Dallas Mavericks (18-8) – Boston Celtics (17-7), NBA Wett-Tipps

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,10
100€

Weiterhin meint es der NBA-Spielplan in der Vorweihnachtszeit gut mit den Fans. So kommt es in der heutigen Nacht zu einem weiteren Topspiel, wenn die Dallas Mavericks die Boston Celtics empfangen. Ein wenig getrübt ist die Vorfreude, weil MVP-Kandidat Luka Doncic auf Seiten der Mavs fehlt, doch die Mavs sind deswegen keinesfalls nicht ernst zu nehmen. So sorgten sie im letzten Spiel gegen die Bucks für eine kleine Überraschung, als sie den Tabellenführer der Eastern Conference ohne Doncic besiegen konnten.

Tipp: Sieg Boston Celtics

Beste Quote 2,10 bei 10bet. Hier finden Sie alle NBA Wett-Tipps.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,10
100€

Allerdings darf man sich von dem Erfolg nicht blenden lassen. Doncic ist natürlich das Herzstück des Mavs-Spiels und sein Ausfall wird auf Dauer nicht kompensiert werden können. Daher sind auch die Gäste aus Boston leicht favorisiert, auch wenn sie auswärts bisher nicht wirklich überzeugen konnten und zuletzt zweimal in Folge verloren. Doch dass die Mavs einen ähnlich guten Tag wie gegen die Bucks erwischen, zum Beispiel 16 Dreier treffen und sechs Spieler haben die zweistellig scoren, ist eher unwahrscheinlich, und da die Celtics bereits das erste Duell gewinnen konnten, sollte der Tipp auf Boston gehen.

NBA – Dallas Mavericks – Boston Celtics

Es ist gar nicht so einfach den Sieg der Mavs in ihrem letzten Spiel über die Celtics zu erklären. Tim Hardaway Jr. traf zum Beispiel nur 1-10 Würfen, Powell war auch nicht viel besser drauf (1-6) und dass die Mavs im zweiten Viertel 34 und im letzten Viertel 40 Punkte kassierten, lässt auch eher darauf schließen, dass sie gegen die Bucks verloren. Tatsächlich behaupteten sie sich aber in Milwaukee, gewannen mit 120-116 und beendeten damit die 18 Spiele andauernde Siegesserie der Bucks.

Mann des Spiels war zum einen Kristaps Porzingis, der mit 26 Punkten und 12 Rebounds die besten Werte ablieferte, doch auch Seth Curry zeigte mit 26 Punkten von der Bank ein gutes Spiel. Coach Carlisle war über den Erfolg nicht besonders überrascht und sprach selbstbewusst davon, dass die Mavs mit einem guten Game-Plan ins Spiel gingen und sich auch ohne Doncic ihrer Chance bewusst waren. Das Ergebnis bestätigte die Gedanken des Coaches und sorgte in Dallas natürlich für Freude.

Dallas festigte mit dem Erfolg den aktuell dritten Platz in der Tabelle, hinter den Lakers und Clippers. Die Nuggets und Rockets sind ihnen zwar dicht auf den Fersen, doch die Tatsache ein solches Spiel gegen Milwaukee, auch ohne den Top-Star gewinnen zu können, sollte der Mannschaft Mut machen. Dementsprechend werden sie auch gegen die Celtics auftreten, auch wenn sie wissen, dass sie heute erneut nur der Underdog sind.

Das Fehlen von Doncic macht die Celtics also zum Favoriten, auch wenn sie selbst nicht besonders gut drauf sind. Dabei konnten sie vor kurzem noch vier Spiele in Folge gewinnen und dabei mit den Heat und Nuggets zwei Top-Teams besiegen. Es folgte aber eine ärgerliche 117-122 Pleite gegen die Pacers und im letzten Spiel fanden sie keine Antwort auf die Sixers und Joel Embiid und sie verloren ihr zweites Spiel in Folge mit 109-115.

Damit mussten sie Platz 2 vorerst an die Konkurrenz aus Philly abtreten, doch mit einer Bilanz von 17-7 stehen sie noch immer auf Rang 3 und haben nach den Bucks die zweitwenigsten Niederlagen in der Eastern Conference. Mut machen sollte ihnen außerdem, dass sie bereits das erste Duell gegen die Mavs gewinnen konnten. Mitte November besiegten sie die Mannschaft aus Dallas mit 116-106, obwohl damals Doncic mit von der Partie war.

Auch nicht zu verachten ist vor der heutigen Partie, dass die Celtics eine lange Pause hatten. Fünf Abende hatten sie zuletzt frei, so dass sie zum einen Verletzungen und kleinere Probleme auskurieren konnten, in Ruhe nach Dallas reisen und sich sogar mit gutem Training auf das Spiel vorbereiten konnten. Daher werden die Celtics sehr ausgeruht und mit großem Willen die Niederlagenserie zu beenden, in dieses Spiel gehen. Deshalb sind sie auch leicht favorisiert.

Fehlen wird leider weiterhin Robert Williams. Marcus Smart ist zudem fraglich. Bei den Mavs fehlt wohl nur Luka Doncic.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,10
100€

Player to watch: Kemba Walker

Der Point Guard und Leader der Celtics, Kemba Walker, ist derzeit gut aufgelegt. Zwar verloren die Celtics ihre letzten beiden Spiele, doch mit 44 Punkten gegen die Pacers und 29 Punkten gegen die Sixers war ihm wenig vorzuwerfen. Im Schnitt kommt er auf 23,1 Punkte pro Partie, dazu verteilt er 5,3 Assists und sammelt 4,2 Rebounds ein. Auch gegen Top-Teams kann er sich immer wieder behaupten, so dass man auch heute eine starke Leistung von ihm erwarten darf. Seinen Schnitt sollte er mit 23 Punkten erreichen können.

 

Statistik