Houston Rockets – Golden State Warriors NBA Playoffs Tipp 2019 Spiel 3

Unser Tipp: Sieg Houston Rockets

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,60
€100
18+, AGBs gelten

Die Golden State Warriors haben auch das zweite Spiel gegen die Houston Rockets für sich entscheiden können, damit den Heimvorteil behalten und sich eine 2-0 Führung erspielt. Nach dem kontroversen ersten Spiel, in dem die Schiedsrichterleistung im Mittelpunkt stand, fielen die Unparteiischen in Spiel 2 fast gar nicht auf und es war letzten Endes die etwas bessere Leistung, die den Warriors zum Sieg verhalf.

Obwohl die Warriors selbst nur das erste Viertel gewinnen konnten und beide Abschnitte in Halbzeit 2 verloren, waren die Gäste aus Houston ständig im Rückstand. Gegen die starke Verteidigung der Warriors gab es heute kein Durchkommen, allerdings war James Harden auch angeschlagen, nachdem er von Draymond Green aus Versehen ins Gesicht (in die Augen) geschlagen wurde. Curry kugelte sich allerdings auch einen Finger aus, so dass beide Teams nicht zu 100% fit durchs Spiel kamen.

Houston Rockets – Golden State Warriors Spiel 3 Tipp

Nicht nur die Warriors-Defensive machte in Spiel 2 den Unterschied, auch die Arbeit am offensiven Brett sollte sich für Golden State auszahlen. So verhinderten sie einerseits, dass die Rockets ins Fastbreak-Spiel nach Rebounds kamen, andererseits sorgten sie so auch dafür, dass sie insgesamt 91 mal auf den Korb werfen konnten, während Houston nur auf 77 Wurfversuche kam. Houstons muss also unbedingt besser rebounden, um den Warriors ihre Optionen zu nehmen.

Zudem fehlt den Rockets weiterhin die Variabilität. Wieder nahmen sie 40 Dreier und insgesamt nur vier Würfe aus der Mitteldistanz. Golden States Defensive machte zudem im 1-gegen-1 und bei Pick and Rolls einen wirklich guten Job. Dementsprechend sind sie verdient mit 2-0 in Führung und es bleibt abzuwarten, was bzw. ob sich etwas im Spiel der Rockets verändern kann.

Die Fans werden für Houston sicher ein wichtiger Faktor sein, doch Golden State ist defensiv gut drauf und überzeugte bisher auswärts mehr als zu Hause. Houston war allerdings stets ihn Schlagdistanz, so dass der Heimvorteil vielleicht den entscheidenden Vorteil ausmacht. Golden State überzeugte zudem nicht so sehr, als dass man von einem Sieg ausgehen muss. Daher sollte man in Spiel 3 erneut auf das Heimteam setzen, diesmal also auf die Houston Rockets.

Tipp: Sieg Houston Rockets

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,60
€100
18+, AGBs gelten

 

Golden State Warriors – Houston Rockets Rückblick Spiel 2

Spiel 1: GSW – HOU 104-100

Spiel 2: GSW – HOU 115-109

Stand: 2-0 Golden State Warriors

Ernüchternd wäre wohl nicht das richtige Wort um die Niederlage der Rockets in Spiel 2 zu beschreiben. Schließlich waren sie im letzten Viertel auf drei Punkte an den Warriors dran und nie so weit entfernt, als dass man einen Blowout erwarten durfte. Allerdings lagen die Rockets in Spiel 2 niemals in Führung, liefen von Beginn an einem Rückstand hinterher und verloren das Spiel am Ende verdient.

Golden State startete also etwas besser ins Spiel und sechs schnelle Punkte von Andre Iguodala brachten die Hausherren mit 6-0 in Führung. Houston fand aber nur langsam ins Spiel, so dass Golden State, angetrieben von der guten Verteidigung einen 29-20 Vorsprung erspielen konnten. Für beide Mannschaften gab es zudem Schrecksekunden. Curry musste mit einem ausgekugelten Finger das Feld verlassen und Harden, nachdem er einen Schlag ins Gesicht bekam.

Während Curry bereits im ersten Viertel zurückkehrte, dauerte es bei Harden etwas länger. Nach fünf Minuten Spielzeit im zweiten Viertel stand er aber wieder auf dem Feld und die Rockets lagen zu diesem Zeitpunkt nur mit fünf Punkten zurück. Harden erklärte später, dass er nicht gut sehen konnte, trotzdem war er natürlich ein wichtiger Faktor für seine Mannschaft. Das Viertel konnte Houston aber nicht dazu nutzen, den Rückstand zu verringern und beim Stand von 58-49 für Golden State ging es in die Pause.

Im dritten Vietel zeigten sich die Warriors dann zunächst etwas stärker und konnten sich einen 15-Punkte-Vorsprung erspielen. 82-67 stand es nach acht Minuten. Coach Kerr begann nun langsam durch zu wechseln und wurde dafür bestraft. Die zweite Fünf der Warriors konnte das Tempo nicht so hochhalten und langsam aber sicher kämpften sich die Rockets zurück ins Spiel. Ein 8-0 Lauf brachte sie zum Ende des dritten Viertels in Schlagdistanz.

Im vierten Viertel dauerte es dann fünf Minuten und beim Stand von 89-92 aus Sicht der Gäste schien alles wieder offen. Doch nun zog das Team von Coach Kerr nochmal das Tempo an, erhöhte den Vorsprung wieder auf 102-90 und brachte das Spiel letztlich sicher nach Hause. Am Ende siegten die Hausherren mit 115-109.

Aussicht Spiel 3:

Jeder Warriors-Starter scorte mindestens 15 Punkte in Spiel Nummer 2. Durant war mit 29 Punkten mal wieder der gefährlichste Warriors und Curry und Thompson waren mit gemeinsam 6-22 von jenseits der Dreierlinie nicht mal in Bestform. Allerdings stand die Death-Lineup der Warriors 24 Minuten gemeinsam auf dem Feld, was unterstreicht, wie wichtig das Spiel für Coach Kerr war.

Auf Seiten der Rockets gab es ein ähnliches Bild. Die ganze Starting Five scorte zweistellig (mindestens 13 Punkte) und Harden ging mit 29 Punkten als Go to Guy voran. Auch Austin Rivers wusste von der Bank mit 14 Punkten zu überzeugen, doch letztlich war das Spiel der Rockets mal wieder nicht variabel genug. Obwohl 40 ihrer 77 Würfe Dreier waren und sie davon 17 trafen, reichte diese gute Trefferquote von außen (42,5%) nicht für den Sieg.

Houston leistete sich 17 Ballverluste, einige davon aufgrund der starken Verteidigung der Warriors. Dazu ließ Houston zu viele Rebounds zu und fand einfach defensiv keine Antwort auf Durant oder das gute Teamspiel von Golden State (24 Assists). Dazu hatten sie natürlich Pech, dass sich Harden an den Augen verletzte und so wird die dreitägige Pause sehr guttun, um sich selbst zu sammeln und sich neu auf die Warriors einzustellen.

Erfreulicherweise spielten die Schiedsrichter keine Rolle und natürlich wollen beide Teams, dass der Basketball auch in Spiel 3 im Vordergrund steht. Am Ende haben die Rockets aber genug Zeit ihre Lehren aus den ersten beiden Spielen zu ziehen und mit den Fans im Rücken, die Chance zu verkürzen. Manchmal ist es in den Playoffs leichter als Verlierer Änderungen vorzunehmen und aufgrund der Klasse der Rockets, sollte man dies in Spiel 3 erwarten, so dass sie die Serie mit einem Sieg wieder etwas spannender machen.

 

Liveticker und Statistiken