Los Angeles Clippers (8-5) – San Antonio Spurs (7-6), 16.11.2018

Die Los Angeles Clippers empfangen in der heutigen Nacht die San Antonio Spurs, zu einem Duell zwischen zwei Teams, die in den ersten Wochen der Saison ihre Playoff-Ansprüche untermauerten. Die Clippers gehören dabei sicher zu den positiven Überraschungen, haben sie derzeit nur einen Sieg weniger als die Drittplatzierten Nuggets. San Antonio verschlief die letzten Spiele ein wenig, obwohl sich die Defensivprobleme im Vergleich zu Saisonstart etwas verbesserten.

Tipp: Los Angeles Clippers

Die Clippers sind der klare Favorit im heutigen Spiele. Sie gewannen vier der letzten fünf Spiele, während San Antonio vier ihrer letzten fünf Spiele verlor. Zudem kommen die Clippers mit zwei Siegen im Rücken in dieses Spiel, San Antonio verlor ein wenig überraschend gegen die Kings und Suns und sucht nach der eigenen Form. LA ist zudem sehr heimstark (6-1) und die Spurs zeigten sich in fremder Halle nicht besonders gefährlich (2-4). Die Doppelbelastung spricht ebenfalls nicht für San Antonio. Daher sollte der Tipp auf die Clippers gehen, die ihre Position in der Tabelle festigen wollen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,50
150€

 

NBA – Los Angeles Clippers (8-5) – San Antonio Spurs (7-6)

Aktuell sollte die Brust der Los Angeles Clippers besonders breit sein. In den letzten beiden Spielen besiegten sie nicht nur das zweitbeste Team der Eastern Conference, die Milwaukee Bucks, mit 128-126. Drei Tage später besiegten sie auch das beste Team der Western Conference, die Golden State Warriors, mit 121-116. Zwar ging es zweimal in die Verlängerung, doch die erfahrene Mannschaft von Coach Doc Rivers agierte konzentriert und ging als verdienter Sieg vom Feld.

Die Ausgeglichenheit und mannschaftliche Geschlossenheit springt dabei sicherlich ins Auge, vor allem wenn man einen Blick auf das Scoring der Clippers wirft. Tobias Harris (20,4 Punkte pro Spiel) und Danilo Gallinari (19,0 Punkte pro Spiel) sind zwei der drei besten Scorer. Lou Williams kommt von der Bank und ist mit 19,1 Punkten pro Spiel derzeit sogar der zweitbeste Punktelieferant. Von den nächsten sieben besten Scorern startete nur Patrick Beverly alle 13 Spiele, doch er ist mit 6,9 Punkten pro Partie, insgesamt nur der achtbeste Scorer.

Mit insgesamt 55,4 Punkten pro Spiel ist die zweite Fünf der Clippers die mit Abstand stärkste Reserve der Liga und ein Hauptgrund für die Erfolge der Mannschaft. Kein Wunder, lassen die Namen der zweiten Fünf erahnen, wie viel Klasse im Kader der Clippers steckt. Williams, Bradley und Mbah a Moute gehören zu den erfahreneren Spielern von der Bank, die bereits gute Leistungen zeigen. Dazu überzeugt auch Rookie Gilgeous-Alexander, Montrezl Harrell machte einen großen Schritt und auch Riese Marjanovic überzeugt auf ganzer Linie. Die Clippers funktionieren gut und erkämpften sich nicht umsonst 8 Siege in den erst 13 Spielen.

Ganz so viele bekannte Namen hat der heutige Gegner, die San Antonio Spurs, nicht. Zwar sind sie in der Spitze mit DeMar DeRozan und LaMarcus Aldridge vielleicht etwas besser besetzt, doch einige Verletzungen zwangen Coach Popovich in dieser Saison zur Improvisation und darauf auf Spieler zurückzugreifen, denen zum Teil noch etwas Erfahrung fehlt. Nichtsdestotrotz startete seine Mannschaft ordentlich und sie gewannen sechs der ersten acht Spiele. Leider lief es in den letzten fünf Spielen aber nicht mehr so rund und die Spurs verloren vier mal.

So stehen die Spurs derzeit mit sieben Siegen und sechs Niederlagen nicht so stark dar, wie sie es sich erhofft hatten. Ein Grund für die vielen Pleiten ist die schwache Defensive. Ihrem eher niedrigen Spieltempo ist es geschuldet, dass die Spurs nicht mehr als 108,2 Punkte pro Spiel kassieren, doch die defensive Effektivität war bisher alles andere als überzeugend. Zwar wurden auch diese Werte in den letzten Spielen etwas besser, doch trotzdem blieben Erfolge aus, da das Team insgesamt noch nicht den richtigen Mittelweg gefunden hat.

Erwähnenswert sicher auch, dass Pau Gasol zuletzt vier Spiele verpasste und auch Gay bereits einige Spiele verpasste. Bedenkt man, dass außerdem die Guards Murray und Walker fehlen ist die angespannte Personalsituation auch nicht ganz unschuldig an dem durchwachsenen Saisonstart. Unruhig müssen die Spurs aber sicherlich nicht werden, doch Coach Pop wird wissen, dass die Konkurrenz im Westen nicht schläft und der neunte Platz nicht mal sicher ist, da die Teams wie die Jazz, Pelicans, Rockets und Wolves derzeit noch hinter den Spurs stehen.

Auch heute werden die Spurs ohne Gasol, Gay, Murray und Walker antreten. Die Clippers haben mehr Glück und bangen nur um die Einsätze von Bradley und Mbah a Moute.

Player to watch: DeMar DeRozan

Der Ex-Raptor und Spurs-Neuling, DeMar DeRozan erwischte einen guten Start in die Saison. Mit 24,9 Punkten, einer Quote von 49,8% und dazu 6,3 Rebounds und 6,4 Assists zeigt sich der 29-jährige so vielseitig wie noch nie. Unter Coach Pop fühlt er sich wohl und harmoniert gut mit seinem All-Star Kollegen LaMarcus Aldridge. Nach der letzten Pleite bemängelte er jedoch die Defensive der Spurs, sodass dieser Punkt durch ihn und seine Mannschaft am ehesten verbessert werden muss. Davon sollte seine Offensive aber kaum beeinflusst sein, sodass er auch heute seinen Schnitt mit 25 Punkten erreichen sollte.

 

Liveticker und Statistiken