Los Angeles Clippers (20-14) – Los Angeles Lakers (20-14), 29.12.2018

Kurz vor dem Jahreswechsel kommt es in Los Angeles zum ersten, internen Stadtduell der Saison. Die Los Angeles Clippers empfangen die Los Angeles Lakers, zu einem Spiel zweier Teams, die wieder auf Augenhöhe agieren und beide die Ambitionen besitzen, sich in diesem Jahr für die Playoffs zu qualifizieren. Obwohl es in den letzten Wochen eigentlich etwas besser für die Lakers lief, ist es das heutige Heimteam, das als Favorit ins Spiel geht.

Tipp: Los Angeles Clippers

Beide Teams mussten in ihrem letzten Spiel gegen die Sacramento Kings ran. Die Clippers machten es gut und gewannen zu Hause mit 127-118 gegen die Kings. Die Lakers spielten erst gestern in Sacramento (Ergebnis fehlt) und haben damit Doppelbelastung und Reisestress zu verkraften. Zudem verletzte sich LeBron James beim Weihnachtsduell gegen die Warriors und mit großer Wahrscheinlichkeit wird er auch heute fehlen. Die Clippers sind ausgeruht und erfahren genug, um die Probleme der Lakers auszunutzen und deshalb sollte der Team auf die Clippers gehen.

Unser Tipp: Sieg Los Angeles Clippers

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
1,50
200€

 

NBA – Los Angeles Clippers (20-14) – Los Angeles Lakers (20-14)

Der Dezember begann für die Clippers nicht besonders gut und sie verloren gleich das erste Spiel in Dallas. Nach einem Sieg, zwei Niederlagen und einem weiteren Erfolgserlebnis, konnten sie das anstehende anspruchsvolle Programm nicht bewältigen und verloren vier mal in Folge gegen die Raptors, Spurs, Thunder und Portland. Erst das darauf folgende Spiel gegen die Mavs beschwerte ihnen den nächsten Sieg.

Weiter ging es dann aber mit einem klaren Erfolg über die Nuggets und anschließend hatten sie auch die Golden State Warriors am Rande einer Niederlage. Doch Steph Curry war zu gut und so mussten die Clippers das Spiel mit 127-129 verloren geben. Immerhin hatten sie die richtige Antwort parat und besiegten im letzten Spiel die Sacramento Kings. Trotzdem stehen somit im Dezember nur fünf Siege auf der Habenseite und acht Niederlagen, was auch dazu führte, dass die Clippers in der Tabelle ein wenig abrutschten.

Dabei taten sich die Clippers zum Ende des letzten Spiels allerdings schwer. So erspielten sie sich eine komfortable 27-Punkte Führung und dominierten das Spiel eigentlich von Beginn an. Doch die Kings kamen im letzten Viertel innerhalb von sechs Minuten bis auf vier Punkte ran. Die erfahrene Truppe von Doc Rivers wusste sich aber zu behaupten, gewann das Spiel letzten Endes und freute sich über den Erfolg. Dementsprechend selbstbewusst werden sie heute auftreten.

Doch auch von den heutigen Gästen darf man ein motiviertes Auftreten erwarten. Zwar fehlt noch das Ergebnis des gestrigen Spiels in Sacramento, doch das Weihnachtsspiel gegen die Golden State Warriors sollte für die junge Mannschaft von Luke Walton hilfreich gewesen sein. So erspielten sie sich bereits mit LeBron James auf dem Feld einen 14-Punkte Vorsprung und obwohl sich James an der Leiste verletzte und die Warriors kurzzeitig aufholten, entschieden die Lakers die Partie am Ende mit 26 Punkten Unterschied für sich.

Einmal mehr ging Kyle Kuzma dabei als Topscorer voran, doch auch die wieder genesenen Ingram und Rondo trugen ihren Teil zum Sieg bei. Rondo verletzte sich allerdings auch am Finger und musste bereits das gestrige Spiel aussetzen. Besonders tat sich zudem Ivica Zubac hervor, der in den letzten drei Spielen als Starter für McGee eingesetzt wurde. Er erzielte 18 Punkte und 11 Rebounds und traf neun seiner zehn Würfe. Es war das dritte Spiel in Folge, in dem er mit mindestens 16 Punkten auftrumpfen konnte.

Nach ihrer starken Phase im November und Anfang Dezember wurden auch durch die Ausfälle von Rondo und Ingram die Ergebnisse in den letzten zwei Wochen etwas schlechter. So gewannen sie nur noch fünf der letzten zehn Spiele und konnten den Druck auf die vor ihnen liegenden Teams in der Tabelle nicht erhöhen. Doch mit Platz 4 können sich noch immer zufrieden sein, doch natürlich ist die Anspannung groß und die junge Mannschaft ist gefordert, ohne James, nicht viele Plätze in der Tabelle zu verlieren oder sich bestenfalls sogar noch zu verbessern. Einfach wird es ohne James aber nicht, sodass die Lakers nur als Außenseiter ins Spiel gehen.

Neben James fehlt außerdem JaVale McGee. Auch Beasley ist nicht dabei und Rondo ist fraglich. Die Situation ist bei den Clippers entspannter, fehlt nur Mbah a Moute und ist Robinson als einziger Akteur fraglich.

Player to watch: Lou Williams

Der 6th man der Clippers ist für sein Team besonders wichtig, verloren die Clippers vier der fünf Spiele in denen Williams zuletzt nicht auflaufen konnte. Seit er wieder da ist, gewannen sie jedoch drei von vier Spielen und Williams zeigte sich mit 26, 6, 25 und 24 Punkten nur einmal nicht in Form. Als wichtigste Waffe von der Bank wird er auch gegen die Lakers aggressiv auftreten, sodass man davon ausgehen kann, dass er seinen Schnitt von 17,6 Zählern, mit 18 Punkten erreichen kann. Damit führt er sein Team zum Sieg.

 

Liveticker und Statistiken