Brooklyn Nets (2-4) – New Orleans Pelicans (1-5), NBA-Tipps

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,60
100€
18+, AGBs gelten

Der Blick auf die Tabelle verrät, dass weder die Brooklyn Nets noch die New Orleans Pelicans besonders gut in die Saison starteten. Dabei haben beide wichtige Verletzungen zu verkraften, fehlt bei den Nets bekanntermaßen Kevin Durant und müssen die Pelicans ohne ihren Top-Rookie Zion Williamson an den Start gehen. Doch trotz der Ausfälle hatten sich beide bessere Ergebnisse erhofft und vor allem die Auftritte der Nets waren enttäuschend. Unsere NBA-Tipps des Tages.

Tipp: Sieg Brooklyn Nets; beste Wettquote 1,60 bei bet365. Die besten Sportwettenanbieter im Überblick.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,60
100€
18+, AGBs gelten

Trotzdem ist das Team der Nets heute in der Favoritenrolle. Einerseits spielen sie zu Hause, andererseits werden sie mit Kyrie Irving fraglos den besten Spieler auf dem Feld haben. Irving selbst zeigte zudem auch gute Leistungen, schaffte es aber noch nicht dauerhaft Erfolg nach Brooklyn zu bringen. Die Pelicans haben zudem das Problem, dass sie defensiv überhaupt nicht auf der Höhe sind, die schwächste Verteidigung der Liga haben und auch offensiv ohne Zion die Durchschlagskraft fehlt. Daher sollte der Tipp auf Brooklyn gehen.

NBA – Brooklyn Nets – New Orleans Pelicans

Die Nets hatten sich den Saisonstart mit Kyrie Irving in der Rolle als Leader sicher anders vorgestellt. Doch auch wenn der Guard mit einigen Plays für Highlights und Begeisterung sorgte, schaffte er es nicht den Erfolg nach Brooklyn zu bringen. Ärgerlich war zudem sicher auch, dass Irving bereits zwei Game-Winner vergab (gegen die Wolves und gegen die Grizzlies) und die Nets letztlich auch beide Spiele verloren. Dementsprechend ist die Stimmung in Brooklyn noch nicht so gut.

Los ging die Saison mit der knappen Pleite gegen die Timberwolves. Immerhin wurden in Spiel 2 dann die Knicks besiegt, doch die ebenfalls knappe Pleite in Spiel Nummer 3 gegen die Grizzlies warf die Nets wieder ein wenig zurück und gleichzeitig wurden natürlich die ersten Fragen laut, warum es nicht so gut läuft. Die Antwort war schnell gefunden, verlieren sich die Nets immer wieder in Einzelaktionen und schaffen sie es derzeit nicht, das gute Teamspiel der vergangenen Saison aufs Feld zu bringen.

So wurde auch das nächste Spiel gegen die Pacers verloren und erst im Isolation-Battle gegen die Rockets wurde dann mal wieder ein Sieg eingefahren. Im letzten Spiel mussten sie sich dann aber wieder den Pistons geschlagen geben, so dass sie nach sechs Spielen erst zwei Siege haben. Irving erzielt zwar 30,5 Punkte pro Spiel und verteilt 7,5 Assists, doch er nimmt 23 Würfe pro Spiel, was es seinen Teamkollegen schwer macht einen Rhythmus zu finden.

Bei den Pelicans ist die Wurfverteilung deutlich ausgeglichener, sind Brandon Ingram mit knapp 17 Würfen pro Spiel und Jrue Holiday mit knapp 15 Würfen pro Spiel die aggressivsten Spieler. Ingram überzeugt dabei mit soliden Quoten und 23,5 Zählern pro Spiel, doch Holiday tut sich schwer, trifft nur ca. 36% und schafft es gerade mal auf 14 Zähler pro Partie. Zwar scoren fünf weitere Spieler zweistellig, doch es fehlt an der einen oder andere Stelle die Zielstrebigkeit, so dass sich Niederlage an Niederlage reiht.

Nach vier Pleiten zu Beginn der Saison, gegen die Raptors, Mavs, Rockets und Warriors, folgte ein sehr überraschender Erfolg über die Denver Nuggets. Im darauf folgenden Spiel gegen das deutlich schwächere Team der Thunder ging es dann aber mit einer Niederlage weiter und leider musste Brandon Ingram das Spiel auch noch verletzungsbedingt verlassen. Nach sechs Spielen steht für die Pelicans also bisher eine ernüchternde Bilanz und ein alles andere als zufriedenstellender Saisonstart.

Besonderes Augenmerk sollten sie in die kommenden Wochen auf ihre Defensive legen. Mit im Schnitt 122,5 kassierten Punkten haben sie die schwächste Defensive der Liga und fraglos gilt das Spiel gegen die Rockets, welches die Pelicans in der regulären Spielzeit mit 158-159 verloren, als Negativbeispiel für unfassbar schlechte Verteidigung. Die Pelicans sehnen sich also ihren Super-Rookie herbei in der Hoffnung, dass er das Team etwas nach vorne bringen kann. Bis dahin stehen ihnen aber noch einige schwere Spiele bevor.

Zudem könnten heute neben Williamson auch noch Favors und Ingram ausfallen. Brooklyn hat neben den seit Beginn der Saison fehlenden Durant und Chandler keine weiteren Verletzten.

Bis zu €100,- Wettbonus für Ihre NBA-Sportwette

Player to watch: Kyrie Irving

Nach seinem 50-Punkte Spiel zu Beginn der Saison, mäßigten sich seine Zahlen etwas. 26, 37, 28, 22 und 20 Punkte waren seine Ausbeute, dazu versuchte er im vorletzten Spiel mit einem Double Double und im letzten Spiel mit einem Triple Double andere Wege zu finden, seinem Team zum Sieg zu verhelfen. Bisher läuft es aber nicht so gut und Coach Atkinson hat daher die Aufgabe Irving besser einzubinden bzw. anders einzusetzen. Das Potenzial ist im Nets-Kader nämlich vorhanden, es muss nur besser genutzt werden. Irving wird dabei voran gehen, ist derzeit in Geberlaune, so dass man ein weiteres Double Double mit Punkten und Assists erwarten darf.

Statistik