Dallas Mavericks (8-23) – Detroit Pistons (17-13), NBA Tipp 21.12.2017

Tipp: Detroit Pistons

Die Auswärtsbilanz der Pistons (8-8) ist besser als die Heimbilanz der Mavs (6-10). In Anbetracht der Tabellensituation ist dies natürlich nur bedingt überraschend, trotzdem belegt auch diese Statistik, warum die Pistons heute der Favorit sind. Verletzungsbedingte Ausfälle gibt es auf beiden Seiten, sodass Dallas nicht mal hier Vorteile hat. Daher sollte der Tipp heute auch auf die Pistons gehen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,75
200% bis 50€

 

NBA – Dallas Mavericks (8-23) vs Detroit Pistons (17-13)

Die Dallas Mavericks und die Detroit Pistons treffen zum ersten mal in dieser Saison aufeinander. Entsprechend der derzeitigen Tabellensituation und den Bilanzen beider Mannschaften gehen die Pistons als klarer Favorit ins Spiel. Nach einer kurzen Schwächephase fingen sie sich wieder und behaupten derzeit Platz 4 im Osten. Die Mavs kriseln weiter vor sich hin und sind das schlechteste Team der Western Conference.

Im ligaweiten Vergleich ist nur das Team der Atlanta Hawks noch schlechter. Dabei liest sich der Kader der Mavs gar nicht so schlecht und Nowitzki und Co. gingen am Anfang der Saison noch mit Playoff-Ambitionen in die ersten Spiele. Bis Mitte November konnten allerdings nur drei von 18 Spielen gewonnen werden und bereits hier war klar, dass die Mavs in dieser Saison nicht wirklich viel reißen werden.

Immerhin folgte dann eine kurze Phase des Aufbäumens und Dallas gewann vier von sechs Spielen. Doch das kurze Aufbäumen war genauso schnell wieder weg wie es kam, die folgenden drei Spiele gingen verloren und nach einem 95-89 Sieg über San Antonio gingen auch die darauffolgenden und gleichzeitig letzten drei Spiele verloren.

Die Mavs glauben aber noch immer an sich. Zwar verlor man auch gegen Mannschaften wie Phoenix, doch obwohl 15 von 23 Spielen verloren gingen, belegt die Korbdifferenz mit im Schnitt nur 3,4 Punkten Unterscheid, dass die Mavs häufig nicht chancenlos sind und ihnen manchmal auch nur das Quäntchen Glück fehlt. Doch dadurch wird die Bilanz auch nicht besser und so hofft man in Dallas weiter auf positivere Ergebnisse.

Gegen die Pistons könnte es allerdings schwer werden, sind diese gerade wieder etwas besser drauf. Ende November standen sie mit 14 Siegen und sechs Niederlagen sehr gut da. Doch ein schwer erklärlicher Einbruch Anfang Dezember bescherte dem Team von Stan van Gundy sieben Niederlagen in Serie. Auch wenn mit den Spurs, Warriors oder Boston einige starke Teams dabei waren, verlor man auch gegen Philly oder Denver, was sicherlich zu vermeiden war.

Immerhin nutzten sie dann ihr Duell gegen die Atlanta Hawks und konnten durch den 105-91 Sieg die Niederlagenserie beenden. Anschließend ließen sie auch den Pacers (104-98) keine Chance und wusste ebenfalls gegen die Orlando Magic (114-110) zu gewinnen.

Vor allem über den letzten Sieg konnten sich die Pistons freuen. Obwohl die Magic 17 von 33 Dreiern trafen, setzten sich die Pistons durch. Sie selbst trafen nämlich auch 17 Dreier (bei 34 Versuchen). Damit stellten sie einen Franchise-Rekord ein und gaben die richtige Antwort auf das treffsichere Spiel von Orlando. Der dritte Sieg in Folge wird das Selbstvertrauen wieder nach oben schrauben, sodass sie heute als klarer Favorit antreten.

Leider wird Avery Bradley fehlen, laboriert er seit dem Spiel gegen die Hawks an Leistenproblemen. Bei Dallas sind Smith Jr und McRoberts fraglich. Noel, Curry und Finney-Smith fehlen mit Sicherheit.

Player to watch: Reggie Bullock

Bullock sprang für den Verletzten Avery Bradley in die Bresche und machte seine Sache gut. Obwohl er in dieser Saison nur 4,9 Punkte pro Spiel erzielt, wusste er in den letzten drei Spielen mit 10, 15 und 20 Punkten zu überzeugen. Die eigentlichen Leistungsträger wie Drummond, Harris oder Jackson glänzen mal wieder durch fehlende Kontinuität in den Statistiken, sodass Bullock heute in den Fokus rückt. Er sollte etwas Selbstvertrauen gesammelt haben und wird sicher wieder mehr spielen als sonst, sodass man erneut eine zweistelli

 

Liveticker und Statistiken