Dallas Mavericks (24-28) – Charlotte Hornets (26-26), 07.02.2019

Wenn in der heutigen Nacht die Charlotte Hornets bei den Dallas Mavericks zu Gast sind, steht für viele Fans der Mavericks das Spiel noch immer ein wenig im Hintergrund. Grund ist der Blockbuster-Trade der letzten Tage, in dem sich die Dallas Mavericks die Dienste von New York Knicks-Superstar Kristaps Porzingis sichern konnten. Im Trade gegen Dennis Smith Jr, DeAndre Jordan, Wesley Matthews und eine zukünftigen Pick schafften es Mark Cuban und Co. einen Superstar nach Dallas zu holen.

Tipp: Charlotte Hornets

Dementsprechend haben die Medien natürlich nur ein Thema, doch natürlich wird heute auch Basketball gespielt. Favorisiert sind tatsächlich die Gäste aus Charlotte, da diese insgesamt ein bisschen besser stehen und die Mavs nach ihrem Trade natürlich noch nicht ganz in voller Kraft sind, da Eingespieltheit fehlt und Porzingis weiterhin verletzt fehlt. Diese Personalsituation macht heute auch den entscheidenden Unterschied, obwohl die Hornets auswärts nur sieben von 25 Spielen gewinnen konnten und die Mavs gleichzeitig nur sieben von 25 Spielen zu Hause verloren. Doch den Mavs fehlen zu viele gute Spieler und so sollten sich Kemba Walker und Co. in Dallas durchsetzen können.

Unser Tipp: Sieg Charlotte Hornets

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,85
100€
18+, AGBs gelten

 

NBA – Dallas Mavericks (24-28) – Charlotte Hornets (26-26)

Die Nachricht über den Porzingis-Trade schlug Dallas natürlich ein wie eine Bombe. Schon länger hielten sich Gerüchte, dass man mit den Leistungen von Dennis Smith Jr. nicht wirklich zufrieden war, er aber gleichzeitig einen großen Tradewert für die Mavs darstellte. So entschied sich Besitzer Marc Cuban dazu, ihn abzugeben und gemeinsam mit Wesley Matthews, DeAndre Jordan und einem zukünftigen First Round Pick nach New York zu senden. Im Gegenzug erhalten die Mavs dafür Kristaps Porzingis, Trey Burke, Courtney Lee und Tim Hardaway Jr.

Für die Mavs sicherlich ein sehr starker Trade, legen Sie damit noch mehr Verantwortung in Rookie-Sensation Luka Doncic, der in dieser Saison in allen Bereichen überzeugt. Gleichzeitig bedeutete dies zwar auch, dass es in dieser Saison etwas schwieriger wird da vor allem ein guter Big Man Feld fehlt, trotzdem sollte man mit Trey Burke, Courtney Lee und Tim Hardaway Jr- einen guten Ersatz für Dennis Smith Jr. und Wesley Matthews bekommen haben.

Ob die Neuzugänge heute bereits spielen können ist unklar. Außerdem wird der Blick sowieso hauptsächlich weiterhin auf Luka Doncic gehen, der im letzten Spiel, bei dem Matthews, Jordan und Smith Jr. bereits nicht mehr im Kader standen, mit einem 35 Punkte und 11 Rebounds Spiel mal wieder überragte. Er wird die Mavs auch weiter anführen, doch die Qualität scheint ohne Porzingis nicht groß genug, als dass sie die Playoffs noch mal angreifen können. So wird es selbst im heutigen Spiel gegen Charlotte schwer.

Die Gäste haben natürlich auch mitbekommen, was in Dallas passiert ist, doch sie werden sich nicht von dem großen Medienrummel beunruhigen lassen. Sie sind nämlich derzeit selber ganz gut in Form, gewannen die letzten beiden Spiele in Folge und freuten sich über sieben Siege innerhalb der letzten zehn Spiele.

Dabei profitierten sie allerdings von einem sehr einfachen Programm. Die schwierigen Spiele gegen Indiana, Milwaukee und Boston verloren sie, doch gleichzeitig konnten sie gegen Phoenix, Memphis (zweimal), New York und Chicago gewinnen. Erschwerend kommt vor der heutigen Partie hinzu, dass sie gestern noch gegen die Los Angeles Clippers ran mussten.

Doch sie hatten zuvor zwei Tage frei und gehen ausgeruht in die beiden Spiele. Daher darf man davon ausgehen, dass sie die Doppelbelastung nicht zu sehr belasten wird und dass sie eine gute Leistung abrufen werden. Besonders motiviert sollte sich derzeit Kemba Walker zeigen, der als Starter ins All-Star-Game berufen wurde. Er zeigte sich im vorletzten Spiel sehr gut aufgelegt und erzielte 37 Punkte, 6 Rebounds und 10 Assists. Die Fans hoffen natürlich, dass er an diese Leistung anknüpfen kann und sowohl gegen die Clippers im letzten Spiel als auch heute eine starke Leistung abliefert. Man darf sich also auf eine interessante Begegnung zwischen Walker und Doncic freuen, doch aufgrund der Gesamtsituation haben die Hornets leichte Vorteile.

Fraglich ist bei den Hornets nur Cody Zeller. Bei Dallas fehlen Porzingis und Barea sicher. Die Einsätze von Burke, Hardaway Jr. und Lee sind ungewiss.

Player to watch: Luka Doncic

Der Blick muss natürlich auf Doncic gehen, auf den jetzt noch mehr Arbeit zukommt. Doch wenn ein Rookie dieser Aufgabe gewachsen ist, dann Luka Doncic. In den letzten vier Spielen erzielte er nicht nur ein Triple Double, sondern insgesamt 29,5 Punkte 8,8 Rebounds und 7,3 Assists pro Partie – wahnsinnige Werte für einen Rookie. Seine Form ist wirklich stark, seine Quoten werden immer besser und so kann man auch heute davon ausgehen, dass er seinen Schnitt mit 21 Punkten erreichen kann.

 

Liveticker und Statistiken