Indiana Pacers (31-17) – New York Knicks (13-36), NBA-Tipps

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,18
150€

Die Indiana Pacers und die New York Knicks treffen in der heutigen Nacht zum zweiten mal aufeinander. Das erste Duell fand in der zweiten Dezember-Woche statt und die Knicks mussten sich nur ganz knapp geschlagen geben. Mit 104-103 gewannen die Pacers, die davon profitierten, dass Julius Randle 0,1 Sekunden vor dem Ende den Freiwurf zur Overtime vergab. Randle wird heute also sicher besonders motiviert sein, hat er sein Missgeschick sicher nicht vergessen.

Tipp: Indiana Pacers; beste Wettquote: 1,18 bei Betway.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,18
150€

Doch selbst durch zusätzliche Motivation wird die Ausgangslage für die New York Knicks nicht besser. Sie gewannen nur zwei ihrer letzten neun Spiele und zeigten sich offensiv in den letzten Wochen immer wieder schwach. Bei Indiana sieht es deutlich besser aus. Sie verloren nur zwei der letzten zehn Spiele, gewannen ihre letzte Partie gegen die Bulls und konnten sich über die Rückkehr von Victor Oladipo freuen, der sich mit einer guten Leistung zurückmeldete. Die Pacers sind also besser drauf und stärker besetzt, so dass der Tipp auch auf Indiana gehen sollte.

NBA – Indiana Pacers – New York Knicks

Victor Oladipo ist wieder da. Der Pacers-All-Star, der nun ein gutes Jahr verletzungsbedingt verpasste, gab im letzten Spiel ein äußerst emotionales Saisondebüt bzw. Comeback und verhalf seinem Team gleich zum Erfolg. Mit 115-106 gewannen die Pacers nach Verlängerung und es war Oladipo, der mit einem Dreier zehn Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit die Verlängerung erzwang.

In einer Nacht, in der die Gedanken an Kobe Bryant natürlich immer noch im Vordergrund standen, gab er den Pacers aber ein paar Momente der Freude, widmete den wichtigen Wurf Kobe und obwohl er nur 21 Minuten spielte, neun Punkte erzielte und nur zwei seiner acht Würfe traf, war sein Einfluss zu spüren. Das sowieso schon tiefe Pacers-Team wird dadurch natürlich noch etwas stärker und der Ex-All-Star sollte die Mannschaft auf die nächste Ebene heben können.

Dabei lief die Saison bisher schon wirklich gut. Obwohl es den einen oder anderen Verletzten gab, behauptete sich Indiana im Spitzenfeld der Eastern Conference. Aktuell stehen sie zwischen den Heat und Sixers auf Rang 5 mit nur drei Spielen Rückstand auf Platz 2. Defensiv gehören sie zu den besten Teams der Liga und mit Oladipo kann man erwarten, dass auch die Offensive noch etwas besser wird. Die Pacers freuen sich über seine Rückkehr und hoffen heute auf einen weiteren Erfolg, auch in Hinblick auf eine gute, zweite Saisonhälfte.

Während die Stimmung in Indiana also gut ist, läuft es bei New York nicht besonders gut. Erst im letzten Spiel kam es mal wieder zu einem Eklat, was die New York-Fans mit „Sell the team“-Rufen kommentierten. Mit 106-127 verloren die Knicks die letzte Partie gegen die Memphis Grizzlies, es war die zweite Pleite in Folge, nachdem sie zuvor bereits mit 92-97 gegen die Charlotte Hornets verloren.

Beim Stand von 106-124 kam es dann ca. 50 Sekunden vor dem Ende des letzten Spiels zu einem unschönen Vorfall. Nach einem Dreier von Brooks stealte Jae Crowder einen Einwurf der Knicks, ging schnell hinter die Dreierlinie und wollte noch einen Dreier werfen. Marcus Morris hatte darauf keine Lust und schubste Crowder mitten im Wurf um. Es kam zu weiteren Schubsereien und letztlich wurden einige Spieler des Feldes verwiesen. Elfrid Payton wurde anschließend für ein Spiel gesperrt. Morris, der die Situation durch seinen Schubser auslöste, hatte Glück und bekam nur eine Geldstrafe.

Es war letztlich mal wieder eine sinnbildliche Situation für die Saison der Knicks. Es läuft wenig zusammen, spielerisch hat man nichts anzubieten und letztlich fällt der Club durch Unsportlichkeiten auf. Viel mehr kann man von den Knicks derzeit wohl nicht erwarten, weshalb ihre Siegchancen heute auch denkbar schlecht sind. Daher müssen die Fans heute von der nächsten Niederlage ausgehen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,18
150€

Neben dem gesperrten Payton sind Ntilikina, Ellington und Barrett fraglich. Bei den Pacers ist von den wichtigen Spielern nur Myles Turner fraglich.

Player to watch: Victor Oladipo

Natürlich muss der Blick auf Victor Oladipo gehen. Er wird in den kommenden Wochen unter besonderer Beobachtung stehen, um zu gucken, wie er seine Verletzung verpackt hat und ob er wieder seine alte Form findet. Der wichtige Wurf im ersten Spiel nach seiner Verletzung war sicher ein guter Anfang und wird ihm Sicherheit geben. Das heutige Spiel gegen die Knicks sollte er dazu nutzen um weiteres Selbstvertrauen zu tanken und wieder besser sein Scoring zu finden. Sein Karriereschnitt liegt bei 17,5 Punkten und gegen die schwachen Knicks ist gut vorstellbar, dass er diesen mit 17 Punkten erreichen kann und damit einen wichtigen Schritt Richtung Topform macht.