Los Angeles Clippers (33-28) – Brooklyn Nets (20-43), NBA Tipp 05.03.2018

Erst Mitte Februar trafen sich die Los Angeles Clippers und Brooklyn Nets zum ersten Aufeinandertreffen in dieser Saison. Den Bilanzen entsprechend setzten sich die Clippers mit 114-101 durch, obwohl sie sich inmitten eines sieben Spiele andauernden Auswärtstrips, rund um das All-Star Wochenende, befanden. Es war zudem einer der sieben Siege in den zehn Februar-Spielen der Clippers, die damit ihre Playoff-Hoffnungen aufrecht hielten. Für die Nets war es eine von acht Niederlagen in Folge, was ein weiterer Beleg für die klare Rollenverteilung vor diesem Spiel ist.

Tipp: Los Angeles Clippers

Alles andere als ein klarer Sieg der Clippers wäre eine Überraschung. Die Nets spielen das dritte von fünf Auswärtsspielen in Folge, während für die Clippers das dritte von sechs Heimspielen ansteht. Dazu gewann das Team aus Los Angeles fünf der letzten sieben Spiele und musste sich dabei nur gegen die Warriors und Rockets geschlagen geben. Brooklyn gewann nur eines der letzten elf Spiele und so sollte klar, dass der Tipp heute auf das Heimteam aus Los Angeles gehen muss.

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
1,26
200€

 

NBA – Los Angeles Clippers (33-28) vs Brooklyn Nets (20-43)

Nach einem erfolgreichen Monat Februar (sieben Siege, drei Niederlagen), starteten die Clippers mit einem Sieg in den März und besiegten im letzten Spiel die New York Knicks mit 128-105. Lou Williams war dabei einmal mehr der Topscorer mit 21 Punkten (und 8 Assists), hatte aber gute Unterstützung, vor allem von DeAndre Jordan, der dem Spiel mit 19 Punkten und 20 Rebounds ebenfalls seinen Stempel aufdrücken konnte.

Zufrieden war Coach Rivers aber trotzdem nicht, sorgten Los Angeles erst im dritten Viertel für die Vorentscheidung. Zur Halbzeit lagen sie noch zurück und Coach Rivers erklärte, dass er sein Team in der Pause fragte, ob sie glauben in einem All-Star Game zu sein. Sein Team verteidigte nämlich unfassbar schlecht und versuchte einfach nur mehr Punkte als der Gegner zu erzielen.

Schlussendlich konnten sie das Spiel aber glücklicherweise gewinnen und damit den Druck auf die Achtplatzierten Nuggets erhöhen, die nur einen Sieg mehr als die Clippers und ebenfalls 28 Niederlagen kassiert haben. Dies belegt, dass für die Clippers noch alles Richtung Playoffs drin ist und verdeutlicht gleichermaßen, dass heute ein konzentrierter Auftritt enorm wichtig ist, da man die Spiele in die man als Favorit geht, unbedingt gewinnen sollte.

Die Nets werden sich aber logischerweise nicht kampflos geschlagen geben und versuchen den Clippers ein Bein zu stellen. Die Form ist zwar nicht besonders gut, doch hin und wieder erwiesen sich die Nets als Stolperstein, wie beispielsweise die Blazers, Thunder, Wizards, Heat, Wolves, Pistons oder Sixers bereits erfahren mussten.

Die letzten beiden Spiele gingen allerdings verloren, zunächst mit 123-129 gegen die Cavs und das letzte Spiel mit 111-116 gegen die Sacramento Kings. Dabei ging es allerdings in die Verlängerung in der es die Nets jedoch nicht schafften, das Spiel für sich zu entscheiden. Coach Atkinson bemängelte die Kaltschnäuzigkeit im vierten Viertel und in der Overtime, konnte man die Kings hier nicht mehr stoppen und ließ man zu viele Chancen in der Offensive liegen.

Damit bleiben die Nets weiter am Ende der Tabelle auf Platz 13. Der Vorsprung vor den Hawks und den Magic ist allerdings so gering, dass bereits eine weitere Niederalge ein Abrutschen bedeuten könnte. Für den anstehenden Draft bringt ihnen dies allerdings herzlich wenig, tradeten sie ihren Pick und die Cavs besitzen die Rechte an diesem Pick. Dementsprechend werden die Nets wohl nicht zwanghaft „tanken“ bzw. extra verlieren, eine Leistungssteigerung ist allerdings auch nicht zu erwarten.

Verletzt fehlt weiterhin Jeremy Lin, außerdem ist Jahlil Okafor fraglich. Die Clippers-Verletztenliste ist etwas länger, fehlen Gallinari, Evans und Beverly sicher. Wallace und Bradley sind fraglich.

Player to watch: DeAndre Jordan

Während Lou Williams und Neuzugang Tobias Harris derzeit die Schlagzeilen in Los Angeles bestimmen, liefert DeAndre Jordan weiterhin gute Leistungen ab. Mit 11,8 Punkten und 15 Rebounds ist er eine Double Double Maschine und eine große Stütze im Kader der Clippers. Manchmal würde man sich wünschen, dass Jordan noch etwas mehr in die Offensive integriert ist, doch mit 4,2 Offensivrebounds pro Partie, erarbeitet er sich auch viel alleine. Gegen die schwachen Nets wird er sicher auch wieder viele Chancen bekommen und so kann man mit einem weiteren Double Double rechnen.

 

Liveticker und Statistiken