt immer größer wird. Die Gründe dafür sind vielschichtig, fehlte mit Rookie Lonzo Ball ein wichtiger Teil des jungen Teams und waren auch andere Spieler immer wieder verletzt.

Dazu kamen Trade-Gerüchte auf, Kentavious Caldwell-Pope schläft nachts im Gefängnis, die individuellen Leistungen sind schwach und die Team-Defensive ist zu einem Riesenproblem geworden. Waren die Lakers in den ersten 16 Spielen der Saison noch ein starkes Defensiv-Team, rutschten sie in verschiedenen Defensiv-Rankings ab und finden sich seitdem am Ende des ligaweiten Vergleichs wieder.

Coach Luke Walton sprach dies natürlich an, doch neben den Teamproblemen, müssen auch individuell bessere Leistungen her. Caldwell-Pope erzielte im letzten Spiel beispielsweise keinen Punkt in 20 Minuten Spielzeit. Topscorer Kyle Kuzma steckt auch in einer Minikrise, traf er in den letzten sechs Spielen nur 30% seiner Würfe. Auch Ingrams 20 Punkte-Spiele gingen zuletzt zurück und Spieler wie Clarkson oder Randle haben mit unregelmäßigen Einsatzzeiten zu kämpfen. Die Lakers stecken also in einer schwierigen Phase und Coach und Management sind nun mehr denn je gefordert um dem jungen Team wieder auf die Beine zu helfen.

Vielleicht ist auch das heutige Spiel eine gute Chance wieder auf die Siegerstraße zu kommen, ist mit den Atlanta Hawks ein Team zu Gast, dass in dieser Saison erst zehn Spiele gewinnen konnte. Vier Siege erzielten sie in den letzten sechs Spielen, doch selbst diese Erfolge lassen nicht erahnen, dass die Hawks nun plötzlich anfangen besser zu spielen.

Das Problem bleibt der schwache Kader, sodass auch Coach Budenholzer wenige Chancen hat, seinem Team mit einfachen Mitteln zu Siegen zu verhalfen. Immer wieder wird gesagt, man müsse härter spielen, mehr Einsatz zeigen und man dürfe sich nicht aufgeben. Phrasen, die häufig von Teams benutzt werden, denen es an Qualität mangelt und die versuchen müssen über Einsatz im Spiel zu bleiben.

Immerhin bleibt der Deutsche Dennis Schröder der beste Hawk und führt das teaminterne Scoring mit 19,6 Punkten an. Zweitbester Scorer ist Taurean Prince mit 13 Punkten pro Spiel. Doch Schröder ist noch nicht der Leader, der eine Mannschaft alleine tragen kann. Seine Quoten liegen bei unter 45% und es fehlt dem 24-jährigen oft noch an Durchschlagskraft. Während die Lakers also die Hoffnung haben, sich wieder an die Leistungen von Saisonbeginn heran zu kämpfen, bleiben die Aussichten bei den Hawks düster, auch wenn das heutige Spiel auch für sie eine gute Chance auf einen Sieg bietet.

Bei den Hawks sind Dedmon und Bembry fraglich. Die Lakers sind endlich mal wieder komplett.

Player to watch: Kyle Kuzma

Genauso wie sein Team steckt auch Kuzma in einer kleinen Krise. In drei der letzten sechs Spiele verpasste er das zweistellige Scoring, obwohl er insgesamt mit 17,2 Punkten pro Spiel der beste Scorer seiner Mannschaft bleibt. Er selbst äußerte sich zuletzt unzufrieden über die gezeigten Leistungen und räumte gleichzeitig ein, dass ihn die Wurfkrise und schlechten Quoten zuletzt auch vom Kopf her belasten. Doch er kündigte mehr Einsatz und Besserung an und so darf man erwarten, dass er gegen die Hawks wieder besser spielt und seinen Schnitt mit 17 Punkten erreichen kann.

 

Liveticker und Statistiken