Los Angeles Clippers (17-19) – Oklahoma City Thunder (20-17), NBA Tipp 05.01.2018

Tipp: Los Angeles Clippers

Auch wenn die Thunder grundsätzlich etwas besser dastehen, sprechen vor dem heutigen Spiel mehr Punkte für die Clippers. Sie sind definitiv besser drauf, spielen zu Hause und haben Zeit sich auf das Spiel vorzubereiten. Die Thunder spielten gestern bereits gegen die Lakers, sodas ihnen zwar der Reisestress erspart bleibt, aber trotzdem die Doppelbelastung verkraftet werden muss. Dies nutzen die Clippers aus und kämpfen sich mit dem Erfolg weiter an die Playoff-Plätze heran.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,95
€150

 

NBA – Los Angeles Clippers (17-19) vs Oklahoma City Thunder (20-17)

Mit 120-111 konnten die Oklahoma City Thunder das erste Spiel gegen die Los Angeles Clippers für sich entscheiden. Anfang November zeigte Paul George sein bisher bestes Spiel für die Thunder und wusste mit 42 Punkten zu überzeugen. Nun kommt es zum zweiten Aufeinandertreffen, doch es sind die Clippers, die auf Grund der etwas besseren Form und des Heimvorteils in die Favoritenrolle rutschen.

Nachdem die Clippers Anfang Dezember noch vier Niederlagen am Stück hinnehmen mussten, kamen sie nach und nach besser in Form. Drei Siegen am Stück folgten zwar noch einmal drei Niederlagen, doch seitdem gewannen sie sechs der letzten sieben Spiele. Einzig eine Niederlage gegen die Grizzlies mussten sie hinnehmen, einen Tag nachdem sie gegen Houston gewinnen konnten.

Die Memphis-Pleite machten sie allerdings im letzten Spiel wett, konnten sie sich im ersten Spiel des neues Jahres mit 113-105 durchsetzen. Dabei fehlten zwar Rivers, Gallinari und Beverly, doch eine ausgeglichene Leistung der Starting Five und eine mal wieder überragende Leistung von Lou Williams sorgten für den Sieg.

Williams erzielte 33 Punkte und setzte damit seine herausragende Form fort. Im Dezember kam er auf 25,2 Punkte pro Spiel, in den letzten sechs Spielen steigerte er diesen Schnitt nochmal und konnte 32 ,36, 21, 23, 40 und 33 Punkte erzielen, gleichbedeutend mit 30,8 Punkten pro Spiel. Er ist derzeit also das Zugpferd und sorgte gemeinsam mit dem nach seiner Verletztung zurück gekehrten Blake Griffin dafür, dass man sich in den letzten Wochen wieder an die Playoff-Plätze herantasten konnte.

Während die Clippers aber bis zu den besten acht Plätzen der Tabelle noch ein wenig Arbeit vor sich haben, konnte OKC diesen Schritt in den letzten Wochen bereits machen. Ende November standen sie mit acht Siegen und zwölf Niederlagen noch in der unteren Hälfte der Tabelle, doch nach und nach fanden die Thunder als Team zueinander und dadurch wurden auch die Ergebnisse erfolgreicher.

Seit Anfang Dezember gewannen die Thunder zwölf von 17 Spielen und konnten dabei sogar sechs Spiele am Stück gewinnen. Zuletzt gab es allerdings zwei knappe Niederlagen gegen die Bucks (95-97) und die Mavs (113-116), was dann leider doch noch ein Beleg dafür ist, dass in Oklahoma noch nicht alles rund läuft.

Immerhin scheinen sich aber auch Westbrook, Melo und George immer besser zurecht zu finden. Während Westbrook immer aggressiver auftritt und ihm nur 14 Rebounds für einen Triple-Double Schnitt fehlen, nahm Anthony sich ein wenig zurück. Nahm er im Oktober noch 18 Würfe pro Spiel sind es nun nur noch 14. Paul George ist auch ein wenig passiver, doch die neue Rollenverteilung zeigt Wirkung, stimmen plötzlich die Ergebnisse.

Der große Vorteil von OKC bleibt zudem die gute Gesundheit. Zwar fehlt derzeit Roberson, doch dafür ist der Rest des Kaders fit und neun Spieler machten mindestens 32 von 37 Spielern. Bei den Clippers sieht es bekanntermaßen anders aus, fehlen auch heute Beverly, Gallinari und Rivers.

Player to watch: Russell Westbrook

Auch in dieser Saison bleibt Westbrook eine Triple Double Maschine. Obwohl mit Anthony und George zwei All-Stars neben ihm spielen, macht Westbrook alles und überzeugt statistisch mit 24,8 Punkten, 9,6 Rebounds und 10 Assists pro Spiel. Auch seine Quote stabilisierte sich ein wenig und nach nur 15 Würfen pro Spiel im Oktober, nahm er im Dezember fast 24 Würfe pro Partie. Dazu erzielte er bereits zwölf Triple Doubles und erreicht seit sieben Spielen immer mindestens Double Doubles. Daher darf man auch heute mindestens mit einem Double Double rechnen, zum Sieg reicht es aber leider nicht.

 

Liveticker und Statistiken