Brooklyn Nets (32-33) – Dallas Mavericks (27-35), 05.03.2019

Die Brooklyn Nets und die Dallas Mavericks treffen in der heutigen Nacht zum zweiten und letzten Mal in dieser Saison aufeinander. Das erste Spiel fand Mitte November statt und die Mavs setzten sich mit 119-113 durch. Doch vielsagend ist das Ergebnis nicht, sahen beide Teams aufgrund von Verletzungen oder mittlerweile durchgeführten Trades ein wenig anders aus. Auch der Saisonverlauf seit diesem Spiel macht klar, dass die Nets heute, trotz der Niederlage im ersten Spiel die Favoriten sind.

Tipp: Brooklyn Nets

Die Tatsache heute vor den eigenen Fans zu spielen, sollte für die Nets einen Vorteil darstellen. Allerdings zeigten sie zu Hause bereits einige Schwächen und konnten nur 18 Siege bei 16 Niederlagen einfahren. Allerdings sind die Gäste aus Dallas so auswärtsschwach (6-24), dass sie kaum eine Gefahr für die Nets darstellen und ein Sieg in fremder Halle eine große Überraschung wäre. Daher sollte der Tipp heute auf Brooklyn gehen, obwohl sie selbst nicht in der allerbesten Form sind.

Unser Tipp: Sieg Brooklyn Nets

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,52
100€

 

NBA – Brooklyn Nets (32-33) – Dallas Mavericks (27-35)

Die Nets profitieren aktuell davon, dass sie in der Eastern Conference spielen. Mit 32 Siegen und 33 Niederlagen stehen sie nämlich trotz negativer Bilanz auf einem Playoff-Platz. Der Vorsprung auf die Nicht-Playoff-Teams beträgt allerdings nur 1,5 Spiele, so dass sie sich nicht viele Fehler erlauben dürfen, um die Qualifikation für die Playoffs nicht noch in Gefahr zu bringen. In den letzten Wochen taten sie allerdings genau dies und verloren neun der letzten 13 Spiele.

Glücklicherweise patzte die Konkurrenz jedoch auch und Brooklyn steht noch immer auf Rang 6. Doch die 10.-platzierten Heat haben mit 28 Siegen und 34 Niederlagen nur eine Niederlage mehr auf dem Konto, was unterstreicht wie eng der Kampf um die Plätze 6-10 ist. Mit Brooklyn, Detroit, Orlando, Charlotte und Miami kämpfen gleich fünf Teams um die verbleibenden drei Playoff-Plätze und aktuell haben die Nets noch mit die besten Karten.

Der Blick auf die letzten Spiele verrät allerdings, dass sich die Leistungen schnell wieder stabilisieren müssen. Zuletzt verloren die Nets nämlich gegen die Wizards, Hornets und Heat, also zwei der direkten Konkurrenten. In den nächsten Spielen geht es mit Duellen gegen die Mavs, Cavs, Hawks und Pistons aber nicht ganz so anspruchsvoll weiter und ein paar Siege sind unbedingt notwendig um ihre Position zu festigen. Da sie heute der Favorit sind und die Mavs auch nicht besonders gut drauf, sollten sie ihre Niederlagenserie beenden können.

Die Gäste aus Dallas haben mit 27 Siegen und 35 Niederlagen nichts mehr mit der Playoff-Qualifikation zu tun. Zum einen ist der Rückstand auf die vor ihnen liegenden Teams bereits zu groß, andererseits waren die Leistungen der Mavs zu unbeständig, als dass man einen Schlussspurt von ihnen erwarten darf. Auch in den letzten Wochen zeigten sich die Mavs nicht in bester Verfassung und verloren sieben der letzten neun Spiele.

Das letzte Spiel war zudem ein gutes Beispiel dafür, dass in Dallas in dieser Saison noch zu viele Fehler passieren. Mit 81-111 verloren die Mavs sehr deutlich gegen die Memphis Grizzlies, die sogar noch hinter den Mavs stehen. Doncic zeigte sich zwar wie gewohnt stark, erhielt jedoch zu wenig Unterstützung. Die Erwartungshaltung in Dallas ist allerdings auch nicht mehr besonders hoch, geht der Blick nun Richtung Draft und vor allem das kommende Jahr, wenn Kristaps Porzingis wieder fit sein wird.

Von Bedeutung wird in dieser Saison aber zum einen noch das Rennen um den Rookie of the Year Titel sein, den Doncic aber eigentlich schon sicher hat. Er selbst verschlechterte sich auch nicht und sollte die Auszeichnung erhalten, doch Trae Young, von den Atlanta Hawks, sorgte in den letzten Wochen für einige überragende Leistungen, so dass Doncic zumindest nicht nachlassen darf. Zum anderen bleibt natürlich die Frage nach Dirk Nowitzkis Zukunft offen. Er selbst sprach zuletzt davon, dass er sich gut fühlte und sogar vorstellen kann, vielleicht noch ein Jahr dran zu hängen. Diese beiden Themen werden die Mavs bis zum Ende der Saison und darüber hinaus beschäftigen, leistungsmäßig wird sich aber kaum mehr etwas Erwähnenswertes ergeben.

Neben Porzingis fehlt den Mavericks außerdem JJ Barea. Brooklyn hat erfreulicherweise keine Verletzten zu beklagen.

Player to watch: Dirk Nowitzki

Der 40-jähirge Deutsche erzielt in dieser Saison nur 5,5 Punkte pro Spiel und steht nur 12,9 Minuten auf dem Feld. Allerdings kam er in den letzten Wochen tatsächlich etwas besser ins Spiel und konnte mit 15, 12, 11 und 7 Punkten in jeweils über 20 Minuten beweisen, dass doch noch etwas mehr in ihm steckt. Vergleicht man ihn jedoch mit früher, ist er nur noch ein Schatten seiner Selbst und hat vor allem defensiv häufig Probleme mit dem Tempo der Anderen mitzuhalten. Trotzdem ist und bleibt er Fan-Liebling und versenkt noch den einen oder anderen Dreier. Daher kann man auch heute mit ein wenig Risiko darauf setzen, dass er die gute Form fortsetzt und seinen Schnitt mit 10 Punkten deutlich überschreiten kann.

 

Liveticker und Statistiken