Cleveland Cavaliers (26-16) – Golden State Warriors (35-9), NBA Tipp 16.01.2018

Tipp: Golden State Warriors

Die Cavs wissen selbst das solche vermeintlichen Top-Spiele in der Saison wenig aussagen, doch da sie teilweise ein Einstellungs- und Mentalitäts-Problem zu haben scheinen, wäre das Finals-Rematch doch eigentlich genau das richtige Duell, um wieder in die Spur zu finden. Die Fans hätten sie dabei auch im Rücken, das Problem ist jedoch, dass die Warriors gut drauf sind, während die Cavs sich einerseits noch auf Thomas einstellen müssen und auch individuell gerade nicht das größte Selbstvertrauen mitbringen. Daher denke ich, dass die Warriors gewinnen und der Tipp auf die Mannschaft um Curry und Durant gehen sollte.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,47
50€

 

NBA – Cleveland Cavaliers (26-16) vs Golden State Warriors (35-9)

Nachdem die Cleveland Cavaliers und Golden State Warriors bereits an Weihnachten aufeinandertrafen und die Warriors mit 99-92 gewinnen konnten, kommt es heute zum zweiten Duell der Finalisten des letzten Jahres. Favorisiert sind dabei fraglos die Warriors, ist bei den Cavs Isaiah Thomas zwar wieder dabei, doch verloren die Cavs nicht nur ihre letzten drei Spiele, sondern insgesamt acht der letzten elf Spiele, während Golden State neun ihrer letzten elf Spiele gewinnen konnte.

Immerhin spielen die Cavs heute wieder zu Hause, nachdem sie zuletzt fünf mal in Folge auswärts ran mussten. Alles begann mit einer Pleite in Boston, bevor sich LeBron und Co. zu einem 131-127 Erfolg gegen die Orlando Magic quälten. Die drei folgenden Spiele gegen die Wolves, Raptors und Pacers gingen aber allesamt verloren, teilweise sogar sehr deutlich.

So musste man sich gegen Minnesota mit 99-127 geschlagen geben und gegen die Raptors mit 99-133. Noch nie verlor LeBron zwei Spiele so deutlich hintereinander. Beim 95-97 gegen die Pacers wurde es dann zwar knapper, doch man verspielte eine hohe Führung von 22 Punkten und LeBron vergab selbst am Ende die Chance auf den Ausgleich. Die Cavs stecken also in einer handfesten Krise, aus der sie natürlich schnellstmöglich rauskommen möchten.

Neben schlechter Verteidigungsarbeit und teilweise fehlender Einstellung, sind jedoch auch die individuellen Leistungen erstaunlich schwach. In den letzten zehn Spielen blieben vor allem die Leader um LeBron (23,8 P, 7,2 R, 7,5 A), Love (18,3 P, 7,8 R) und Thomas (12,3 P) deutlich hinter den Erwartungen zurück, sodass auch sie gefordert sind um wieder Siege einzufahren.

Die Golden State Warriors sind dabei sicherlich nicht der beste Aufbaugegner, präsentieren sie sich derzeit in einer tollen Form. Sie gewannen ihre letzten beiden Spiele und sieben der letzten acht Partien, zuletzt verloren sie gegen die Clippers mit 106-125 als Klay Thompson und Steph Curry fehlten.

Erfreulich für die Fans der Warriors ist vor allem, dass seit Weihnachten die Cavs, Rockets und Raptors besiegt werden konnten, drei der stärksten Teams in dieser Saison. Dabei mussten sie teilweise sogar auf Steph Curry oder Kevin Durant verzichten, konnten jedoch immer wieder überzeugen. Ärgerlich war aber sicher der Verlauf des letzten Spiels.

Zwar gewann das Team von Coach Steve Kerr mit 127-125 gegen die Raptors, doch nachdem sie in Halbzeit 1 81 Punkte erzielten und mit weit über 20 Punkten führten, wurde es am Ende noch einmal unnötigerweise spannend und der Fokus und die Konzentration konnte nicht so hoch gehalten werden, wie es sich der Trainer gewünscht hätte. Am Ende waren Durant und Curry aber zur Stelle und entschieden das Spiel verdientermaßen dann doch für Golden State.

Verletzte gibt es zudem erfreulicherweise auch nicht und so gehen die Warriors komplett in die Partie. Bei den Cavs waren Thomas, Wade, Rose und Shumpert zuletzt fraglich, doch ernsthaft verletzt ist keiner der Akteure.

Player to watch: Kevin Durant

Gegen LeBron James macht Kevin Durant immer einen besonders motivierten Eindruck. Zudem spielt er weiterhin eine äußerst beeindruckende Saison. Der viermalige Scoring-Champion und ehemalige MVP erzielt zwar für ihn ausbaufähige 26,3 Punkte pro Spiel, doch dafür überragt er auf der anderen Seite des Feldes mit 2,1 Blocks und 0,8 Steals pro Spiel. Seine Vielseitigkeit macht ihn unfassbar wertvoll, zudem weiß man, dass er offensiv jederzeit explodieren kann. Daher darf man auch heute damit rechnen, dass er seinen Schnitt mit 26 Punkten erreichen kann.

 

Liveticker und Statistiken