Boston Celtics (48-32) – Orlando Magic (40-40), 08.04.2019

Unser Tipp: Sieg Boston Celtics

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,52
100€

Ein weiteres spannendes Spiel erwartet die Fans in der heutigen Nacht in der Eastern Conference. So empfangen die Boston Celtics die Orlando Magic. Zwar stehen die Magic deutlich schlechter da als die Celtics, doch die Gäste stecken noch mitten im Kampf um die Playoffs und könnten mit einem Sieg und etwas Glück bei den anderen Ergebnissen, die Playoff-Qualifikation klar machen. Einfach wird es aber nicht, treffen sie auf die Celtics, die sich zuletzt wieder etwas besser präsentierten.

Tipp: Boston Celtics

Ein nicht dem Tabellenstand entsprechendes Bild ergaben die ersten beiden Spiele zwischen den Celtics und den Magic. Das erste Spiel fand bereits im Oktober in Boston statt und die Magic setzten sich ein wenig überraschend mit 93-90 durch. Mitte Januar kam es dann zur zweiten Partie, diesmal in Orlando. Wieder waren es die Magic, die sich in einer knappen Partie durchsetzen konnten. Heute kommt es in Boston zum dritten Spiel und beide Teams sind gut drauf. Boston gewann fünf der letzten sechs Spiele und die Magic acht der letzten zehn. Da die Celtics aber besser besetzt sind und langsam in Form zu kommen scheinen, sind sie heute der Favorit und bringen die Playoff-Qualifikation für Orlando nochmal in Gefahr. Der Tipp sollte also auf Boston gehen.

Unser Tipp: Sieg Boston Celtics

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,52
100€

 

NBA – Boston Celtics (48-32) – Orlando Magic (40-40)

Während die Milwaukee Bucks und Toronto Raptors den ersten Platz unter sich ausmachten und sich die Philadelphia 76ers als drittstärkstes Team behaupteten, verlief die Saison der Celtics alles andere als gut. Interne Probleme, schwache Leistungen und sogar Verletzungsausfälle warfen das Mannschaft von Coach Brad Stevens immer wieder zurück und ließen Fragen darüber aufkommen, ob das Team nach den Genesungen von Kyrie Irving und Gordon Hayward den Erwartungen gerecht werden kann.

Lange Zeit sah es nicht danach aus, da sich immer wieder Niederlagenserie unter die Siege mischten. Immerhin lief es in den letzten Spielen aber besser und mit einigen wichtigen Siegen, gegen um die Playoffs spielende Teams, erspielte man sich eine ansatzweise gute Form. Fünf Siege in den letzten sechs Spielen sorgten nicht nur für gesteigertes Selbstvertrauen, sondern auch dafür, dass man die Pacers auf Platz 5 verdrängen konnte. Zweimal besiegten die Celtics die Pacers zuletzt und verschafften sich damit wohl Platz 4 und den Heimvorteil. Ein weiterer Sieg reicht den Celtics in den letzten beiden Spielen, um alles klar zu machen.

Die Gründe für die Erfolge sind vielschichtig. Einerseits verteidigte Boston gut, doch es waren auch gute individuelle Auftritte, die die Celtics auf die Siegerstraße brachten. Vor allem Gordon Hayward zeigte sich in den letzten Spielen stark. 19, 11, 25 und 21 Punkte waren seine Ausbeute in den letzten vier Spielen, dazu traf er im letzten Spiel neun von neun Würfen. Sollte er diese Form halten können, wird er den Celtics eine weitere gefährliche Option werden, was ihnen in den Playoffs helfen könnte. Aktuell ist allerdings noch schwer einzuschätzen, ob die Celtics in den Playoffs besser spielen oder ob das Auf und Ab weiter geht.

Die Gäste aus Orlando wissen bereits aus den ersten beiden Spielen, dass die Celtics zu schlagen sind. Zudem sind sie selbst gut in Form und erkämpften sich in den letzten Wochen einen Playoff-Platz. So waren die Magic schon etwas abgeschlagen, doch das einfache Programm kam ihnen zu Gute und sie wussten es zu nutzen. Platz 6 halten sie mittlerweile mit 1,5 Spielen Vorsprung auf Platz 9.

Mit Spielen gegen die Cavs, 2x Hawks, Pelicans, Grizzlies oder auch New York gab es gleich sechs Spiele gegen Nicht-Playoff-Teams, dazu besiegten sie außerdem die Sixers, Heat und Pacers und gewannen so sogar neun der letzten elf Spiele. Aaron Gordon und Nikola Vucevic gingen dabei meistens als Top-Scorer voran und brachten ihr Team damit in eine sehr aussichtsreiche Position, was die Qualifikation für die Playoffs angeht.

Allerdings stehen zum Abschluss der Saison noch zwei Spiele in Boston und Charlotte an. Ein Sieg würde allerdings reichen, um nicht auf die Fehler der Konkurrenz hoffen zu müssen. Fakt ist aber, dass die Chancen insgesamt sehr gut stehen und Orlando in dieser Form sogar gute Chancen hat, beide Spiele zu gewinnen. Offensiv und defensiv lief es zuletzt nämlich zufriedenstellend, so dass ein selbstbewusstes Auftreten zu erwarten ist. Die Celtics sind aber stark besetzt und da die ersten beiden Siege auch nur knapp waren, wird das heutige Spiel mit Sicherheit kein Selbstläufer.

Verletzungsbedingt änderte sich in den letzten Tagen nichts Wichtiges, fehlen weiterhin Mozgov, Fultz, Bamba und Briscoe. In Boston sind Rozier und Brown fraglich.

Player to watch: Jayson Tatum

Auch der erst 21-jährige Jayson Tatum spielte in den letzten drei Spielen wieder etwas besser. Obwohl er in dieser Saison mit 15,9 Punkten pro Spiel nicht ganz die Erwartungen erfüllen konnte, lässt er immer wieder seine Klasse aufblitzen. Im breit besetzten Kader der Celtics überzeugte er in den letzten drei Spielen mit 19, 16 und 22 Punkten und war seiner Mannschaft damit eine Stütze. Da mit Brown und Rozier zwei Spieler fehlen, die auch ihre Würfe brauchen, werden Tatum und seine Kollegen etwas mehr Verantwortung übernehmen müssen. Daher kann man davon ausgehen, dass er auch heute seinen Schnitt mit 16 Punkten erreichen kann.

 

Liveticker und Statistiken