Los Angeles Lakers (11-2) – Oklahoma City Thunder (5-7), NBA-Tipps

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,18
100€
18+, AGBs gelten

Die Los Angeles Lakers und die Oklahoma City Thunder treffen sich in der heutigen Nacht zum ersten von vier Duellen. Als Favorit gehen dabei die Los Angeles Lakers in die Partie, sind sie mit den Houston Rockets das derzeit wohl am besten aufgelegte Team in der Liga. Vier Siege in Folge und eine Bilanz von 11-2 belegen dies eindrucksvoll. Die Thunder konnten immerhin ihr vorletztes Spiel gewinnen, haben aber neben der deutlichen schlechteren Bilanz außerdem den Nachteil, dass sie bereits gestern gegen die Clippers kannp verloren und daher eine Doppelbelastung zu verkraften haben.

Tipp: Sieg Los Angeles Lakers

Beste Wettquote 1,18 bei bet365. Die besten Sportwettenanbieter im Überblick.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,18
100€
18+, AGBs gelten

Für die Lakers ist es heute das vierte Heimspiel in Folge und das insgesamt sechste Heimspiel, innerhalb der letzten sieben Spiele. Sie gewannen die letzten drei Spiele und insgesamt elf der letzten zwölf Partien. LeBron, Davis und Co. sind also super drauf und streben heute den nächsten Sieg an. Für die Thunder lief es zuletzt nicht so gut, verloren sie vor dem gestrigen Duell mit den Clippers drei der letzten fünf Spiele. Zwar haben sie keinen Reisestress zu verkraften, da die Clippers natürlich auch in LA spielen, doch deshalb sind ihre Chancen nicht besser. LA scheint in allen Belangen überlegen und so sollte auch der Tipp auf die Lakers gehen.

NBA – Los Angeles Lakers – Oklahoma City Thunder

Ihren letzten Sieg erzielten die Los Angeles Lakers gegen die Atlanta Hawks. Für die Fans gab es dabei einen besonderen Moment, beehrte Kobe Bryant seine Ex-Mannschaft mit einem Besuch und wurde frenetisch von den Fans gefeiert. Auch mit James, Davis oder seinem Ex-Kollegen Howard gab es einen kurzen Austausch und die Stimmung war gut. Als die Lakers die Partie dann auch noch mit 122-101 gewinnen konnten, hatten alle Lakers-Fans einen erfolgreichen Abend.

Beeindruckend war bei diesem Erfolg mal wieder die Defensivleistung der Lakers. Insgesamt 14 Würfe blockten Davis, der mit fünf Würfen der beste Shot-Blocker war, und seine Teamkollegen und stellten damit eine Marke ein, die zuletzt im Jahr 2003 erzielt wurde. Dazu gab es weitere Highlight-Plays wie Alley-Oops oder einen Monster-Putback-Dunk von Danny Green. In fast schon gewohnt dominanter Manier überragte James mit 33 Punkten, 7 Rebounds und 12 Assists und auch Davis spielte wieder solide und war vor allem defensiv mit 5 Blocks sehr stark.

Erfreulich war zudem auch die Leistung von Kentavious Caldwell-Pope. Er war mit 13 Punkten einer der Lakers-Aktivposten und konnte auch defensiv einige Akzente setzen. Nachdem er aufgrund des schwachen Saisonstarts ein wenig in die Kritik der Fans geraten war, erhielt er öffentliche Rückendeckung von seinem Team und konnte mit zuletzt 16 und 13 Punkten mal wieder zeigen, dass er für die Lakers ein wichtiger Faktor sein kann. Die Stimmung und Form ist also in Los Angeles gut, so dass man selbstbewusst in die heutige Partie gehen wird.

Ganz so euphorisch ist man in Oklahoma nicht. Zwar steht man mit fünf Siegen und sieben Niederlagen auf Platz 9 mit Kontakt zu den Playoff-Plätzen, doch da man gestern gegen die Clippers ranmusste, liegt die Vermutung nahe, dass man heute schon mit acht Niederlagen da steht (es kam zu einer denkbar knappen Niederlage). Allerdings konnten die Thunder zumindest im vorletzten Spiel mal ein Top-Team besiegen, als sie in der Verlängerung die Sixers besiegen konnten.

Ansonsten hatten sie bisher immer das Nachsehen und konnten sich weder gegen Utah, Houston, Portland, die Spurs, Bucks oder die Pacers durchsetzen. Zudem war die Pleite gegen die Wizards sicher vermeidbar, so dass klar wird, dass die Thunder selbst noch nicht so stark sind, wie sie sich selbst gerne sehen würden. Immerhin hielt man sich gegen die anderen schwachen Teams schadlos und besiegte bisher die Warriors (2x), Pelicans, Magic und eben die Sixers.

Die Punkteverteilung gibt auch nur bedingt Aufschluss über den Zustand der Thunder. Gilgeous-Alexander geht aktuell mit 20,4 Punkten pro Spiel als Topscorer voran und Gallinari (19), Paul (16,3) und Schröder (13,7) liefern im Schnitt ebenfalls zweistellige Punktewerte ab. Steven Adams bleibt verhältnismäßig blass mit 8,3 Punkten, ist damit aber der gefährlichste Big-Man der Thunder. Immerhin kommt Paul nach und nach besser in Fahrt, doch die Thunder wirken noch immer mehr wie ein zusammengewürfelter Haufen, als wie ein Playoff-Team.

Verletzt fehlt ihnen weiterhin Andre Roberson. Diallo ist zudem fraglich. Die Lakers müssen vermutlich auf Avery Bradley verzichten, haben aber sonst alle Nicht-Langzeitverletzten an Bord.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,18
100€
18+, AGBs gelten

Player to wcatch: LeBron James

Was LeBron in dieser Saison abliefert ist mal wieder beeindruckend. In zehn der dreizehn Spiele lieferte er zweistellige Assistwerte ab und mit 11,2 Vorlagen pro Spiel ist er der gefährlichste Passgeber der Liga. Gegen die Hawks kam er trotz 12 Assists sogar ohne Ballverluste aus und spielte auf einem unfassbaren Niveau. Er diktiert die Spiele nach Belieben, ist auf MVP-Niveau und wird auch heute dominieren. Das nächste Double Double darf man also erwarten.