Boston Celtics (42-19) – Utah Jazz (39-22), NBA-Tipps

Anbieter
Bonus
Link
€100

Es ist gerade mal eine Woche her, dass sich die Boston Celtics und Utah Jazz zum ersten Duell in dieser Saison getroffen haben. Heute treffen sie das zweite mal aufeinander, zum gleichzeitig letzten Duell in dieser Saison. Mit 114-103 konnte sich Boston durchsetzen und Jayson Tatum sorgte mit 33 Punkten und 11 Rebounds dafür, dass seine Celtics als Sieger vom Feld gingen. Anschließend verloren die Celtics jedoch zwei der folgenden drei Spiele, während Utah alle Spiele gewinnen konnte. Die Ausgangslage ist also weniger klar als gedacht.

Tipp: Boston Celtics; beste Wettquote 1,65 bei Bet-at-Home.

 

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,65
100€

Der große Vorteil für die Celtics ist natürlich, dass sie zu Hause spielen. Mit 23 Siegen und nur 7 Niederlagen präsentierte sich das Team von Headcoach Brad Stevens solide in eigener Halle. Utah konnte auswärts immerhin 18 von 31 Spielen gewinnen, doch letztlich zeigen diese Werte, warum die Celtics favorisiert sind. Vor allem der derzeit überragend aufgelegte Jayson Tatum bringt seine Celtics in die Favoritenrolle und nachdem Boston bereits in Utah gewinnen konnten, sollten sie auch heute die Nase vorn haben. Daher sollte der Tipp auf Boston gehen.

NBA – Boston Celtics – Utah Jazz

Nachdem die Celtics Mitte Januar eine kleine Schwächephase hatten und sechs von acht Spielen verloren, legten sich einen Schalter um und schalteten in einen anderen Modus. Drei Siegen in Serie folgte eine Niederlage gegen die Pelicans, bevor dann erneut sieben Spiele in Folge gewonnen werden konnten. Erst die Houston Rockets beendeten das siegreiche Treiben der Celtics, die jedoch anschließend erneut vier von fünf Spielen gewinnen konnten.

Erstaunlich waren die Leistungen der Celtics vor allem deswegen, weil Kemba Walker seit dem All-Star Game fehlte. So konnte er auch nicht die die Niederlagen Anfang März gegen die Rockets verhindern, bei der die Celtics denkbar knapp in der Verlängerung 110-111 scheiterten. Im darauffolgenden Spiel gegen die Nets kehrte Walker dann zurück, doch wieder ging es in die Verlängerung und die Celtics verloren 120-129. Erst im letzten Spiel konnte Boston dann in Cleveland gewinnen.

Wirklich gut ist die Form also nicht, doch nachdem Utah bereits besiegt wurde und man die letzten drei Niederlagen entweder in der Verlängerung (zweimal), oder mit nur zwei Punkten Unterschied (112-114 gegen die Lakers) kassierte, braucht man keineswegs in Panik zu verfallen. Vor allem die überragenden Leistungen von Tatum überwogen in den letzten Spielen und wenn Walker demnächst wieder regelmäßig dabei ist, sollte er auch das Team weiter stabilisieren können. Dementsprechend haben die Celtics auch heute gute Chancen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,65
100€

Utah möchte sich andererseits gerne revanchieren und brachte sich dafür in den letzten Spielen in eine eigentlich gute Ausgangsposition. Nach der Pleite im ersten Spiel gegen die Celtics konnten sie in den letzten drei Spielen drei Siege einfahren und ihrer Favoritenrolle gegen die Wizards, Cavaliers und Knicks gerecht werden. Donovan Mitchell und Bojan Bogdanovic erwiesen sich als Topscorer und trieben die gut aufgelegte Offensive an.

Umso überraschender ist jedoch, dass die Defensive in Utah nicht wie gewohnt läuft. So muss man bis Anfang Februar zurückgehen, um das letzte Spiel zu finden, in dem die Jazz ihre Gegner unter 100 Punkten halten konnten. Seitdem kassierten sie in elf Spielen 115 Punkte pro Partie, also fast sieben Punkte mehr als im Saisonschnitt. So war es auch wenig überraschend, dass sie in dieser Phase vier Spiele in Serie gegen die Spurs, Rockets, Suns und eben die Celtics verloren. Immerhin lief es beim letzten 112-104 Erfolg über New York aber defensiv wieder etwas besser.

Interessant bleibt in Utah sicher auch die Personalsituation. Denn erst vor Kurzen nahm Coach Quin Snyder wieder eine Veränderung vor, als er Joe Ingles aus der Starting Five holte. Zunächst wurde in den Medien bekannt, dass Neuzugang Conley seine Starter-Rolle verlor, letztlich war es dann aber Ingles, der im letzten Spiel aber trotzdem 30 Minuten auf dem Feld stand. Diese Entwicklung und vor allem auch das Spiel von Conley sollte weiter unter Beobachtung stehen. Der 32-jährige Point Guard scheint im Februar und März zwar etwas besser zurecht zu kommen, ist aber noch nicht die erhoffte Unterstützung. Auch deswegen bleibt Utah in Spielen wie heute der Underdog.

Glücklicherweise haben die Jazz keine Verletzten. Bei Boston sind Walker, Hayward und Brown fraglich.

Player to watch: Jayson Tatum

Eigentlich hatte man Jayson Tatum schon in der letzten Spielzeit den Leistungssprung zugetraut, den er aktuell zeigt. Doch nachdem er es auch in dieser Saison zunächst ruhig angehen ließ, steigerte er sein Scoring seit Anfang Februar auf 30 Punkte pro Spiel und trifft dabei gut 50% aus dem Feld und von der Dreierlinie. Auch bei den Rebounds ist Tatum deutlich aggressiver und vor allem sein Leistungssprung verhalf den Celtics zu den vielen Siegen. Kann er diese Rolle nun so weiter ausfüllen, haben die Celtics einen neuen Go To Guy, der Spiele auch alleine entscheiden kann. Daher kann man auch heute mit einem 30-Punkte Spiel rechnen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,65
100€