Houston Rockets (22-16) – Denver Nuggets (26-11), 08.01.2019

Obwohl die Bilanzen es nicht sofort erkennen lassen, kommt es beim Spiel zwischen den Houston Rockets und Denver Nuggets in der heutigen Nacht zum absoluten Topspiel in der Western Conference. So sind derzeit keine Teams besser drauf und zudem treffen mit James Harden und Nikola Jokic zwei mögliche MVP-Kandidaten aufeinander. Es ist das zweite Spiel in dieser Saison und Partie Nummer 1 konnten die Rockets Mitte November mit 109-99 für sich entscheiden. Dementsprechend motiviert wird Denver in dieses Spiel gehen und Revanche üben wollen.

Tipp: Houston Rockets

Der Tipp sollte allerdings auf die Houston Rockets gehen, die dank James Harden in einer unfassbaren Form sind. Nachdem Harden zuletzt fünf Spiele in Folge mit mehr als 40 Punkten hatte, verpasste er die Marke im letzten Spiel, welches die Rockets verloren, mit 38 Zählern. Doch vor allem in Halbzeit 2 war er super drauf, doch am Ende reichte es nicht. Da Houston heute zu Hause spielt und bereits im ersten Spiel ohne eine Top-Leistung von Harden gewinnen konnte, darf man sie heute noch besser erwarten, sodass sie, angetrieben von ihren Fans, als Sieger nach Hause gehen sollten.

Unser Tipp: Sieg Houston Rockets

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,87
€100
18+, AGBs gelten

 

NBA – Houston Rockets (22-16) – Denver Nuggets (26-11)

Die Rockets gewannen elf ihrer letzten 13 Spiele, trotzten damit der Verletzung von Chris Paul und konnten mit Siegen über Teams wie den Thunder, Celtics und Warriors einige vielsagende Erfolge einfahren. Dabei zeigten sie sich offensiv und defensiv in guter Form und konnten sich in erster Linie auf ihren Top-Spieler, James Harden verlassen. Was der MVP des letzten Jahres aufbot, erinnerte an Michael Jordan und Kobe Bryant, fanden die Gegner keine Antwort auf sein überragendes Offensiv-Spiel.

Mitte Dezember verpasste er zum letzten mal das 30-Punkte Plateau und in den letzten zwölf Spiele erzielte er einmal über 50 und sechs weitere mal über 40 Punkte. Dazu lieferte er insgesamt vier Triple Doubles ab und entschied das Spiel gegen die Golden State Warriors mit einem Game-Winner in der Overtime. Es läuft bei Harden, der derzeit vor Selbstvertrauen strotzt und fest entschlossen ist, den zweiten MVP-Titel in Folge einzufahren.

In Anbetracht der Tatsache, dass die Rockets wegen ihm so erfolgreich spielen, sind die Ansprüche gerechtfertigt, führte er seine Mannschaft im Alleingang aus der Krise. So stehen die Rockets, nachdem sie vor einigen Wochen noch auf Rang 14 standen, mittlerweile auf Rang 5 und scheinen langsam wieder an die Klasse der Vorsaison heranzukommen. Allerdings wird erst die Zeit zeigen, wie lange Harden das Level halten kann und ob Paul, wenn er zurückkehrt, das Team weiter stärken kann. In der jetzigen Form ist es allerdings sehr schwer die Rockets zu besiegen.

Die Nuggets müssen sich allerdings nur das letzte Spiel der Rockets anschauen, um ihre Lehren daraus zu ziehen. Dies verlor Houston nämlich gegen die Blazers, sodass Denver genau hingeschaut haben wird, was Portland gut gemacht hat. Das A und O ist aber fraglos, dass sie Harden stoppen müssen. Im ersten Aufeinandertreffen schafften sie dies noch recht gut, doch trotzdem ging Houston als Sieger vom Feld.

Seitdem konnte Denver aber weiteres Selbstvertrauen tanken und sich an der Spitze der Western Conference festsetzen. Trotz einiger Verletzungssorgen erspielten sie sich sogar schon einen Vorsprung gegenüber den Thunder und Warriors und hoffen diesen mit einem weiteren Erfolg heute ausbauen zu können. Dabei steht auch bei ihnen ein Spieler besonders im Mittelpunkt. Nikola Jokic, liefert zwar nicht ganz so beeindruckende Werte wie Harden, bestimmt das Spiel aber trotzdem für die Nuggets.

Der 23-jähirge liefert in seiner vierten Saison mit 18,8 Punkten, 10 Rebounds und 7,5 Assists zwar keine atemberaubenden Statistiken, doch schaut man ihm und den Nuggets zu, wird schnell klar, dass es seine Effektivität und seine Übersicht ist, mit der er den Nuggets unfassbar weiterhilft. Um ihn ist das Spiel aufgebaut und da er hin und wieder Leistungen wie im letzten Spiel (39 Punkte, 12 Rebounds und 6 Assists) abliefert, ist er verdient einer der MVP-Anwärter.

Verletzt fehlen bei Denver weiterhin Thomas, Barton, Porter Jr und Vanderbuilt. Die Rockets treten ohne Paul an und bangen um Eric Gordon.

Player to watch: Clint Capela

Im Schatten von James Harden spielt der 24-jährige Clint Capela eine starke fünfte Saison. Mit 17,2 Punkten, 12,9 Rebounds und 1,9 Blocks ist auch er ein elementarer Bestandteil im Spiel der Rockets. Doubles Doubles erzielt er am Fließband und immer wieder profitiert er davon, dass die guten Schützen die Zone frei halten und Fehlwürfe einsammeln kann. Auch als Pick and Roll-Abnehmer ist Capela eine gute Option. So wird er auch wieder gut auftreten und das nächste Double Double erzielen können.

 

Liveticker und Statistiken