Denver Nuggets (5-2) – Philadelphia 76ers (5-2), NBA-Tipps

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,40
150€

In der heutigen Nacht kommt es zu einem weiteren Topspiel, wenn die Denver Nuggets die Philadelphia 76ers empfangen. Beide Mannschaften starteten gut in die Saison, gewannen fünf der ersten sieben Spiele und konnten sich bereits im oberen Bereich der Tabelle festsetzen. Mit Nikola Jokic und Joel Embiid treffen zudem zwei der besten Big-Man der Liga aufeinander, die im letzten Jahr zudem im erweiterten Kreis der MVP-Wahl vertreten waren. Die Fans dürfen sich also ein absolutes Top-Duell freuen. Unsere NBA-Tipps.

Tipp: Sieg Denver Nuggets; beste Wettquote 1,40 bei betvictor. Die besten Sportwettenanbieter im Überblick.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,40
150€

Leicht im Vorteil sind die Denver Nuggets. Sie spielen zu Hause und konnten ihre letzten beiden Spiele gewinnen. Philly kassierte andererseits zwei Niederlagen in den letzten beiden Spielen und hat nach Embiids Sperre ein wenig mit Rhythmusproblemen zu kämpfen, da heute auch noch Ben Simmons verletzt fehlen könnte. So spricht die Form für Denver und das Team von Coach Mike Malone würde sich natürlich über einen Sieg gegen einen Top-Konkurrenten freuen. Der Tipp sollte also auf die Nuggets gehen.

NBA – Denver Nuggets – Philadelphia 76ers

Der Saisonstart verlief für die Nuggets sehr gut und sie konnten ihre ersten drei Spiele gewinnen. So sorgte der Auswärtssieg bei den Portland Trail Blazers direkt für Sicherheit und selbst der knappe Sieg im zweiten Spiel über die Suns, scheint sich mittlerweile als wertvoll herauszustellen, da Phoenix viel besser spielt als erwartet. Im dritten Spiel wurden dann auch noch die Kings besiegt und mit drei Siegen aus drei Spielen hatten sich die Nuggets wenig vorzuwerfen.

Leider kam es dann aber zu einer ersten Schwächephase. Zu Hause musste man sich gegen starken Dallas Mavericks geschlagen geben und auch im darauffolgenden Spiel machten es die Nuggets nicht besser. So verloren sie in New Orleans, bei den angeschlagenen Pelicans und waren hier vor allem defensiv nicht auf der Höhe. Zudem waren die Pelicans bis dato sieglos, so dass Coach Malone nach dem Spiel deutlich wurde und seine Mannschaft für den lustlosten Auftritt kritisierte.

Seine Spieler gaben immerhin die richtige Antwort und gewannen die anschließende Partie gegen die Orlando Magic. Auch der Trainer zeigte sich zufrieden und sprach von guter Verteidigung und dem richtigen Einsatzwillen. Von diesem Erfolg angetrieben gewannen die Nuggets dann auch das letzte Spiel gegen die Miami Heat deutlich und unterstrichen damit einmal mehr, dass sie zu den Top-Teams der Liga gehören wollen.

Bis zu €250,- Wettbonus für Ihre NBA-Wette

Gleiches gilt auch für die Philadelphia 76ers, für die der Saisonstart noch etwas besser verlief. So gewannen Embiid und Co. die ersten fünf Spiele in Folge und waren bei einer Bilanz von 5-0 die einzige Mannschaft der Liga, die nach zwei Wochen NBA-Basketball noch ohne Niederlage da stand. Doch die Mannschaft von Coach Brett Brown schwächte sich selbst. Beim vierten Sieg, über die Minnesota Timberwolves geriet Embiid mit Towns aneinander und wurde im Anschluss für zwei Spiele gesperrt.

Zunächst hatten die Sixers die richtige Antwort parat und siegten ohne Embiid gegen die Blazers, doch gegen die Phoenix Suns konnten sie Embiids Ausfall nicht kompensieren und mussten ihre erste Niederlage hinnehmen. Doch auch als Embiid im letzten Spiel wieder kehrte wurde es nicht besser und die Utah Jazz entschieden die Begegnung mit 106-104 für sich. So stehen die Sixers zwar noch immer gut dar, doch nach dem starken Saisonstart gab es in den letzten beiden Spielen den ersten Rückschlag.

Nun wird natürlich interessant zu beobachten sein, wie die Sixers damit umgehen. Erschwerend kommt hinzu, dass Ben Simmons ausfallen könnte. Der lange Sixers-Guard verpasste wegen Schulterproblemen bereits die zweite Hälfte gegen Utah und könnte auch heute fehlen. Die Sixers konnten sein Fehlen nicht kompensieren und auch gegen Denver würde sich sein Ausfall sicher bemerkbar machen.

Immerhin ist Simmons der einzige, wichtige fragliche Spieler bei den Sixers. Bei den Nuggets sind Millsap und Harris fraglich.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,40
150€

Player to watch: Nikola Jokic

Für viele Experten war der erst 24-jährige Nikola Jokic im Vorfeld der Saison einer der Topfavoriten auf den MVP-Titel, doch bisher sind seine Statistiken nicht besonders überzeugend. 14,9 Punkte, 9,7 Rebounds und 5,9 Assists sind zwar wieder ein Beleg für seine Vielseitigkeit, doch er erzielte erst dreimal über 20 Punkte und selbst die zwei Triple Doubles sind für seine Verhältnisse wenig. In der letzten Saison konnte er aber in Matchups mit anderen Top-Big-Man häufig überzeugen, so dass man auch heute im Duell gegen Embiid damit rechnen kann, dass er seine Klasse ausspielt und ein Double Double erzielt.

 

Statistik