Brooklyn Nets (21-27) – Phoenix Suns (20-28), NBA-Tipp

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,83
100€
18+, AGBs gelten

Wer die NBA in den letzten Jahren ein wenig verfolgt hat, wird mit den Namen Kyrie Irving und Devin Booker etwas anfangen können. Die jeweiligen Topspieler der Brooklyn Nets und Phoenix Suns gehörten und gehören auch in diesem Jahr zu den absoluten Stars und führen ihre Teams an. Umso erstaunlicher ist es, dass Beide nicht für das All-Star-Game nominiert wurden, verpasste Irving verletzungsbedingt zu viele Spiele und waren die Leistungen der Suns scheinbar etwas zu schlecht, so dass Booker ebenfalls nicht gewählt wurde.

Tipp: Brooklyn Nets, beste Wettquote 1,83 bei bet365.

Hier finden Sie die NBA-Tipps im Überblick.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,83
100€
18+, AGBs gelten

Leider, so muss man nach dem letzten Spiel Nets mit ziemlicher Sicherheit sagen, wird es heute nicht zum Duell der beiden Superstars kommen. Im letzten Spiel gegen die Wizards verhakten sich Irving und Bradley Beal beim Kampf um den Ball und Irving verdrehte sich das Knie und musste ausgewechselt werden. Die Ergebnisse der Untersuchungen stehen noch aus, doch die Bilder sahen nicht gut. Die Nets zeigten sich ohne Irving aber bisher recht sicher und da sie zu Hause spielen und die Suns Reisestress und Doppelbelastung zu verkraften haben, sollte der Tipp auf die Nets gehen, selbst wenn Irving erwartungsgemäß fehlen wird.

NBA – Brooklyn Nets – Phoenix Suns

Mitte November kam es zum ersten Duell zwischen den Nets und den Suns, und die Nets werden die Partie nicht in besonders guter Erinnerung haben. Sie verloren das Spiel mit 112-138, in einem Spiel, in dem vor allem die Starting Five enttäuschte und nur 40 Punkte erzielte. Irving selbst war mit 15 Punkten noch der beste Scorer, doch bereits nach der ersten Halbzeit schien eine Vorentscheidung gefallen zu sein. Entsprechend motiviert wird man die Nets aber heute erwarten dürfen.bet365 logo

Spencer Dinwiddie weiß, dass Siege wie heute besonders wichtig sein werden. Mit einer Bilanz von 21-27 haben sie nur noch drei Spiele Vorsprung auf Platz 9, so dass die Playoffs alles andere als sicher sind. Zudem haben die Nets den unbedingten Anspruch nicht auf Platz 8 zu landen, um in der ersten Runde dem vermeintlich besten Team der regulären Saison, den Milwaukee Bucks, aus dem Weg zu gehen. Allerdings und das sei an dieser Stelle auch gesagt, sollten sich die Nets zunächst darauf konzentrieren überhaupt in die Playoffs einzuziehen, wird es bis dahin nämlich noch ein schweres Stück Arbeit.

Wirklich souverän tritt die Mannschaft von Kenny Atkinson nämlich nicht auf und auch in den letzten Wochen war die Form alles andere als gut. Mitte Januar gingen fünf Spiele in Folge verloren, erst danach gewannen sie drei ihrer letzten fünf Spiele. Im letzten Spiel gab es dann die Pleite gegen die Wizards, die im Playoff-Kampf eigentlich auch nicht passieren sollte. Gegen die Suns wollen sie nun auf die Siegerstraße zurück, weshalb man eine konzentrierte Nets-Truppe erwarten darf.

Anbieter
Bonus
Link
€100
Code: BONUSBET
18+, AGBs gelten

Grundsätzlich haben die Suns vor der heutigen Partie einen kleinen Nachteil. Erst gestern spielten sie in Milwaukee, so dass sie Reisestress und Doppelbelastung zu verkraften haben. Zwar fand das gestrige Spiel um 14 Uhr schon recht früh statt (Ergebnis fehlte), trotzdem sind die Strapazen natürlich ein klarer Nachteil. Die Form ist ins zudem auch in Ordnung, einfacher wird es dadurch aber trotzdem nicht.

Sechs der letzten elf Spiele konnten die Suns nämlich gewinnen, obwohl sie ein relativ schweres Programm hatten. Während die Pleite gegen die Hawks sicher vermeidbar war, gewannen sie dafür andererseits gegen die Celtics, Spurs und Mavs. Überragender Mann war dabei Devin Booker, der in den letzten zehn Spielen mit 30,2 Punkten und einer Quote von 51,3% überzeugen konnte. Werte, die die Nicht-Nominierung für das All-Star Game umso überraschender machen.

Seine guten Leistungen und die Ergebnisse halfen den Suns dabei, den Rückstand auf Platz 8 (Memphis) konstant zu halten. 3,5 Spiele sind definitiv aufholbar, auch wenn die Blazers und Spurs noch vor ihnen sind und derzeit in guter Form auftreten. Letztlich ist aber noch fast die Hälfte der Saison zu spielen und Booker und Co. werden Gas geben. Bei Spielen wie heute ist die Ausgangssituation aber nicht einfach, so dass es sicher noch den einen oder anderen Rückschlag geben wird.

Die Personalsituation macht es den Suns nicht leichter. Bereits vor dem gestrigen Spiel waren Rubio, Johnson, Saric und Baynes fraglich. Kaminsky fehlt auf jeden Fall. Die Nets müssen wahrscheinlich nur ohne Irving ran.

Player to watch: Devin Booker

Booker ist der erste Spieler seit 35 Jahren, der es nicht ins All-Star Game schaffte, obwohl er mehr als 27 Punkte pro Spiel auflegt. Er selbst zeigte sich kritisch über die Entwicklung des All-Star Games und machte damit auch seine Enttäuschung über die Nicht-Nominierung klar. In seiner bisher besten und scheinbar auch erfolgreichsten Saison seiner Karriere überzeugt er auf mehreren Ebenen, so dass man auch heute davon ausgehen kann, dass er seinen Schnitt mit 27 Punkten wieder einmal erreichen kann.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,83
100€
18+, AGBs gelten