Los Angeles Clippers (37-19) – Memphis Grizzlies (28-28), NBA-Tipps

Anbieter
Bonus
Link
interwetten bonus
€100

Die All-Star Pause ist vorüber und die NBA ist ins letzte Drittel der Saison gestartet. Dementsprechend ernst wird es im Kampf um die Playoff-Plätze bzw. im Kampf um die Qualifikation für die Playoffs. Dies bedeutet, dass auch die beiden Mannschaften unserer heutigen Begegnung, die Los Angeles Clippers und die Memphis Grizzlies, nochmal ihre Intensität steigern müssen. Dementsprechend darf man sich auf eine interessante Partie freuen, zumal beide Teams aktuell in einer kleinen Krise stecken.

Tipp: Los Angeles Clippers; beste Wettquote 1,15 bei Interwetten.

 

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,15
100€

Die Clippers verloren ihre letzten drei Spiele in Folge und insgesamt vier der letzten fünf Spiele. Die Grizzlies verloren zuletzt auch zwei Spiele in Folge, sodass auf der Hand liegt, dass beide dringend einen Sieg brauchen. Die ersten beiden direkten Duelle verliefen relativ ausgeglichen. Die Clippers gewannen das erste Spiel Ende November knapp, dank eines Tipp-Ins von Harrell mit 121-119. Im zweiten Spiel siegten dann die Grizzlies überraschend klar, mit 140-114. Da die Clippers aber zweimal nicht komplett waren, scheinen sie noch etwas mehr Luft nach oben zu haben, weshalb sie heute auch der Favorit sind. Deswegen sollte man auf das Heimteam aus LA setzen.

NBA – Los Angeles Clippers – Memphis Grizzlies

„Jetzt ist es Zeit“ sagte Kawhi Leonard nach der jüngsten Clippers-Pleite gegen die Sacramento Kings. Damit meinte er, dass jetzt die Zeit für sein Team gekommen ist, um sich weiter zu verbessern, Verletzungen hinter sich zu lassen und endlich einen besseren Rhythmus zu finden. Für die Clippers läuft es derzeit nämlich nicht besonders gut und die Bilanz von 37-19 zeigt, dass sich bereits zu viele Niederlagen einschlichen und das Team von Doc Rivers noch nicht den Erwartungen entsprechend auftreten kann.interwetten

Auch in den letzten fünf Spielen konnte man dies gut erkennen. Von den vier Auswärtsspielen bei den Wolves, Cavs, Sixers und Celtics wurde nur das gegen die Cavs gewonnen und auch das erste Spiel nach der All-Star Pause, gestern gegen die Kings, konnten die Clippers nicht siegreich gestalten. Gegen ein in Bezug auf die Playoffs etwas abgeschlagenes Team der Kings mussten sich die Clippers mit 103-112 geschlagen geben.

Leonard kritisierte nach dem Spiel, dass sein Team nicht mit der richtigen Einstellung ins Spiel ging. Dass Paul George und Patrick Beverley verletzt fehlten half sicher auch nicht, doch auch die Neuzugänge Marcus Morris, Jeff Green und Reggie Jackson strahlten heute nicht besonders viel Sicherheit aus. Morris und Jackson standen in der Starting Five und enttäuschten ein wenig und die Tatsache, so spät noch einmal neue Gesichter im Kader begrüßen zu dürfen, macht die insgesamt nicht ganz so zufrieden stellende Situation bei den Clippers nicht gerade besser.

Während man in Los Angeles also auf der Suche nach der Teamchemie und Form ist, ist die Situation in Memphis nur bedingt besser. Sie stehen zwar noch auf Rang 8 und haben noch 3,5 Spiele Vorsprung auf die engsten Verfolger aus Portland und San Antonio, doch aktuell stimmen die Leistungen ebenfalls nicht und nachdem sie bereits mit einer Pleite in die All-Star Pause gingen, starteten sie mit einer weiteren Niederlage ins letzte Saisondrittel.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,15
100€

Vor der Pause mussten sie sich ebenfalls gegen die Kings geschlagen geben, im letzten Spiel hatten sie dann aber auch das Pech gegen die Lakers ran zu müssen. Mit 105-117 verloren sie die Partie, bei der sie von Beginn an einem Rückstand hinterherliefen. Zwar zeigte sich Grizzlies-Coach Jenkins nach der Partie mit der Einstellung seines Teams zufrieden, da sie einen großen Rückstand noch einmal fast aufholen konnten, am Ende war sein Team aber nicht bereit für dieses Duell.

Etwas besorgniserregend war sicherlich, dass Jaren Jackson Jr. die zweite Halbzeit verpasste. Nach einem unglücklichen Sturz klagte er über Knieprobleme und konnte nicht mehr am Spiel teilnehmen. Die Grizzlies hoffen natürlich, dass er heute wieder dabei ist, da in den verbleibenden 26 Spielen natürlich jeder Sieg zählt. Dass sie gegen die Clippers siegen können, bewiesen sie bereits in dieser Saison, allerdings sind die Vorzeichen nicht besonders gut. Morant und Co. werden natürlich trotzdem alles geben und sich auch in fremder Halle beweisen wollen.

 

Leider sind bei den Grizzlies heute Jackson Jr. und Allen fraglich. Winslow fehlt mit Sicherheit. Die Clippers hoffen auf Beverleys Rückkehr, Georges Einsatz scheint unwahrscheinlich.

Player to watch: Ja Morant

Der zweite Pick der vergangen Draft ist aktuell der Top-Favorit auf den Rookie of the Year Award. Mit 17,6 Punkten, 3,4 Rebounds und 6,9 Assists pro Spiel sind seine Werte zwar nicht alles überragend, doch seine Kontinuität spricht für ihn, genauso wie der Flair seines Spiels. Morant ist der Antriebsmotor seines Teams und auch wenn ihm erst ein Spiel mit 30 oder mehr Punkten gelang, kann sein Team auf ihn zählen. Er wird sich auch gegen die starke Clippers-Defensive behaupten können, so dass man davon ausgehen kann, dass er seinen Schnitt mit 18 Punkten erreichen wird.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,15
100€