Indiana Pacers (44-29) - Denver Nuggets (49-22), 24.03.2019

Unser Tipp: Sieg Denver Nuggets

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,83
€100
18+, AGBs gelten

Der Tabellenvierte der Eastern Conference, die Indiana Pacers, empfangen in der heutigen Nacht den Zweitplatzierten der Western Conference, die Denver Nuggets. Beide Teams haben also weiterhin gute Chancen sich den Heimvorteil in den Playoffs zu sicher. Denver hat dabei besonders gute Karten und sogar die Chance als Tabellenerster in die Playoffs zu gehen. Die Pacers kämpfen andererseits mit den Sixers und Celtics um die Plätze 3-5 und könnten den Heimvorteil über die letzten neun Spiele noch verlieren. Für Beide geht es also noch um etwas, so dass man eine intensive Partie erwarten darf.

Tipp: Denver Nuggets

Im Vorteil sind aber ganz klar die Denver Nuggets, die heute zwar auswärts spielen, aber wirklich gut in Form sind. Sie konnten zuletzt sechs Spiele in Folge gewinnen. Die Pacers verloren andererseits vier Spiele in Folge, mussten dadurch die Sixers auf Platz 3 ein wenig davon ziehen lassen und profitierten bisher nur davon, dass auch die Celtics strauchelten. Zudem spricht gegen die Pacers, dass sie bereits das erste Spiel gegen die Nuggets, vor einer Woche mit 100-102 verloren. Der Tipp sollte also auf Denver gehen.

Unser Tipp: Sieg Denver Nuggets

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,83
€100
18+, AGBs gelten

 

NBA – Indiana Pacers (44-29) – Denver Nuggets (49-22)

Für das Heimteam aus Indiana läuft es weiterhin nicht so gut. Seit den beiden Siegen nach der All-Star Paus konnte Indiana nur einmal zwei Spiele in Folge gewinnen und verlor neun der letzten 13 Spiele. Den dritten Platz mussten sie bereits an die Philadelphia 76ers abtreten, Platz 4 halten sie derzeit nur noch, weil auch die Verfolger aus Boston nicht die beste Form haben. Aktuell haben sie nur einen Sieg mehr als Boston.

Die Pacers mussten in den letzten Wochen dem schweren Programm und einer etwas schlechter gewordenen Defensive Tribut zollen. Dazu kam, dass es auch offensiv nicht mehr ganz so rund lief und sie in vier der letzten sieben Spiele die 100-Punkte-Marke verpassten. Allerdings war es wirklich nicht einfach, spielten sie zuletzt unter anderem gegen die Bucks, Sixers, Nuggets, Portland, Clippers und Warriors. Nur ein wirklich wertvoller Sieg steht in den letzten acht Spielen zu Buche, der Erfolg über die Knicks war ein Pflichtsieg.

Der Blick auf die verbleibenden neun Spiele verrät, dass es anspruchsvoll weiter geht. Die Hawks sind am letzten Spieltag die einzige Mannschaft, die nichts mehr mit den Playoff zu tun haben wird, ansonsten stehen mit den Nuggets, Thunder, Celtics (2x), und Teams wie Orlando, Detroit (2x) und Brooklyn noch jeden Menge Playoff-Teilnehmer bzw. -Aspiranten gegenüber. Gleichzeitig könnten sie mit Erfolgen über die Celtics den Heimvorteil versuchen zu festigen, allerdings wären weitere Siege natürlich von Vorteil. Allerdings lässt die aktuelle Form wenig Grund zur Hoffnung zu, sind die Pacers heute der klare Underdog.

Anfang März durchlebten die Nuggets ihre schwächste Phase der zweiten Saisonhälfte. Zunächst mussten sie sich gegen Utah, New Orleans und San Antonio geschlagen geben, bevor ein Sieg über LA für etwas Erleichterung sorgte. Doch es folgte eine weitere Pleite, diesmal im Duell um Platz 1 mit den Warriors. Allerdings ließen sie sich davon nicht aus der Ruhe bringen, sammelten sich, nahmen Veränderungen vor und starteten anschließend eine Siegesserie.

Isaiah Thomas war der Leidtragende, entschied sich Coach Malone dazu, Thomas aus der Rotation zu nehmen. Die Folge waren sechs Siege in Serie über die Wolves, Mavs, Pacers, Celtics, Wizards und New York. Gleichzeitig konnten sie durch die Siege wieder zu den Warriors aufschließen, die sich nicht ganz so souverän präsentierten. Erfreulich war für die Nuggets in dieser Zeit sicherlich auch, dass sie, wenn es eng wurde die Nerven behielten. Jokic und Millsap entschieden die Spiele gegen die Mavs und Pacers in den letzten Sekunden zu Gunsten der Nuggets.

So bleiben den Nuggets noch elf Spiele um die gute Form weiter auszubauen und den Warriors den ersten Platz noch streitig zu machen. Allerdings hat es das Restprogramm durchaus in sich, stehen nur noch zwei Duelle (Washington und Minnesota) gegen Nicht-Playoff-Teams an. Mit Spielen gegen Houston, OKC, den Warriors, Spurs Blazers (2x) und Utah wird es zudem sehr schwer, finden fünf dieser Spiele auch noch in fremder Halle statt. Auch heute geht es in guter Form auswärts ran und die Nuggets sind der klare Favorit.

Verletzungsbedingt gibt es auf Seiten der Nuggets keine neuen Ausfälle. Nur der Langzeitverletzte Michael Porter Jr. fehlt. Bei den Pacers fehlt außer Oladipo niemand sicher. Collison und Johnson sind fraglich.

Player to watch: Nikola Jokic

Der Big-Man der Nuggets spielt weiterhin eine tolle Saison und liefert mit im Schnitt 20,2 Punkten, 10,8 Rebounds und 7,6 Assists All-NBA würdige Werte ab. Zudem spricht der Erfolg für ihn und seine Mannschaft. Auch in den letzten Spielen zeigte sich Jokic weiterhin vielseitig und stark, sodass man ihn auch heute in guter Form erwarten darf. Seine vier Double Doubles in den letzten fünf Spielen, die er sowohl mit Punkten und Rebounds, aber auch mit Punkten und Assists erzielen konnte, unterstreichen seine Vielseitigkeit, sodass man auch heute mit einem Double Double rechnen darf.

 

Liveticker und Statistiken