Houston Rockets – Golden State Warriors NBA Playoffs Tipp 2019 Spiel 4

Unser Tipp: Sieg Golden State Warriors

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,15
€100

Dank des 126-121 Overtime-Sieges in Spiel Nummer 3 konnten die Houston Rockets einen 0-3 Serien-Rückstand gegen die Golden State Warriors verhindern und damit die Serie vorerst offenhalten. Im dritten Spiel, das mit sechs oder weniger Punkten Unterscheid entschieden wurde, war es James Harden, der für die Rockets mit 41 Punkten voranging und damit den Grundstein für den Erfolg der Rockets legte.

Auf Seiten der Warriors überragte mal wieder Kevin Durant mit 46 Punkten, doch da Curry und Thompson einmal mehr nicht überzeugen konnten, reichte es heute nicht zum Sieg. Die Chance war zum Ende des Spiels zwar da, doch die Warriors zeigten Nerven und Houston sicherte sich den überlebenswichtigen Sieg. Das vierte Spiel findet nun natürlich auch in Houston statt und nach dem Erfolg werden Harden und Co. natürlich alles dafür tun, durch einen Erfolg in Spiel 4 die Serie auszugleichen.

Houston Rockets – Golden State Warriors Spiel 4 Tipp

Eigentlich haben die Rockets in Vorfeld von Spiel 4 einige Vorteile auf ihrer Seite. Nach dem knappen Erfolg in Spiel 3 haben sie das Selbstvertrauen des Sieges im Rücken, zudem spielen sie zu Hause und können sich über die Unterstützung der Fans freuen. Hardens Augenverletzung scheint überstanden und dank der gut aufgelegten anderen Stars wie Paul, Gordon und Capela, scheint es für Houston gut auszusehen.

Doch der Schein trügt, da in Spiel 3 einige Dinge zu Gunsten der Rockets verliefen, die die Warriors in Spiel 4 ändern werden. So bleibt Durant weiterhin unstoppbar, doch vor allem die bisher schwachen Leistungen von Curry und Thompson werden die Beiden sicher nicht auf sich sitzen lassen wollen, so dass man hier mit einer Trotzreaktion rechnen darf. Dazu kommt, dass die Rockets in Spiel 3 deutlich aggressiver spielten und beispielsweise den Kampf an den Brettern mit 55-35 für sich entscheiden konnten.

Da Golden State trotz allem gute Siegchancen hatte und sich in Spiel 4 anders präsentieren wird, steigen ihre Chance hier. Sie wissen um was es geht, werden aggressiver und konzentrierter auftreten und Curry und Thompson sollten auch in die Serie finden. Daher sollte der Tipp auf die Warriors gehen.

Tipp: Sieg Golden State Warriors

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,15
€100

 

Houston Rockets – Golden State Warriors Rückblick Spiel 3

Spiel 1: GSW – HOU 104-100

Spiel 2: GSW – HOU 115-109

Spiel 3: HOU – GSW 126-121

Stand: 2-1 Golden State Warriors

Für Houston war das Motto vor Spiel 3 klar, denn mit einer Pleite und einem 0-3 Serien-Rückstand wäre wohl eine Vorentscheidung gefallen. Die Rockets gaben jedoch von Beginn Vollgas, fighteten um jeden Ball, schmissen sich auf die Loose Balls und waren hellwach. Zwar hatten die Gäste noch den besseren Start, doch letztlich lagen die Rockets einen Großteil des Spiels in Führung.

Zunächst führte Golden State nach fünf Minuten aber mit 14-6 und machte einen fitten Eindruck. Die Offensive lief gut, die Rotationen stimmten und das Team von Coach Kerr hinterließ einen guten Eindruck. Wie schon in den ersten beiden Spielen schien es, als könnten sich die Warriors mit einem starken ersten Viertel in eine gute Position bringen, doch diesmal schlugen die Rockets zurück, kämpften sich zurück ins Spiel und lagen zur ersten Viertelpause nur mit 25-26 zurück.

Im zweiten Viertel lief es dann deutlich besser, konnte Eric Gordon seine Rockets mit 13 Punkten zur Führung werfen. Bei Golden State fanden einige Würfe nicht ihr Ziel, so dass sich die Rockets nach und nach absetzen konnten. Das Viertel gewannen sie mit 33-23, so dass sie zur Halbzeit mit 58-49 in Führung lagen. Auch die Fans merkten, dass heute etwas möglich ist.

Dieses Gefühl sollte sich im dritten Viertel dann festigen. Golden State schaffte es nicht den Rückstand entscheidend zu verkürzen und kurz vor dem Ende des Viertels erhöhte Clint Capela auf 91-79. Die Halle tobte und es sah so aus als hätten die Rockets mit einer zweistelligen Führung ins letzte Viertel gehen können. Die Warriors ließen aber nicht locker, erzielten noch einmal fünf Punkte und gingen mit nur sieben Punkten Rückstand ins letzte Viertel (84-91).

Zum Start des letzten Viertels trumpfte dann Kevin Durant auf und brachte die Warriors nach nicht mal zwei Minuten mit 94-93 in Führung. Im Anschluss waren es Iguodala und vor allem Thompson die für die Warriors immer wieder scorten, doch auch die Rockets waren nun wieder voll auf der Höhe. Bis zum Ende des Viertels ging es hin und her und letztlich waren es Freiwürfe von James Harden, die für den vorläufigen Endstand von 112-112 sorgten. Die Entscheidung fiel also in der Verlängerung.

Hier scorte Houston dann 14 Punkte innerhalb von 5 Minuten und hatte am Ende das Glück, dass nicht der überragend agierte Durant den Ball in den Händen der Warriors hatte, sondern Curry und Thompson. Während Curry einen Korbleger und Dunk verlegte und Thompson einen freien Mitteldistanzwurf, behielt Harden mit einem Dreier über Durant die Nerven und sorgte so nicht nur für die Rockets-Führung, sondern auch für den 126-121 Sieg.

Aussicht Spiel 4:

Die Rockets spielten in Spiel 3 auf einem sehr hohen Level und wollen diesen unbedingt halten. Harden überragte mit 41 Punkten, doch auch Gordon war mit 30 Punkten sehr stark. Capela, Tucker und Paul erwischten rein statistisch zwar nicht den besten Tag, doch auch sie lieferten ihre Teile zum Sieg bei und waren für die Rockets wichtig.

Houston kämpfte zudem aufopferungsvoll, sammelte 20 Rebounds mehr als Golden State ein und traf starke 18-42 Dreier. Mit ihrem Spiel konnten sie die Warriors ansatzweise kontrollieren, doch es bleibt fraglich, ob eine solche Leistung ausreicht um Golden State auch in Spiel 4 zu besiegen. Vor allem von der Einstellung wird sich beim amtierenden Meister einiges verändern, nachdem sie in Spiel 3 nicht immer voll auf der Höhe schienen.

Dazu kommt, dass Curry und Thompson in Spiel 3 besonders schwach waren. Curry traf nur 7-23 Würfen und auch Thompson blieb mit 6-16 hinter den Erwartungen zurück. Dafür waren zwar Durant (46 Punkte), Iguodala (16 Punkte) und Green (19 Punkte, 11 Rebounds und 10 Assists) gut drauf, doch es ist bekannt, wie abhängig Golden State von guten Leistungen ihres Guard-Duos ist.

Letztlich werden Curry und Thompson nicht nochmal so schwach spielen und da die Warriors nicht nochmal den Kampf an den Brettern so klar verlieren werden, darf man mit einem anderen Ausgang von Spiel 4 rechnen. Die Warriors können auswärts einen Sieg entführen und sich damit einen ersten Matchball erspielen.

 

Liveticker und Statistiken