Denver Nuggets (41-18) – Oklahoma City Thunder (38-21), 27.02.2019

Zu einer sehr interessanten und hochklassigen Partie kommt es in der heutigen Nacht, wenn die Denver Nuggets auf die Oklahoma City Thunder treffen. Es ist ein Spiel zwischen dem Zweitplatzierten und Drittplatzierten der Western Conference und gleichzeitig zweier Mannschaften, die in den letzten Wochen sehr gut drauf waren. Ein wenig im Vorteil scheinen auf den ersten Blick die Denver Nuggets zu sein, da sie zu Hause vor den eigenen Fans spielen und sich in den letzten vier Spielen etwas besser schlugen. Sie gewannen nämlich all diese Begegnungen, während die Thunder zwei ihrer letzten drei Spiele verloren.

Tipp: Denver Nuggets

Ein weiterer Grund, warum die Nuggets heute der Favorit sind ist, dass sie die ersten beiden Aufeinandertreffen gewinnen konnten. Heute kommt es nämlich zum dritten von insgesamt vier Duellen der beiden Teams und Ende November setzte sich Denver bereits in Oklahoma mit 105-98 durch. Knapp drei Wochen später kam es dann zum zweiten Spiel, diesmal in Denver. Die Nuggets behaupteten sich auch hier und entschieden die Begegnung mit 109-98 für sich. Daher sollte der Tipp auch heute auf Denver gehen, für die vor der Partie ein paar mehr Gründe sprechen.

Unser Tipp: Sieg Denver Nuggets

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,64
100€
18+, AGBs gelten

Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

NBA – Denver Nuggets (41-18) – Oklahoma City Thunder (38-21)

Die Nuggets hatten ihre schwächste Phase der Saison kurz vor dem All-Star Break und direkt nachdem bekannt gegeben wurde, dass ihr Coach, Mike Malone, das Western Conference All-Star bzw. Team LeBron anführen würde. Anschließend verloren sie drei Spiele in Folge, kamen aber noch vor dem All-Star Break mit Erfolgen über die Heat und Kings zurück auf die Erfolgsspur. Weiter ging es danach mit einem Spiel in Dallas und einem Heimspiel gegen die Clippers, welche die Nuggets beide recht klar sich entscheiden konnten.

Damit stehen die Nuggets bei vier Siegen in Folge und bauten ihren Vorsprung auf den engsten Verfolger aus Oklahoma ein wenig aus. Selbst den Rückstand auf den Erstplatzierten aus Golden State konnten sie verringern, so dass sie mit einem Spiel Rückstand auf Platz 1 sogar nach oben noch alle Möglichkeiten haben. Im heutigen Spiel, gegen den Drittplatzierten aus OKC, gilt es aber natürlich erst einmal den Vorsprung zu vergrößern und damit den zweiten Platz zu sichern.

Die Chancen dafür stehen wirklich gut, da die Nuggets hervorragend in Form sind, eine gute Stimmung im Team haben, offensiv und defensiv gut arbeiten, kaum noch Verletzte haben und viele Spieler in ihren Reihen sind, die in wichtigen Momenten Verantwortung übernehmen können. Anführer und Go-to-Guy bleibt aber Nikola Jokic, der sein Team in fünf der letzten sechs Spiele als Scorer, sechs mal als bester Rebounder und dreimal als bester Passgeber anführte. Auch heute darf man von ihm wieder ein Topspiel erwarten.

Gleiches gilt auf Seiten der Gäste für Russell Westbrook und Paul George. Beide zeigten sich in den letzten Wochen herausragend und führten die Thunder an das Spitzenduo der Western Conference heran. Leider kamen sie vor der All-Star Pause aber ins Straucheln und gingen mit einer überraschenden Pleite gegen die Pelicans in die Pause. In einem der besten Spiele der Saison, konnten sie nach dem All-Star Wochenende mit 148-147 nach doppelter Verlängerung gegen die Utah Jazz gewinnen und damit erneut für Aufsehen sorgen.

Eine Nacht später zeigten sie sich dann gezeichnet von der langen Partie gegen Utah und mussten sich mit 116-119 gegen die Sacramento Kings geschlagen geben. Während Westbrook unermüdlich agierte und in den beiden Spielen 43 und 41 Punkte erzielte, erlebte Paul George bei der Pleite gegen die Kings einen schwachen Tag. Zwar griff er 13 Rebounds ab und verteilte 5 Assists, doch er traf nur vier seiner 19 Würfe und erzielte magere 14 Punkte. Auch deswegen verloren die Thunder, für die George in den letzten Wochen zum MVP wurde. Einen Beleg warum, lieferte George tags zuvor gegen die Jazz, als er 45 Punkte und den Game-Winner erzielte.

Mit den Nuggets kommt es für die Thunder heute zum nächsten Duell gegen einen direkten Konkurrenten aus der Western Conference. Man kann davon ausgehen, dass vor allem George ein anderes Gesicht zeigen und sich für die schwache Leistung im letzten Spiel revanchieren wollen wird. Dazu darf man auch die Thunder insgesamt etwas stabiler erwarten, kassierten sie in den letzten drei Spielen 131, 147 und 119 Punkte, allesamt Defensiv-Werte, die Coach Donovan nicht gefallen werden. Gegen Denver brauchen sie allerdings einen guten Tag und sie können sich auf ein schweres Stück Arbeit einstellen.

Verletzungsbedingt müssen sie dabei weiterhin auf Roberson verzichten, ansonsten sind alle Spieler wieder dabei. In Denver sieht es ähnlich gut aus, fehlen nur Porter Jr. und Lyles.

Player to watch: Paul George

Paul George spielte sich in den letzten Wochen in die Riege der MVP-Favoriten. Umso überraschender war sein Auftritt im letzten Spiel gegen die Kings, gegen die er 15 von 19 Würfen daneben setzte. Es war das erste Mal seit Mitte Januar, dass er das 20-Punkte-Plateau verpasste und seine zweitschlechteste Punkteausbeute in dieser Saison. Man darf also mit einer Trotzreaktion von George rechnen, zumal er und die Thunder alles dafür geben werden, endlich ein Spiel gegen die Nuggets zu gewinnen. Seinen Schnitt sollte er daher heute mit 29 Punkten erreichen können, auch wenn es letztlich nicht zum Sieg ausreicht.

 

Liveticker und Statistiken