Golden State Warriors (26-7) – Cleveland Cavaliers (24-9), NBA Tipp 25.12.2017

Tipp: Golden State Warriors

Durch den Ausfall der beiden Point-Guards und der Rollenverteilung in beiden Teams, werden heute sicher LeBron James und Kevin Durant in den Vordergrund rücken. Von beiden kann man Top Leistungen erwarten, doch natürlich wird es auch auf den Rest des Teams ankommen. Da die Warriors zu Hause spielen und im letzten Spiel gegen Denver völlig von der Rolle waren, könnten sie sich und ihren Fans mit einem Sieg ein schönes Weihnachtsgeschenk machen, wenn sie besser spielen und damit auch das Denver-Spiel direkt aus den Köpfen radieren. Ich denke das schaffen die Warriors und sie setzen sich in einem spannenden Spiel letztlich durch.

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
1,48
200€

 

NBA – Golden State Warriors (26-7) vs Cleveland Cavaliers (24-9)

Die Weihnachtszeit ist für NBA-Fans immer etwas ganz Besonders, denn der Blick auf den Spielplan verrät, dass immer äußerst interessante Spiele anstehen. So auch in der heutigen Nacht bzw. am heutigen Abend. Es kommt zum lang ersehnten Finals-Rematch zwischen den Golden State Warriors und den Cleveland Cavaliers. Ein bisschen getrübt ist die Stimmung vor dem heutigen Spiel aber, da mit Steph Curry und Isaiah Thomas zwei der wichtigsten Spieler fehlen.

Doch nicht nur Curry fehlte zuletzt dem Heimteam aus Golden State. So verpasste Draymond Green zuletzt einige Spiele, Durant musste auch schon aussetzen, genauso wie Zaza Pachulia und sowieso ist Klay Thompson der einzige Warrior, der bisher alle 33 Spiele bestreiten konnte. Zuletzt waren es aber vor allem die Ausfälle von Curry und Green, die die Fans beschäftigten. Sorge war allerdings fehl am Platz, gewannen die Warriors in dieser Zeit elf Spiele in Folge.

Erst im letzten Spiel gegen die Denver Nuggets gab es dann mal wieder eine Niederlage. Zwar kassierten die Dubs nur 96 Punkte, eigentlich ein perfekter Grundstein für einen Sieg, doch offensiv lief überhaupt nichts zusammen und die Mannschaft von Steve Kerr erzielte nur 81 Punkte. Klay Thompson und Kevin Durant trafen nun einen ihrer 16 Dreierversuche, doch auch der Rest das Teams war heute nicht besser drauf, sodass die Warriors insgesamt nur drei von 27 Dreipunktewürfen versenken konnten.

Als amtierender Meister steckt man solche Niederlagen aber gut weg. So sprach Coach Kerr davon, die Niederlage abzuhaken und die Konzentration aufs nächste Spiel zu richten. Keine schlechte Idee, sind die Cavs zu Gast und wird man erneut auf Steph Curry verzichten müssen. Es wäre unverantwortlich, wenn Curry spielen würde, sagte der Trainer, Curry habe nicht mal im 3-gegen-3 gespielt und letztlich kommt das Spiel einfach zu früh. Die Warriors haben aber noch immer drei All-Stars und einen Durant in Top-Form und so darf man sich auf eine motivierte Truppe aus Golden State freuen.

Die Cavs sind auf der anderen Seite natürlich auch hochmotiviert, haben personell aber ähnlich viele Probleme wie Golden State. Isaiah Thomas machte bisher noch kein Spiel für die Cavs, Derrick Roses Situation ist mal wieder unklar und Iman Shumpert fehlt auch schon eine Weile. Doch während Durant die Warriors auf Kurs hielt, war es bei den Cavs LeBron James der seine Mannschaft nach etwas holprigem Start zu 19 Siegen in den letzten 21 Spielen führte.

Eine der beiden Pleiten gab es im vorletzten Spiel gegen die Milwaukee Bucks, die sich mit 119-116 in einer spannenden Schlussphase durchsetzten. Zwei Nächte danach wurde es dann wieder spannend, diesmal gegen die Chicago Bulls. Doch LeBron übernahm Verantwortung und war am Ende zur Stelle, sodass die Cavs mit 115-112 gewinnen konnten.

Mit 24 Siegen und 9 Niederlagen stehen die Cavs aber nur auf Rang 3 in der Eastern Conference. Boston hat drei Siege mehr auf dem Konto und die Raptors zwar einen Sieg weniger, aber dafür auch eine Niederlage weniger. Doch letztlich spielt die Tabelle für die Cavs keine Rolle, denn die eigene Form ist gut, bis zu den Playoffs wird man noch Zeit brauchen um sich auch an Isaiah Thomas zu gewöhnen und nichtsdestotrotz sind sie mit LeBron in der Lage jeden zu schlagen.

Das Topspiel findet aber leider ohne Thomas, Rose und Shumpert statt. Die Warriors treten ohne Curry an. Green, Pachulia und Livingston sind fraglich.

Player to watch: Kevin Durant

Mit 26,6 Punkten, 7,2 Rebounds und 5,2 Assists kommt Durant nicht ganz an LeBrons Werte heran. Dafür arbeitet er jedoch auch sehr hart in der Defensive und weiß seinen Einfluss mit fast einem Steal und 2,2 Blocks pro Spiel auch hier geltend zu machen. Zudem überragte er in den Spielen ohne Steph mit ca. 29 Punkten, 9 Rebounds und 6 Assists. Gegen LeBron ist er außerdem sowieso immer hochmotiviert, sodass man auch heute damit rechnen kann, dass er seinen Schnitt mit 27 Punkten erreicht.

 

Liveticker und Statistiken