Golden State Warriors (52-24) – Denver Nuggets (51-25), 03.04.2019

Unser Tipp: AH -4,5 Golden State Warriors

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,52
100€
18+, AGBs gelten

Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

Kurz vor den Playoffs kommt es noch einmal zum absoluten Spitzenspiel in der Western Conference. Die Golden State Warriors, aktuell auf Platz 1, empfangen die Denver Nuggets, die aktuell auf Platz 2 der Tabelle stehen. Während ein Sieg der Warriors wohl bedeuten würde, dass sie mit Heimvorteil durch die Playoffs der Western Conference gehen würden, könnte sich Denver mit einem Erfolg die Möglichkeit offen halten selbst noch einmal Platz 1 zu ergattern. Da der Heimvorteil durchaus wichtig ist, darf man von beiden Teams eine engagierte Leistung erwarten und sich auf ein Topspiel freuen.

Tipp: Golden State Warriors

Die Warriors sind genau wie die Nuggets nicht in der allerbesten Form. Beide verloren jeweils drei der letzten zehn Spiele, so dass sich weder die Warriors absetzen, noch die Nuggets entscheidend aufholen konnten. Die bisherigen Duelle verliefen unterschiedlich. Zu Beginn der Saison setzte sich Denver noch knapp mit 100-98 durch, im zweiten Spiel Mitte Januar, rückten die Warriors dann aber die Verhältnisse zurecht und siegten klar, mit 142-111. Mitte März kam es dann zum bisher letzten Spiel und wieder zeigte sich der amtierende Meister souverän. Golden State gewann mit 122-105. Da sich die Warriors zudem in wichtigen Spielen bisher stark zeigten und heute vor den eigenen Fans spielen, sollte der Tipp auf Golden State gehen.

Unser Tipp: AH -4,5 Golden State Warriors

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,52
100€
18+, AGBs gelten

Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

NBA – Golden State Warriors (52-24) – Denver Nuggets (51-25)

In Playoff-Form sind die Warriors noch nicht. Zwar gewannen sie drei der letzten vier Spiele, doch insgesamt ließen sie seit der All-Star Pause die Souveränität vermissen. Sie verloren unter anderem gegen die Rockets und Celtics, mussten aber außerdem vermeidbare Niederlagen gegen die Suns, Mavs und Wolves hinnehmen. Immerhin setzten sie auch ein paar Ausrufezeichen, allerdings konnten sie insgesamt nur elf von 19 Spielen gewinnen.

Auch die individuellen Leistungen waren phasenweise nicht zufriedenstellend, so dass die Ergebnisse sogar nachvollziehbar waren. Allerdings lief es in den letzten Spielen individuell wieder besser. Kevin Durant traf in den letzten vier Spielen unfassbar gut und versenkte von seinen insgesamt 46 Wurfversuchen, starke 30 – in drei der Spiele warf er 83,3%, 92,3% und 100%. Steph Currys Leistungskurve ging zuletzt auch wieder nach oben. In den letzten acht Spielen traf er immer mindestens fünf Dreier und konnte gegen die Wolves sogar 11 Dreier versenken.

Vor allem Currys bessere Werte sind für die Warriors wichtig. Sechs dieser acht Spiele gewannen die Warriors und eines verloren sie nur knapp gegen Wolves, aufgrund einiger merkwürdiger Schiedsrichter-Entscheidungen. Doch mit einem gut aufgelegten Curry, einem starken Durant und den näher kommenden Playoffs, sollten sich die Leistungen nun wieder stabilisieren und man kann davon ausgehen, dass die Warriors keine Geschenke mehr verteilen. Entsprechend konzentriert, darf man das Team von Coach Kerr heute erwarten.

Die Nuggets werden allerdings auch hochkonzentriert antreten. Der Blick auf die eigene Heimbilanz (31-7) zeigt nämlich, dass Denver das stärkste Heimteam der Western Conference war, so dass sie sicher großes Interesse daran haben, auch in den Playoffs den Heimvorteil auf ihrer Seite zu haben. Gleichzeitig ließ die Auswärtsbilanz (20-18) aber zu wünschen übrig, was die Favoritenstellung der Warriors im heutigen Spiel noch einmal unterstreicht.

Zudem war Denver zuletzt nicht in der allerbesten Form, verloren sie drei der letzten fünf Spiele. Sehr überraschend war dabei sicherlich die hohe 88-124 Niederlage gegen die Pacers und auch beim darauffolgenden Sieg über die Pistons (95-92), ließ man die letzte Souveränität vermissen. Im Topspiel gegen die Rockets kam Denver dann erneut unter die Räder (85-112), bevor sie gegen OKC wieder gewinnen konnten (115-105). Besonders ärgerlich war im letzten Spiel dann die Pleite gegen Wizards (90-95), hätten die Nuggets mit einem Erfolg wieder mit Golden State gleichziehen können.

Denver hat mit Spielen gegen die Warriors, Spurs, 2x die Blazers, Utah und Minnesota nicht das einfachste Restprogramm, so dass es unwahrscheinlich ist, dass sie bei einer Pleite im heutigen Spiel den 1. Platz angreifen können. Ein Erfolg könnte aber nochmal für Selbstvertrauen sorgen und Kräfte im Kampf um Platz 1 freisetzen. Jokic, Millsap und Co. werden also ebenfalls hochkonzentriert in die Partie gehen, so dass man sich auf ein interessantes und intensives Spiel freuen darf.

Neben dem sicher ausfallenden Porter Jr. ist heute auch Jamal Murray auf Seiten der Nuggets fraglich. Bei den Warriors scheint nur Damion Jones zu fehlen.

Player to watch: Kevin Durant

Da Steph Curry mit seinem Dreier-Regen in den letzten Spielen eine starke Form zeigte, gingen Durants Werte zuletzt ein wenig unter. Dabei traf er 5-6 Würfen gegen die Pistons, 12-13 Würfen gegen die Grizzlies und im letzten Spiel noch einmal 5-5 Würfen gegen die Hornets. Wenig überraschend gewannen die Warriors alle diese Spiele klar, trotzdem hätten sich die Fans sicher gewünscht, dass Durant noch mehr Würfe bekommt. In den letzten beiden Spielen gegen die Nuggets traf Durant auch 10-15 und 11-15, so dass man auch heute wieder eine dominante Partie von ihm erwarten darf. Seinen Schnitt sollte er daher mit 27 Punkten erreichen können.

 

Liveticker und Statistiken