Golden State Warriors (23-11) – Los Angeles Lakers (19-14), 26.12.2018

Das Spiel zwischen den Golden State Warriors und den Los Angeles Lakers ist eins der am sehnlichst erwarteten Spiele dieser Saison. Der Grund ist das Aufeinandertreffen von LeBron James und seinem Finals-Gegner der letzten vier Jahre, den Golden State Warriors. Dabei sind es vor allem die 1-gegen-1 Duelle gegen Durant, Iguodala, Curry oder Green, die immer wieder für Aufsehen sorgen. Auch wenn die Warriors der klare Favorit sind, darf man sich auf eine interessante Partie freuen, da James bekanntermaßen weiß, wie man Golden State auch im Alleingang besiegen kann.

Tipp: Golden State Warriors

Die Vorzeichen vor diesem Spiel sprechen eine klare Sprache. Obwohl die Lakers derzeit auf Platz 4 der Western Conference stehen und damit besser sind, als viele vor der Saison dachten, scheinen sie heute wenige Chancen zu haben. Golden State spielt zu Hause und gewann die letzten zwei und acht der letzten zehn Spiele, während die Lakers nur fünf der letzten zehn Spiele gewinnen konnten. Zudem fehlt mit McGee ein wichtiger Mann und die Erfahrung spricht ebenfalls für Golden State. LeBron wird zwar wieder eine große Show liefern, der Tipp sollte aber auf die Warriors gehen.

Unser Tipp: AH -6,5 Sieg Golden State Warriors

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
1,62
200€

 

NBA – Golden State Warriors (23-11) – Los Angeles Lakers (19-14)

Nach der schwierigen Zeit im November haben sich die Leistungen der Golden State Warriors wieder stabilisiert. So gewannen sie elf der letzten 15 Spiele und mussten sich in dieser Zeit nur 2x gegen Toronto, gegen die die Pistons und Utah geschlagen geben. Ansonsten machten sie ihre Sache aber gut, setzten sich gegen die Konkurrenz aus der Western Conference durch und wussten auch gegen die Milwaukee Bucks zu bestehen.

Ein Grund für die konstanteren Auftritte ist fraglich die Genesung von Steph Curry, der seinem Team Sicherheit und Offensivgefahr mitgab. Wie wichtig er für seine Mannschaft ist, bewies er mal wieder im letzten Spiel gegen die Clippers, welches die Warriors mit 129-127 gewinnen konnten. Curry erzielte 42 Punkte und den Game-Winner 0,5 Sekunden vor dem Ende.

Die Stimmung war anschließend natürlich gut, obwohl sich Kevin Durant leicht verletzte. Er knickte im ersten Viertel um, spielte aber trotzdem weiter und erzielte 35 Punkte. Coach Kerr war nach dem Spiel natürlich zufrieden und lobte Curry und Durant nach dem Spiel. Minimalen Grund zur Sorge bereiten die Offensivleistungen von Draymond Green. Seit der Rückkehr nach seiner Verletzung trifft er nur 36,8% aus dem Feld, doch er selbst spielt die fehlende Treffsicherheit runter und meinte das es nur eine Phase sei.

Die Gäste aus Los Angeles haben also nur wenige Ansätze um entscheidene Vorteile zu erkennen. Selbst sind sie zudem nicht in der allerbersten Form, verloren sie vier der letzten sechs Spiele und strauchelten dabei gegen Teams wie die Wizards oder Nets. Immerhin gab es im vorletzten Spiel ein Sieg gegen die New Orleans Pelicans, doch die Freude wehrte nicht lange, da sie ihr letztes Spiel gegen die Grizzlies wieder verloren.

Doch Grund zur Sorge gibt es nur bedingt. Die Lakers stehen noch immer auf Rang 4 der Tabelle und konnten die Platzierung erreichen, obwohl sie mit Ingram und Rondo zuletzt zwei wichtige Verletzte hatten. Beide sind mittlerweile wieder am Start, doch JaVale McGee kämpft mit einer Erkrankung und verpasste ebenfalls einige Spiele. LeBron und Co. fanden aber trotzdem Wege zu gewinnen, doch in Anbetracht der letzten Ergebnisse, wäre eine fitte Mannschaft von Vorteil.

So gehen die Lakers mit einigen Nachteilen in die heutige Partie, werden aber trotzdem hochmotiviert sein. James weiß zudem, wie man die Warriors besiegen kann und die jungen Lakers wollen unbedingt den amtierenden Meister besiegen. Doch die individuellen Nachteile und die geringe Erfahrung sind nicht zu unterschätzen und so bleibt der Mannschaft von LeBron James nicht mehr als die Außenseiterrolle, obwohl sie tabellarisch dicht hinter den Warriors stehen.

Fraglich sind auf Seiten der Lakers McGee, Beasley und Chandler. Die Warriors müssten noch einige Tage auf Cousins verzichten und treten außerdem ohne Jones und Evans an.

Player to watch: Brandon Ingram

Ingram kehrte nach seiner Verletzung stark zurück und wusste mit 18 und 20 Punkten zu überzeugen. Insgesamt spielt er mit 15,5 Punkten pro Spiel aber etwas schwächer als im vergangenen Jahr und kann die Erwartungen bisher nicht ganz erfüllen. Zudem scheint sein Zusammenspiel mit LeBron noch nicht am Höhepunkt zu sein und immer wieder bekommt man das Gefühl, dass Ingram nach seiner Rolle in der Mannschaft sucht. Vielleicht tat ihm die Verletzungspause gut und er setzt nun die guten Leistungen fort. Fakt ist, dass die Lakers ihn brauchen und so kann man davon ausgehen, dass er seinen Schnitt mit 16 Punkten erreichen kann.

 

Liveticker und Statistiken