Golden State Warriors – Houston Rockets NBA Playoffs Tipp 2019 Spiel 5

Unser Tipp: Sieg Golden State Warriors

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,41
100€

Die Houston Rockets haben es geschafft. Obwohl es nach den ersten beiden Spielen dieser Serie so aussah, als wären die Warriors klar im Vorteil und könnten sie diese Serie relativ klar gewinnen, siegten die Rockets in den letzten beiden Spielen, verteidigten damit ihren Vorteil zu Hause zu spielen und setzten die Warriors unter Druck. Diese sollten Spiel 5 nun gewinnen um nicht mit einem 2-3 Rückstand nach Houston zu fahren.

Einmal mehr war es in Spiel 4 James Harden, der auf den Seiten der Rockets das Tempo angab. Er erzielte 38 Punkte, 10 Rebounds und 4 Assists und konnten sich vor allem auf PJ Tucker (17 Punkte), Eric Gordon (20) und Chris Paul (13) verlassen, die ihm hervorragend zur Seite standen. Zudem gewannen die Rockets einmal mehr den Kampf an den Brettern und hatten am Ende auch das nötige bischen Glück, um sich den Sieg zu sichern. Dementsprechend werden die nächsten zwei oder drei Spiele die Entscheidung bringen.

Golden State Warriors – Houston Rockets Spiel 5 Tipp

Die Serie kommt zurück nach Golden State, so dass die Warriors natürlich im Vorteil zu sein scheinen. Allerdings konnte Houston zuletzt zwei Spiele in Folge gewinnen und geht damit natürlich deutlich selbstbewusster in Spiel Nummer 5. Die Warriors machten aber direkt nach der Pleite in Spiel 4 klar, dass sie keinesfalls beunruhigt sind. Schließlich haben sie keine neuen Verletzten zu beklagen und sie scheinen sich darüber im Klaren, dass sich vor allem der Einsatz verbessern muss.

Doch neben der Einstellung und dem nötigen Biss muss sich auch die Trefferquote verbessern. Zwar fand Curry in Spiel 4 mit 30 Punkten wieder zur alten Form, doch Thompson spielte erneut schwach, so dass Curry und Durant zu wenig Unterstützung bekamen. Die fehlende Intensität zeigte sich zudem darin, dass die Warriors 50 Dreier zuließen, von denen die Rockets immerhin 18 trafen. Die 13 Offensivrebounds der Rockets taten ihr Übriges und Golden State zog den Kürzeren.

Nachdem Houston sich in Spiel 1 von den Schiedsrichtern vorgeführt fühlte und Harden in Spiel 2 mit einer Augenverletzung zu kämpfen hatte, bewiesen die Texaner vor den eigenen Fans, dass sie wissen, wie man die Warriors besiegt. In beiden Spielen hatte Golden State aber die Chance zum Ausgleich, so dass Chris Paul beispielsweise meinte, dass sich die Warriors solche Chancen zu Hause nicht nehmen lassen. Daher ist spätestens heute mit einer Reaktion der Warriors zu rechnen, die sich keine weitere Niederlage mehr leisten sollten. Der Tipp sollte also auf Golden State gehen.

Tipp: Sieg Golden State Warriors

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,41
100€

 

Houston Rockets – Golden State Warriors Rückblick Spiel 4

Spiel 1: GSW – HOU 104-100

Spiel 2: GSW – HOU 115-109

Spiel 3: HOU – GSW 126-121

Spiel 4: HOU – GSW 112-108

Stand: 2-2

Houston hatte auch statistisch nach dem letzten Spiel einige Dinge besser gemacht. Eine bessere Dreierquote und mehr Rebounds waren letztlich ausschlaggebend, zudem brachten sie insgesamt deutlich mehr Einsatz. Neben Harden konnten mehrere Spieler ihren Beitrag leisten und bereits in Halbzeit 1 konnte man sich einen am Ende ausreichenden Vorsprung erspielen.

Auch zu Beginn der Partie fanden die Rockets etwas besser ins Spiel und schnell gingen sie in Führung. Steph Curry und Kevin Durant brachten die Warriors dann aber in Führung und das insgesamt recht ausgeglichene erste Viertel ging zu Gunsten der Warriors aus, nachdem sie phasenweise ohne Korberfolg blieben (28-25).

Den Rockets war also klar, dass ihnen ein harter Kampf bevorsteht, doch sie stemmten sich gegen die gut aufspielenden Warriors und erarbeiteten sich im zweiten Viertel eine Führung. Mit 55-43 führte Houston drei Minuten vor dem Ende des zweiten Viertels und plötzlich sah es sogar so aus, als könnte sich Houston ein wenig absetzen. Die Warriors setzten sich nun aber zur Wehr, verkürzten nochmal ein wenig, lagen zur Halbzeit aber trotzdem mit 54-61 zurück.

Houston nutzte die Unzulänglichkeiten der Warriors auch in Halbzeit 2 weiter aus und baute den Vorsprung nun weiter aus. Nach knapp vier Minuten führten die Rockets mit 77-60 und es sah kurzzeitig danach aus, als sollte sich Spiel 4 bereits in diesem Viertel entscheiden. Doch während die Rockets nun ein wenig die Zielstrebigkeit vermissen ließen, drehten plötzlich die Warriors auf. Sechs Minuten brauchten sie für einen 22-11 Lauf, so dass sie nur noch mit 82-86 zurücklagen. Letztlich retteten die Rockets dann aber doch noch einen neun Punkte-Vorsprung ins letzte Viertel (93-84).

Es sah also erneut danach aus, als würde Houston gewinnen könnten, erspielten sie sich im vierten Viertel eine 101-85 Führung. Doch wieder ließen die Warriors nicht locker und kämpften sich Stück für Stück heran. So fiel die Entscheidung erst in der letzten Minute und nachdem Harden einen seiner zwei Freiwürfe vergab, hatten die Warriors mit ihrem letzten Angriff die Chance auf den Ausgleich. Kevin Durant wurde freigespielt, doch vergab den Dreier beim Stand von 108-111. Golden State sicherte sich den Offensivrebound und der Ball landete in Currys Händen. Doch auch er traf das Ziel nicht, Houston sicherte sich den Rebound und erhöhte durch einen Freiwurf letztlich auf den Endstand von 112-108.

Aussicht Spiel 5:

Die Golden State Warriors kämpften sich in Spiel 4 nochmal zurück und hatten durch Durant und Curry zwei Top-Optionen auf den Ausgleich. Doch beide vergaben die Chance auf den Treffer, so dass auch Spiel 4 verloren ging. Während Houston weiteres Selbstvertrauen tanken konnten, schienen die Warriors nach der Niederlage nicht besonders besorgt.

Die Tatsache, dass Curry wieder besser spielte und dass es auch bei Thompson nur eine Frage der Zeit sein sollte, bis er wieder besser trifft, lässt die Warriors Mut schöpfen. Zudem spielen sie nun wieder zu Hause und da Durant weiterhin in überragender Form ist und das gesamte Team weiß, dass sich hauptsächlich Einstellung und Wille verbessern müssen, scheint das Team von Coach Kerr genau zu wissen, was es tun muss um zu gewinnen.

Der Druck ist aber natürlich groß, darf angezweifelt werden, ob die Warriors den Schalter einfach so umlegen können. Die Rockets wurden in den letzten Spielen nämlich immer sicherer und haben selbst genug Optionen, es den Warriors so schwer wie möglich zu machen. Zwar trafen die Rockets zuletzt vor allem ihre Dreier besser als die Warriors, doch auch Houston hat noch Luft nach oben. Am Ende ist der Heimvorteil in dieser Serie aber von besonderer Bedeutung und nach zwei Niederlagen in Folge, sollte der amtierende Meister die richtigen Schlüsse ziehen. Daher werden sie Spiel Nummer 5 gewinnen können.

 

Liveticker und Statistiken