Los Angeles Clippers (42-38) – New Orleans Pelicans (46-34), NBA Tipp 10.04.2018

Die Los Angeles Clippers verloren ihr letztes Spiel gegen die Denver Nuggets und brachten sich damit selbst um ihre Playoff-Chance. Mit 42 Siegen und 38 Niederlagen haben sie keine Chance mehr auf die Playoffs, glücklicherweise aber nur noch zwei Spiele bis die Saison vorbei ist. Bei den heutigen Gästen aus New Orleans sieht es schon besser aus. Sie gewannen ihre letzten drei Spiele, stehen aktuell auf Rang 4 und gehen in guter Form in die heutige Partie.

Tipp: New Orleans Pelicans

Durch das Playoff-Aus der Clippers und die Tatsache, dass es für die Pelicans noch um alles geht, liegt nahe, dass die Pelicans etwas motivierter auftreten werden. Zudem spricht auch die Form für New Orleans und das sie zwei der ersten drei Spiele gegen LA für sich entscheiden konnten. Dabei zeigte sich vor allem Anthony Davis im letzten Spiel in toller Form, als er den Clippers 41 Punkte einschenken konnte. Dementsprechend sind die Rollen klar verteilt und der Tipp sollte auf New Orleans gehen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,33
100€

 

NBA – Los Angeles Clippers (42-38) vs New Orleans Pelicans (46-34)

Für die Clippers geht so etwas wie eine Chaos-Saison zu Ende, die sie trotz großem Kampf nicht positiv beenden konnten. Die Niederlage im letzten Spielen gegen den direkten Konkurrenten aus den Denver, verpasste ihnen den Gnadenstoß und so erhielten sie zwei Spiele vor dem Ende der Saison die Gewissheit, dass sie sich nicht mehr mit den Playoffs auseinandersetzen müssen. Sicherlich ein enttäuschendes Saisonende, doch die Clippers waren auch nicht vom Glück verfolgt.

So mussten sie jede Menge Verletzungen und außerdem den Abgang von Blake Griffin verkraften, den sie in einem Trade nach Detroit schickten. Dazu hatten die Clippers das Pech, dass einige Leistungsträger immer wieder verletzt fehlten und sie insgesamt 35 verschiedenen Starting Line Ups einsetzen mussten. Dazu war man im Training häufig weniger als zehn Personen, sodass selbst richtige Trainingsspiele Mangelware waren.

Mit Patrick Beverley fehlte zudem der Starting Aufbau und selbst der erfahrene Back Up Guard aus Europa, Milos Teodosic, kämpfte sich mit Fußproblemen durch die Saison. Avery Bradley musste die Saison auch vor Wochen schon beenden, Danilo Gallinari verpasste auch viele Spiele und letztlich war Lou Williams mit 79 Einsätzen der Spieler mit den meisten Einsätzen. Die Clippers werden aber bald genug Zeit haben ihre Wunden zu lecken.

Die Pelicans machten es auf der anderen Seite etwas besser. Denn obwohl mit DeMarcus Cousins ein enorm wichtiger Teil der Mannschaft durch seinen Achillessehnenriss verletzt ausfiel, trotzten die Pelicans der Verletzung und erkämpften sich einen Platz im Kampf um die Playoffs. Aktuell ist es der fünfte Platz mit zwei Spielen Rückstand auf Rang 3 und einem halben Spiel Rückstand auf Platz 4.

Gleichzeitig stehen die Spurs und Thunder auf den Plätzen 6 und 7 aber gleichauf und die Wolves und Nuggets auf den Rängen 8 und 9 haben jeweils nur ein Spiel Rückstand. Es bleibt also spannend und eine Niederlage könnte die Situation für die Pelicans drastisch verschlechtern. Zudem kommt es im letzten Spiel im Duell mit den Spurs zu einem Aufeinandertreffen mit einem direkten Konkurrenten.

Doch sollten die Pelicans konzentriert antreten, haben sie gute Chancen das Spiel zu gewinnen. Zuletzt gab es nämlich drei Siege in Serie. Während sie bei den Pflichtsiegen gegen die Grizzlies und Suns keine Probleme hatten und damit die vier Spiele andauernde Niederlagenserie beenden konnten, besiegten sie im letzten Spiel die Golden State Warriors. Inklusive Playoffs konnten sie eine Serie von 14 Niederalgen in Folge gegen Golden State beenden. Hervorragendes Timing um für die entscheidende Phase der Saison noch einmal Selbstvertrauen zu tanken.

Außer den Langzeitverletzten Ajinca, Jackson und Cousins müssen die Pelicans heute nur auf Ian Clark verzichten. Die Clippers treten ohne Beverley, Bradley und Teodosic an. Gallinari ist mal wieder fraglich.

Player to watch: Anthony Davis

Nachdem Anthony Davis im Februar mit 35 Punkten pro Spiel absolut überragte, lies er es im März mit 28,1 Punkten pro Partie ruhiger lassen. Im April legte er aber nochmal zu und mit 30 Zählern pro Spiel und 11,5 Rebounds war er mal wieder der wichtigste Akteur im Spiel der Pelicans. So wird er auch heute nicht weniger stark auftreten und sicher an das letzte Spiel gegen die Clippers anschließen wollen, in dem er 41 Punkte erzielte. Seinen Schnitt sollte mit 28 Punkten also problemlos erreichen können.

 

Liveticker und Statistiken