Charlotte Hornets (28-31) – Golden State Warriors (42-17), 26.02.2019

Die Charlotte Hornets und die Golden State Warriors treffen zu diesem späten Zeitpunkt der Saison zum ersten Mal aufeinander. Während die Hornets in der Eastern Conference um die Playoff-Qualifikation kämpfen, stehen die Warriors in der Western Conference an der Spitze mit einem kleinen Vorsprung. Dementsprechend ist klar, dass die Mannschaft aus Golden State heute der Favorit, auch wenn es derzeit nicht ganz so rund läuft. Doch auch Charlotte hat Probleme und keines der Teams geht in Bestform in das heutige Spiel.

Tipp: Golden State Warriors

Die sehr klare Rollenverteilung führt letztlich aber auch dazu, dass man den Tipp auf den Favoriten setzen sollte. Charlotte gehört mit 20 Siegen und nur 10 Niederlagen vor den eigenen Fans zwar zu den besseren Heimteams, doch Golden State tritt auswärts ähnlich stark auf (19-9). Charlotte verlor aber insgesamt fünf der letzten sieben Spiele und stehen damit noch etwas schlechter dar, als Golden State die zwei der letzten drei Spiele verloren. So bleibt die Mannschaft der Warriors favorisiert und es wäre ein Überraschung, wenn Charlotte gewinnen können sollte. Daher sollte auch der Tipp auf Golden State gehen.

Unser Tipp: AH -5,5 Golden State Warriors

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,66
100€
18+, AGBs gelten

Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

NBA – Charlotte Hornets (28-31) – Golden State Warriors (42-17)

Mit 28 Siegen und 31 Niederlagen stehen die Hornets derzeit auf Rang 8 in der Tabelle der Eastern Conference. Während sie mit dieser Bilanz im Westen ein Problem im Hinblick auf die Playoff-Qualifikation hätten, stehen ihnen im Osten noch alle Türen offen. Der Rückstand auf Platz 6 beträgt gerade einmal zwei Spiele, so dass selbst ein Klettern in der Tabelle noch möglich ist. Gleichzeitig schläft die Konkurrenz aber natürlich auch nicht. Platz 10 hat nur 1,5 Spiele Rückstand, was für die Hornets bedeutet, dass nun wirklich jedes Spiel zählt.

Leider lief es zuletzt aber nicht so gut und die Hornets verloren innerhalb der Februars gegen Teams wie die Mavs oder Orlando, also Teams, die auf dem Weg zu den Playoffs besiegt werden sollten. Zudem mussten sie im letzten Spiel eine bittere Niederlage gegen die Brooklyn Nets, als einen direkten Konkurrenten einstecken. Kemba Walker hatte in dem Spiel noch die Chance auf einen Dreier, um die 115-117 Pleite zu verhindern, doch in einer strittigen Situation bekam er keinen Foulpfiff bei seinem Dreier-Versuch und das Spiel ging verloren.

Coach Borrego und sein Team müssen nun aber schnell wieder auf die Beine finden und die letzten Pleiten vergessen machen. Allerdings wird es in den kommenden Wochen nicht einfacher, stehen angefangen mit dem heutigen Spiel, bis Mitte März nun acht Spiele an, bei denen sie sechs mal als Underdog ins Spiel gehen. Walker und Co. werden also alles dafür tun müssen, nicht nur diese Spiele zu gewinnen, sondern vor allem die anderen Spiele unbedingt für sich zu entscheiden. Einfach wird es aber sicherlich nicht.

Immerhin läuft es bei den Warriors derzeit aber auch nicht so gut, so dass sich hier vielleicht eine Chance für die Hornets ergibt. Doch natürlich ist der Kader des Meisters immer noch so stark besetzt, dass nur kleine Chancen für die Hornets bleiben. Zudem ist sich der heutige Gast auch darüber im Klaren, dass die eigenen Probleme bewältigt werden müssen und die Konzentrationen deshalb hoch gehalten werden muss.

Vor allem die Personalie DeMarcus Cousins bereitet ein wenig Kopfzerbrechen. Nach seinem furiosen Start nach seiner langen Verletzung gewannen die Warriors mit ihrer besten Starting Five um Cousins, Green, Durant, Thompson und Curry zunächst alle Spiele, wenn alle fünf dabei waren, doch zuletzt ließen nicht nur Cousins Leistungen nach, sondern die Warriors verloren auch gegen Houston, obwohl alle fünf Spieler dabei waren und sogar James Harden fehlte.

Cousins selbst sieht seine Probleme im Pick and Roll, da er hier immer wieder attackiert wird und nach den schwierigen letzten Monaten hadert er damit, dass er noch nicht wieder der Alte ist. Geduld ist also von ihm und seiner Mannschaft gefordert, bleiben noch knapp zwei Monate bis zum Start der Playoffs. Viele Spiele werden die Warriors bis dahin sicher nicht mehr verlieren, da man weiß, wie stark sie sein können, doch natürlich ist der Anspruch jedes Spiel zu gewinnen, was noch eine Menge Arbeit der gesamten Mannschaft voraussetzt. Die Lage ist natürlich noch nicht angespannt, aber Coach Kerr muss aufpassen, dass ein paar Niederlagen mehr, nicht doch dazu führen, dass die Stimmung kippt. Ein Sieg im heutigen Spiel sollte für ein wenig Beruhigung sorgen.

Neben Damian Jonas könnte auch Draymond Green fehlen, nachdem er im letzten Spiel umknickte. Charlotte hat keine Verletzten zu beklagen.

Player to watch: Steph Curry

Rund um das All-Star Game, das bereits in Charlotte stattfand, betonte Steph Curry immer wieder, wie gerne er nach Charlotte zurückkehrt. Eine Woche nach dem All-Star Wochenende ist er nun schon wieder zurück und hat sicher den Anspruch etwas besser zu spielen, als vergangenes Wochenende. Beim Dreier-Contest landete Curry schließlich nur auf Rang 2 und auch am Sonntag zeigte er sich nicht in Bestform. Heute wird er es aber besser machen wollen und so kann man davon ausgehen, dass er seinen Schnitt mit 29 Punkten erreicht und sein Team zum Sieg führt.

 

Liveticker und Statistiken