Los Angeles Lakers (0-1) – Houston Rockets (0-1), NBA Tipp 21.10.2018

In der heutigen Nacht treffen mit LeBron James und James Harden zwei der besten Spieler der Liga aufeinander. Doch trotz der fraglos großen, individuellen Klasse, schafften es weder James noch Harden, im ersten Spiel der Saison 2018-19 einen Sieg einzufahren. Während die Los Angeles Lakers LeBrons Debüt mit 119-128 bei den Portland Trail Blazers vergeigten, ließen auch die Rockets die erwartete Klasse vermissen und verloren überraschend klar gegen die New Orleans Pelicans (112-131).

Tipp: Houston Rockets

Um also einen Fehlstart zu vermeiden wäre für beide Teams ein Sieg im zweiten Spiel wichtig. Favorisiert sind in der heutigen Partie die Gäste aus Houston, da sie das insgesamt etwas tiefer besetzte Team sind und mit Harden und Paul zwei absolute Top-Stars haben. So bleiben die Rockets trotz einiger Veränderungen in der Off-Season der Favorit, obwohl sich im ersten Spiel defensiv einige Schwächen offenbarten. Die Lakers konnten aber auch nicht überzeugen und brauchen wohl noch etwas mehr Zeit als die Rockets, daher sollte der Tipp auf Houston gehen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,65
150€

 

NBA – Los Angeles Lakers (0-1) – Houston Rockets (0-1)

Lange wurde darüber spekuliert, wie die Los Angeles Lakers in das erste Spiel gehen würden. Baut Coach Walton eher auf die jungen Spieler oder bekommen die Veteranen eine Chance? Einzig LeBron James und Brandon Ingram schienen gesetzt, sodass um die anderen Positionen ein Kampf entbrannte. Letztlich sicherten sich Rajon Rondo, Kentavious Caldwell-Pope und JaVale McGee die verbliebenden drei Plätze in der Starting Five und zeigten sich mit guten +/- Werten stark.

Obwohl außerdem Kyle Kuzma 15 Punkte von der Bank erzielte und auch Josh Hart mit 20 Punkten zu überzeugen wusste, verloren die Lakers ihr Auftaktspiel gegen die Portland Trail Blazers mit 119-128. Das Spiel offenbarte dabei Vieles, was man im Vorfeld bereits erwartet hatte. Von jenseits der Dreierlinie waren die Lakers nämlich schwach (7-30) und starteten mit 15 Fehlwürfen in Folge. Gleichzeitig zeigten sie auch beim Kampf um den Rebound einige Schwächen und ließen 14 Offensivrebounds der Blazers zu.

Andererseits gab es allerdings auch positive Ansätze, dominierten die Lakers das Fastbreak-Spiel und es wurde direkt klar, dass James und Rondo die Leader sind. Sowieso zeigte sich James solide (26 Punkte, 12 Rebounds, 6 Assists). Es war für James jedoch eine weitere Niederlage in Portland und einmal mehr ein Fehlstart mit seinem neuen Verein. Grund zur Beunruhigung gibt es aber noch lange nicht, wird Coach Luke Walton sicher noch etwas an seiner Starting Five herum experimentieren und so die Entwicklung der Lakers vorantreiben.

Ein Spiel gegen den Vizemeister der Western Conference ist da natürlich nicht die beste Möglichkeit um Sicherheit zu erlangen. So sind die Houston Rockets der klare Favorit im heutigen Spiel, obwohl auch sie ihr Auftaktspiel gegen die New Orleans Pelicans verloren (112-131). Dabei gab es einige Auffälligkeiten, wie vor allem die schwache Defensive. Keiner der Forward der Pelicans (Davis, Mirotic oder Randle) konnte gestoppt werden und da die eigenen Quoten ausbaufähig waren, ging man als verdienter Verlierer vom Feld.

Vor dem ersten Spiel war auch bei Houston die große Frage, wie sie starten werden und was mit Carmelo Anthony passieren wird. Coach Mike D’Antoni entschied sich dazu, den Forward auf der Bank zu lassen und mit James Ennis zu starten. Also Melo dann reinkam wurde er frenetisch gefeiert und verwandelte seine ersten beiden Würfen. Anschließend traf er aber nur noch einen von 8 Würfen, sodass er letztlich auf magere 9 Punkte kam. Harden und Paul spielten zurückhaltend und nahmen beide nur 12 bzw. 15 Würfe, sodass Eric Gordon mit 21 Punkten (7-14 aus dem Feld) erfolgreichster Punktesammler wurde.

Doch die Rockets blieben gelassen nach der Pleite und Harden sagte nach dem Spiel, dass müde Beine, fehlende Kommunikation und ein bischen von allem schief lief. Aber es sei das erste Spiel und man müsse nun daran arbeiten, sich gute Angewohnheiten zu erarbeiten um jedes Spiel etwas besser zu werden. Auch Coach D’Antoni sprach von Müdigkeit, doch auch bei ihm war keinerlei Beunruhigung zu spüren.

Dementsprechend werden die Rockets heute auch selbstbewusst in die Partie gehen, wissen sie, dass sie trotz des Auswärtsspiels der Favorit sind. Mit Marquese Chriss, Nene und Brandon Knight sind weiterhin drei Spieler verletzt. Die Lakers warten noch immer auf die Rückkehr von Moritz Wagner, sind aber ansonsten in Bestbesetzung.

Player to watch: James Harden

James Harden lies im ersten Spiel locker angehen, kratze aber trotzdem am Triple Double. Er traf allerdings nur sechs seiner 15 Würfe, sodass die finale Statistik mit 18 Punkten, 9 Rebounds, 10 Assists und 4 Ballverlusten sicherlich ausbaufähig ist. Die letzte Saison zeigte eindrucksvoll wie wichtig der amtierende MVP für seine Rockets ist und so kann man davon ausgehen, dass Harden seine Leistungen Stück für Stück steigern wird. Heute macht er es schon besser als im ersten Spiel und wird seine Punkteausbeute aus Spiel 1 klar übertreffen.

 

Liveticker und Statistiken