Chicago Bulls – San Antonio Spurs – 22.10.2017 – 2.00 Uhr

Die Chicago Bulls empfangen die San Antonio Spurs in einem Duell zweier Franchises, die derzeit eigentlich kein unterschiedlicheres Bild abgeben könnten. Passend dazu verloren die Bulls ihr erstes Saisonspiel gegen die Toronto Raptors, während die San Antonio ihr Spiel gegen die Minnesota Timberwolves trotz der Ausfälle zweier Starter gewinnen konnten.

Doch werfen wir zuerst einen Blick auf die Chicago Bulls, die beim 100-117 gegen die Toronto Raptors nie wirklich eine Chance hatten. Dass Robin Lopez als vermeintlich bester Spieler seiner Mannschaft mit 18 Punkten zum Topscorer wurde, sagt schon einiges aus und legt offen, dass den Bulls eine schwierige Saison bevorsteht.

Dabei stehen sich auch noch selbst im Wege, gerieten Bobby Portis und Nikola Mirotic im Training aneinander. Aus Trash-Talk wurde eine Schlägerei in der Portis Mirotic mit einem Schlag ins Gesicht zu Boden streckte. Die Folge? Zwei Knochenbrüche im Gesicht von Mirotic und bis zu sechs Wochen Pause. Portis wurde für acht Spiele suspendiert.

Der Vorfall passt ins Bild der Bulls, die ihre Spieler auch in den letzten Jahren, zumindest beim Auftritt vor den Medien, nicht immer im Griff zu haben schienen. Zudem stimmten die Leistungen häufig nicht und nach den Abgängen von Rondo, Butler und Wade fehlt neben Erfahrung auch Leistungsfähigkeit im Kader der Bulls. Es steht ihnen also eine schwierige Saison bevor, in der sie in Spielen wie gegen die Spurs stets der Underdog sein werden.

Während die Bulls also in einer Mischung aus Chaos und Rebuild stecken, bewiesen die Spurs mit ihrem Sieg im ersten Spiel mal wieder ihre Klasse. Obwohl Kawhi Leonard und Tony Parker verletzungsbedingt ausfielen, überzeugte die Mannschaft von Gregg Popovich und legte ein solides Spiel ab.

LaMarcus Aldridge zeigte mit 25 Punkten und 10 Rebounds ein gutes Spiel und es machte den Eindruck, als wenn sich sein Gespräch mit Popovich über eine größere Rolle auszahlen würde. Doch auch der Rest der Starting Five und Neuzugang Rudy Gay konnten alles in allem überzeugen. Dabei ist hervorzuheben wie gut der Ball bereits lief und dass die Spurs zumindest offensiv nicht aussahen, wie eine Mannschaft die gerade ihr erstes Spiel der Saison bestreitet.

Defensiv ist aber sicher noch etwas Luft nach oben und im Vorfeld vor diesem Spiel werden kleinere Fehler noch besprochen worden sein. Fakt ist jedoch, dass die Spurs mit einer ähnlichen Leistung wie gegen die Wolves heute keine Probleme haben sollten.

Leonard und Parker werden weiterhin bei den Spurs fehlen. Die Bulls müssen neben Dunn, LaVine und Payne nun vorerst auch auf Portis und Mirotic verzichten, was die Ausgangslage vor dem Spiel weiter verschlechtert.

Tipp:  San Antonio Spurs

In der letzten Saison konnten die Bulls die Spurs ärgern und ein Spiel mit 95-91 gewinnen. In dieser Saison sieht es zum jetzigen Zeitpunkt aber nicht so aus, als hätte Chicago eine Chance. Auch wenn der Spread relativ hoch ist, sollte der Tipp auf San Antonio gehen, da alles andere als ein klarer Sieg eine Überraschung wäre.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,19
100€
18+, AGBs gelten

 

Player to watch: LaMarcus Aldridge

Während Leonard fehlt, wird Aldridge der Go-to-Guy der Spurs sein. Im ersten Spiel klappte es bereits gut und Aldridge zeigte warum er damals in Portland zu einem so interessanten Spieler für die Spurs wurde. Liefert er weiterhin ähnliche Leistungen im Dress von San Antonio ab, werden sie langfristig sehr stark sein. Kurzfristig wird er jedoch auch gegen die Bulls überzeugen und mit einem Double Double erneut zum Matchwinner.

 

Liveticker und Statistiken