Brooklyn Nets (10-15) – Washington Wizards (14-12), NBA Tipp 13.12.2017

Tipp: Washington Wizards

Auch wenn die Nets in dieser Saison schon für die eine oder andere Überraschung sorgen konnten, glaube ich nicht, dass sie einem Team wie Washington gewachsen sind. Nicht nur, dass die wichtigsten Spieler fehlen, auch die Eingliederung von Okafor und Stauskas wird den Rhythmus des Teams ein wenig durcheinanderbringen. Die Wizards sind dann doch schon erfahren genug, daraus Profit zu schlagen und selbst ohne Wall einen weiteren Sieg einzufahren.

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
1,67
200€

 

NBA – Brooklyn Nets (10-15) vs Washington Wizards (14-12)

Die Spiele zwischen den Brooklyn Nets und den Washington Wizards waren in der vergangenen Saison eine einseitige Sache. Auch wenn es einmal in die Verlängerung ging, gewannen die Wizards alle vier Spiele und belegten so im direkten Duell ihre Überlegenheit. Gerne wollen sie dies wiederholen, doch die Bilanzen verraten, dass es nicht ganz so einfach werden wird.

Am 7.12., also vor fünf Tagen, konnten die Nets mit dem Erfolg über die Oklahoma City Thunder ihren zehnten Saisonsieg einfahren. Für die gleiche Anzahl von Siegen brauchten sie in der vergangenen Saison bis zum 01.03. Es liegt also auf der Hand, dass Brooklyn in dieser Saison etwas stärker aufgestellt ist und nicht so einfach zu besiegen ist, wie noch in der vergangenen Saison.

Dies ist durchaus überraschend, fehlt dem Team ein richtiger Star und sind auch die vermeintlich besten Spieler des Teams Jeremy Lin und D’Angelo Russell derzeit verletzt. Während Lin bekanntermaßen für die gesamte Saison ausfallen wird, fehlt Russell seit gut einem Monat und wird wohl auch den Rest des Jahres ausfallen. Dazu trennten sie sich außerdem von Trevor Booker, für den sie im Gegenzug mit Jahlil Okafor und Nik Stauskas zwei Talente an Land ziehen konnten.

Coach Kenny Atkinson und sein Team hoffen darauf, die beiden Neuzugänge heute das erste mal auf dem Spielfeld zu sehen, nachdem die letzte Partie gegen Miami noch etwas zu früh kam. Die Nets verloren dieses Spiel, nachdem sie zuvor zwei Siege gegen die Hawks und OKC einfahren konnten. Insgesamt gewannen sie vier der letzten sieben Spiele und kommen nach durchwachsenem Saisonstart mit Selbstvertrauen in diese Partie.

Auch die Mannschaft aus Washington konnte vier der letzten sieben Spiele gewinnen. Zudem verloren auch sie ihr letztes Spiel, nachdem sie zuvor zwei Partien gegen die Blazers und Suns gewinnen konnten. Im letzten Spiel ging es dann gegen die Clippers und obwohl bei LA vier Starting Five Spieler fehlten, mussten sich die Wizards in letzter Sekunde mit 112-113 geschlagen geben.

Doch auch die Wizards waren nicht komplett, müssen sie seit ca. drei Wochen auf ihren besten Mann, John Wall verzichten. Der Guard der Wizards hat Knie-Probleme und wird auch das heutige Spiel verpassen. Insgesamt verpasste Wall schon zehn Spiele in dieser Saison, von denen die Wizards nur fünf gewinnen konnten.

Das heutige Spiel ist für das Team aus Washington das fünfte Auswärtsspiel in Folge. Bisher gewann man acht der fünfzehn Auswärtsspiele, für die Ansprüche der Wizards sicher eine ausbaufähige Bilanz. Doch ohne Wall läuft es nicht, auch wenn Bradley Beal zwischenzeitlich beim Erfolg über die Blazers mit 51 Punkten ein Ausrufezeichen setzen konnte. Schlussendlich muss aber von der gesamten Mannschaft noch etwas mehr kommen um sich tabellarisch von Platz 6 nach oben zu kämpfen.

Ausfälle sind auf Seiten der Nets Lin und Russell. Die Wizards treten ohne Wall und Mac an. Jason Smith ist fraglich.

Player to watch: Bradley Beal

Statistisch konnte sich Beal im Vergleich zur letzten Saison bisher nur minimal verbessern und auch wenn er immer wieder mit guten Phasen zu überzeugen weiß, schleichen sich hin und wieder Spiele ein, in denen er enttäuscht und mit denen er seinen Schnitt kaputt macht. Die Punkteausbeute der letzten sieben Spiele ist dafür ein gutes Beispiel. Nachdem er zuvor sechs mal über 20 Punkte erzielte, erzielte er gegen die Wolves nur 8 Punkte. Es folgten 21 gegen Philly und anschließend 10 und 11 Punkte gegen Detroit und Utah. Dann kam sein 51 Punkte Spiel, welches er mit 34 Punkten und 25 Zählern im letzten Spiel gegen die Clippers ergänzte. Da die Nets ein defensivschwaches Team sind, sollte er es heute nicht so schwer haben und seinen Schnitt mit 24 Punkten erreichen können.

 

Liveticker und Statistiken