Indiana Pacers – Boston Celtics NBA Playoffs Tipp 2019 Spiel 3

Unser Tipp: Sieg Indiana Pacers

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,68
100€

Die Boston Celtics liegen mit 2-0 in ihrer Serie gegen die Indiana Pacers in Führung. Nach dem Low-Scoring Game im ersten Duell dieser Serie, zeigten sich beide Mannschaften in Spiel Nummer 2 etwas treffsicherer. Indiana gewann sogar zwei Viertel, verfiel jedoch trotz einer komfortablen Führung zu Beginn des letzten Spielabschnitts in die gleichen Muster wie in Spiel 1, traf Würfe nicht mehr und musste sich daher letzten Endes geschlagen geben.

Die Celtics konnten damit den Heimvorteil voll ausnutzen und weiteres Selbstvertrauen tanken. Wirklich souverän waren die bisherigen Auftritte zwar noch nicht, doch nachdem Kyrie Irving mit 37 Punkten und Jayson Tatum mit 26 Punkten im letzten Spiel überzeugen konnten, wird die Sicherheit immer größer werden. Daher wollen die Celtics nun auch in Indiana mindestens einen Sieg entführen und damit die Führung in dieser Serie ausbauen.

Indiana Pacers – Boston Celtics Spiel 3 Tipp

Die Pacers haben nun natürlich den Vorteil die eigenen Fans im Rücken zu haben. Mit 29 Siegen und nur 12 Niederlagen zeigten sich das Team aus Indiana in der regulären Saison souverän vor den eigenen Fans, allerdings benötigen sie nach den schwachen Auftritten in den ersten beiden Partien mehr Kontinuität in den Playoffs. In Spiel 2 war es das letzte Viertel, was ihnen das Genick brach, doch mit der Unterstützung der eigenen Fans und der Sicherheit zu Hause zu sein, hoffen sie auf einen Umschwung.

Für die Pacers ist das heutige Spiel bereits ein Vorentscheidendes. Verlieren die Pacers es, liegen sie mit 0-3 hinten, ein Rückstand, der bisher nie aufgeholt werden konnte. Dementsprechend müssen sie eine Alles oder Nichts-Mentalität an den Tag legen. Immerhin war in Spiel 2 phasenweise zu erkennen, dass sie mithalten können und auch in der regulären Saison ärgerten sie die Celtics bereits. Von daher darf man das Team von Coach Nate McNillan sehr motiviert erwarten und auch wenn die Celtics bisher besser waren, kann man heute mit ein wenig Mut auf die Pacers setzen, die vorerst eine Vorentscheidung verhindern können.

Tipp: Sieg Indiana Pacers

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,68
100€

 

Boston Celtics – Indiana Pacers Rückblick Spiel 2:

Spiel 1: BOS – IND 84-74
Spiel 2: BOS – IND 99-91

Stand: 2-0 Boston Celtics

Nach den enttäuschenden Offensivleistungen in Spiel Nummer 1 starteten beide Mannschaften deutlich gefährlicher ins zweite Spiel. Nach drei Minuten stand es bereits 13-12 für die Celtics und es schien klar, dass sie die Fans heute auf mehr Punkte freuen dürfen. Zwar flachte das Spiel in den folgenden Minuten ein wenig ab, doch zum Ende des Viertels führten die Gäste aus Indiana mit 33-29.

Im zweiten Spielabschnitt beruhigte sich die Partie dann ein wenig. Zwar baute Indiana den Vorsprung zunächst auf acht Punkte aus, doch Boston kam zurück und blieb in Schlagdistanz. Zum Ende des Viertels glichen die Celtics dann nicht nur aus, sondern Kyrie Irving brachte seine Mannschaft zur Halbzeit mit 52-50 in Führung.

Erstaunlicherweise kamen die Gäste aber etwas stärker aus der Pause und diktierten das Spielgeschehen. Nach und nach setzten sie sich ab, fanden Wege zu scoren und übernahmen die Führung. Am Ende gewannen sie auch dank ihrer starken Defensive das dritte Viertel klar und führten nun selbst wieder mit 79-68.

Die Celtics standen unter Druck und lagen nach einem Dreier von Tyreke Evans sogar mit 70-82 zurück. Doch nun wiederholten sich die Pacers-Probleme aus Spiel 1 und offensiv lief überhaupt nicht mehr zusammen. Indiana blieb tatsächlich acht Minuten ohne Punkte und erlaubte den Celtics vorbeiziehen. Drei Minuten vor dem Ende erzielte Indiana dann innerhalb von einer Minute nochmal einmal drei Dreier und ging sogar mit 91-89 in Führung, doch damit war der Offensivauftritt beendet, mehr als insgesamt vier Dreier hatte Indiana im Schlussabschnitt nicht zu bieten und die Celtics beendeten das Spiel mit einem 10-0 Lauf, der ihnen den 99-91 Sieg brachte.

Aussicht Spiel 3:

Die Serie läuft erwartungsgemäß für die Celtics, auch wenn die Leistungen insgesamt durchwachsen sind. Zwar konnten auf Seiten der Celtics Irving, Tatum oder auch Horford überzeugen, doch wie die Viertelergebnisse in Spiel 2 belegen und das durchwachsene Auftreten in Spiel Nummer 1, läuft es noch nicht ganz rund. Defensiv schleichen sich hin und wieder auch Fehler ein und allzu oft profitierten die Celtics nur von der Unfähigkeit der Pacers.

Auf der anderen Seite zeigte sich das Team aus Indiana aber nicht besser. Vor allem die acht punktelosen Minuten im letzten Viertel von Spiel Nummer 2 sind nicht zu entschuldigen und kosteten sie den Sieg. Auch in Spiel 1 blieben sie lange Zeit ohne Punkte. Dass die Celtics zudem besser rebounden, die besseren Quoten haben und individuell besser besetzt sind, macht es für die Pacers nicht einfacher.

Nun spielen sie allerdings zu Hause und angepeitscht von den eigenen Fans müssen sie besser auftreten, wenn sie in dieser Serie noch irgendeine Chance haben wollen. Dass sie es können, obwohl ein Go to Guy fehlt, ließen sie kurzzeitig erkennen, allerdings müssen sie über vier Viertel Konstanz zeigen. Heute bietet sich die vielleicht beste Möglichkeit die Celtics zu überraschen, wenn die Pacers, angetrieben von ihren Fans, an ihre Grenzen gehen. Da den Celtics in der aktuellen Form eigentlich kein Sweep zuzutrauen ist, sollten die Pacers ihre Chance nutzen und den Rückstand verkürzen können.

 

Liveticker und Statistiken