Houston Rockets (64-15) – Oklahoma City Thunder (45-34), NBA Tipp 08.04.2018

Die Houston Rockets und Oklahoma City Thunder treffen heute zum dritten und letzten mal aufeinander. Während es für Houston dabei um eigentlich nichts mehr geht, kämpfen die Oklahoma City Thunder noch um die Playoffs und nach fünf Niederlagen in den letzten sieben Spielen, haben sie nur noch eine Niederlage weniger als die auf Platz 9 stehenden Nuggets. Ein Sieg wäre also wichtig, doch es ist nicht zu erwarten, dass die Rockets das Spiel herschenken.

Tipp: Houston Rockets

Wie ernst die Rockets die verbleibenden Spiele nehmen, konnte man in ihrer letzten Partie gegen die Blazers erkennen. Sie kämpften nämlich bis zur letzten Sekunde, in der Chris Paul einen Floater zum 96-94 Sieg erzielte. Zudem hat Houston heute den Heimvorteil auf ihrer Seite und mit erst sieben Niederlagen in eigener Halle, sind die das heimstärkste Team der Liga. OKC hat auswärts andererseits Probleme (19-20), braucht den Sieg aber dringend um der Playoff-Qualifikation näher zu kommen. Trotz des großen Willens, den die Thunder an den Tag legen werden, sind die Rockets im Vorteil und so sollte der Tipp auf die Mannschaft aus Houston gehen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,44
100€

 

NBA – Houston Rockets (64-15) vs Oklahoma City Thunder (45-34)

Die Rockets machten es sich dabei im letzten Spiel gegen die Blazers selbst schwer. Zwischenzeitlich führten sie bereits mit 24 Punkten, doch im letzten Viertel ließen sie einen 2-19 Lauf zu, durch den die Blazers ausgleichen konnten. Chris Paul übernahm dann Verantwortung und im Stile eines Spitzenteams, setzte sie sich letztlich gegen die Blazers durch.

Dabei ist sicherlich zu erwähnen, dass die Blazers ohne Lillard antraten, doch mit Ryan Anderson und Eric Gordon fehlten auch bei den Rockets zwei wichtige Spieler in der Rotation. Houston bewies in dieser Saison aber schon oft, dass sie Ausfälle gut verkraften können, so fiel der lange Ausfall von Chris Paul kaum ins Gewicht und auch andere Starter konnten im Laufe der Spielzeit immer wieder ersetzt werden. Ein weiteres Zeichen dafür, dass die Rockets in dieser Saison ein absolutes Top-Team sind.

Das Spiel gegen die Thunder ist für Houston zudem der letzten Härtetest vor den Playoffs, müssen sie in den letzten beiden Partien nur noch gegen die Lakers und Kings ran. Einfaches Spiel also für die Rockets, die den 1. Platz und Heimvorteil in den Playoffs bereits sicher haben. Da das Spieler schonen mittlerweile nicht mehr erlaubt ist, kann man davon ausgehen, dass Houston heute in der bestmöglichen Besetzung ins Spiel geht, mit Ausnahme der Verletzten. Daher sind sie heute auch der Favorit.

Die Thunder müssen sich grundsätzlich natürlich nicht vor den Rockets verstecken und bringen einige große Namen mit. Doch das Zusammenspiel hadert, vor allem Carmelo Anthony hat weiterhin große Probleme und so geraten sogar noch die Playoffs in Gefahr. Dass die Thunder es besser können und sich vor keinem Team verstecken müssen, bewiesen sie bereits und sie konnten auch gegen Houston eines der bisherigen beiden Spiele gewinnen.

Das hilft ihnen heute aber relativ wenig, da die Form schlecht ist und das Restprogramm mit Spielen in Houston, in Miami und zu Hause gegen die Grizzlies nicht zu unterschätzen ist. Zudem ist ihnen die Konkurrenz auf den Fersen und als aktuell Tabellensechster kann noch alles passieren. Der Rückstand auf Platz 4 (Utah), beträgt derzeit ein Spiel, der Vorsprung auf Rang 9 allerdings auch und so müssen die Thunder unbedingt konzentriert auftreten.

Die Probleme bleiben aber bestehen. Paul George kam in den letzten fünf Spielen zwar auf 20,4 Punkte pro Spiel, traf aber nur 34,4% seiner Würfe. Bei Melo sehen die Stats noch dramatischer aus. 13,2 Punkte und eine Quote von 34,7% sind natürlich keine Hilfe für seine Mannschaft.  Westbrook macht es da schon besser und mit 29 Punkten (45,6%), 11,8 Rebounds und 9,2 Assists pro Spiel versucht er weiter alles. Doch es bleibt fraglich, ob selbst seine Top-Leistungen für die Playoff-Qualifikation ausreichen.

Außer Roberson sind die Thunder weiterhin ohne Verletzte. Die Rockets bangen erneut um die Einsätze von Gordon und Anderson.

Player to watch: Russell Westbrook

Für einen Triple Double Schnitt braucht Westbrook in den verbleibenden drei Spielen noch 41 Rebounds und 22 Assists. Erreichbare Werte, die für Westbrook aber nicht unbedingt im Vordergrund stehen sollten. Zwar bewies er bereits, dass sein Team erfolgreicher spielt, wenn er Triple Doubles erzielt, doch das wichtigste ist die Playoff-Qualifikation. Da seine Teamkollegen aber derzeit nur bedingt überzeugen, wird Westbrook wieder überall zu finden sein und so kann man heute mindestens mit einem Double Double rechnen.

 

Liveticker und Statistiken