Dallas Mavericks (16-32) – Portland Trail Blazers (26-22), NBA Tipp 26.01.2018

Mit 117-108 konnten die Portland Trail Blazers das erste Spiel gegen die Dallas Mavericks für sich entscheiden. Vor genau sechs Tagen kam es zum ersten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften und Damian Lillard führte seine Mannschaft mit 31 Punkten zum verdienten Erfolg. Portland wurde damit der Favoritenrolle gerecht, festigte Platz 7 in der Tabelle und geht damit auch heute als klarer Favorit ins Spiel.

Tipp: Portland Trail Blazers

Vier der letzten fünf Spiele konnte Portland für sich entscheiden, nur auswärts in Denver zogen sie mit 101-104 den Kürzeren. Dallas verlor andererseits vier der letzten fünf Spiel und konnte sich im vorletzten Spiel über einen 98-75 Erfolg über ein desolat auftretendes Team der Wizards freuen. Doch die Formkurve, das erste Ergebnis und die Gesamtsituation sprechen klar für die Blazers, sodass selbst die Tatsache, dass sie auswärts spielen, keinen Grund darstellt, nicht auf die Blazers zu tippen.

 

NBA – Dallas Mavericks (16-32) vs Portland Trail Blazers (26-22)

Die Mavericks stellen in dieser Saison wenig überraschend keinen All-Star. Dennis Smith Jr. wird jedoch bei der Rising Stars Challenge für das Team USA auf Korbjagd gehen. Zudem gab er bekannt, auch beim Dunking-Contest mitzumachen, sodass es für die Mavs-Fans am All-Star Weekend auch etwas zu sehen gibt. Smith Jr verdiente sich die Nominierung für das Spiel der besten Rookies und Sophomores, erzielt er 14,7 Punkte pro Spiel und konnte einigen Spielen seinen Stempel aufdrücken.

Bis der 20-jährige allerdings ins All-Star Game berufen wird, sollten allerdings noch ein paar Saisons vergehen, schaffte er es bisher nicht, die vielen Niederlagen zu verhindern. Zwar zeigt seine Formkurve seit Ende Dezember nach oben, erzielte er in den letzten zwölf Spielen immer zweistellige Werte und viermal über 20 Punkte, doch die Mavs verloren sieben dieser Spiele, allesamt im Januar und Smith konnte dies nicht verhindern.

Ähnlich enttäuschend wie die Ergebnisse sind zudem auch immer wieder die Leistungen der Veteranen oder vermeintlichen Stars. Harrison Barnes erzielt nur 18,3 Punkte im Schnitt, und Matthews, Nowitzki, Barea und Ferrell scoren zwar alle zweistellig im Schnitt, doch keiner schafft mehr als 12,9 Punkte pro Spiel. Im Vergleich zum Saisonstart stabilisierten sich die Leistungen insgesamt zwar ein wenig, doch die Mavs bleiben nur selten konkurrenzfähig und stehen zurecht auf dem vorletzten Platz.

Die Blazers stehen andererseits auf Platz 7 und haben 2,5 Spiele Vorsprung auf Platz 9 und gleichzeitig nur zwei Spiele Rückstand auf Rang 5. Im Vergleich zu den Mavs stellen sie zudem einen All-Star, wurde Damian Lillard endlich nominiert. Nachdem er in den letzten beiden Jahren trotz 25,1 Punkten und 27 Punkten pro Spiel nicht berücksichtigt wurde, ist er in diesem Jahr endlich dabei.

Auch wenn CJ McCollum ebenfalls eine tragende Rolle bei den Blazers spielt, ist Lillard fraglos der Anführer. Der mittlerweile 27-jährige legte vor allem in den letzten Spielen nochmal ein wenig zu und erzielte in den vergangen fünf Partien fast 29 Punkte pro Partie. Die damit einhergehenden Siege waren doppelte Genugtuung für Lillard, der sich zurecht in seiner All-Star-Nominierung bestätigt sah.

Zudem war er voll des Lobes nach dem letzten Spiel, welches die Blazers mit 123-114 gegen die Minnesota Timberwolves gewinnen konnten. Die Leistung im dritten Viertel war die vielleicht Beste der letzten zwei Jahre. Mit 43-30 entschieden sie das Viertel für sich, doch Lillard bezog sich vor allem auf die Vorgaben, die man im Nachhinein gut auf den Videos der Spiele sehen kann und so wollen die Blazers natürlich die gute Form fortsetzen und sich weiterhin als Playoff-Team behaupten.

Dabei haben sie weiterhin keine wichtigen Verletzten. Dallas muss weiterhin ohne Noel, Harris, Curry und Finney-Smith auskommen.

Player to watch: Damian Lillard

Natürlich sollte der Blick heute auf Lillard gehen. Nach den letzten guten Leistungen und der verdienten All-Star-Nominierung geht er mit guter Form, einer Menge Selbstvertrauen und sicher auch großer Zufriedenheit in das heutige Spiel. Zudem konnte er bereits im ersten Spiel gegen die Mavs überzeugen und so kann man auch heute damit rechnen, dass er seinen Schnitt erreicht und in diesem Spiel mindestens 25 Punkte markiert.

 

Liveticker und Statistiken