Boston Celtics (29-18) – Cleveland Cavaliers (9-39), 24.01.2019

Zum zweiten von insgesamt vier Duellen treffen sich in der heutigen Nacht die Boston Celtics und die Cleveland Cavaliers. Das erste Spiel fand Anfang Dezember statt und verlief den Erwartungen entsprechend. Die Celtics setzten sich mit 128-95 durch, als Kyrie Irving das erste mal in diesem Jahr auf sein Ex-Team traf. Heute treffen beide Mannschaften erneut in Boston aufeinander und natürlich sind die Celtics wieder mal die Favoriten.

Tipp: Boston Celtics

Die Celtics spielen zu Hause sehr stark (18-5), während die Cavs die schwächste Auswärtsbilanz aller Teams aufweisen (4-21). Dazu kamen die Celtics zuletzt immer besser in Form und gewannen ihre letzten vier Spiele in Serie. Die Gäste aus Cleveland sind alles andere als gut in Form, verloren sie ihre letzten vier Spiele, sind das schwächste Team der gesamten Liga und haben als einzige Mannschaft noch keine zehn Siege auf dem Konto. Daher muss der klare Tipp heute auf Boston gehen.

Unser Tipp: AH -11,5 Boston Celtics

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,43
100€
18+, AGBs gelten

Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

NBA – Boston Celtics (29-18) – Cleveland Cavaliers (9-39)

Die Celtics stehen noch immer auf Rang 5 und haben einen kleinen Rückstand auf die Pacers und Sixers, die auf den Plätzen 3 und 4 stehen. Der Rückstand auf die Tabellenführer aus Milwaukee und Toronto beträgt aber mittlerweile 5,5 Spiele, was belegt, dass die Celtics in dieser Saison noch nicht an ihren Maximum spielen. Der Heimvorteil in den Playoffs bleibt sicher das Ziel bis zum Ende der Saison, doch viel wichtiger wird den Celtics sein, die Probleme in den Griff zu bekommen und Struktur ins Team zu bekommen.

Kyrie Irving versucht sich dabei als Leader und fordert von seinen jungen Teamkollegen viel ein. Dabei schreckt er nicht vor öffentlicher Kritik zurück und scheint auch in den Teammeetings immer eine der lautesten Stimmen gewesen zu sein. Gleichzeitig weckten die Probleme der Celtics auch in ihm Erinnerungen, an seine Zeit als junger aufstrebender Star, hinter LeBron James. Deshalb rief Irving LeBron an und entschuldigte sich bei ihm, für sein Verhalten in der Zeit bei den Cavs.

Ob Kyries Erkenntnisse auch einen positiven Einfluss auf das Spiel der Celtics haben, wird erst die Zeit zeigen. Immerhin konnten sie die letzten vier Spiele gewinnen und dabei unter anderem den Tabellenführer aus Toronto besiegen. Irving spielte dabei gut und ging stets als bester Scorer hervor. Vielleicht ist dies bereits ein Anzeichen dafür, dass sich die Wogen bei den Celtics langsam glätten und ein fünfter Erfolg in Serie, würde zu weiterer Sicherheit beitragen.

Dabei werden die Celtics nicht besonders viel Gegenwehr erwarten müssen. Die Cavs sind nämlich sehr schwach in dieser Saison und durchleben zudem ein unfassbar schlechte Phase. Obwohl sie mit dem Anspruch in die Saison gingen, den Platz an der Spitze der Eastern Conference nicht hergeben zu wollen, enttäuschen sie auf ganzer Linie und bringen keine guten Leistungen.

Seit dem 20. Dezember gingen 16 von 17 Spielen verloren und zuletzt verloren sie vier Spiele in Folge in Portland, Utah, Denver und zu Hause gegen die Bulls. Vor allem gegen Chicago hatten sich die Fans sicher mehr erhofft, dich die Cavs zeigten sich nicht konkurrenzfähig und verloren das Spiel mit 88-104.

Sicherlich mag als Ausrede gelten, dass die Cavs nach dem sechs Spiele andauernden Auswärtstrip ein wenig müde waren und auch die vielen Ausfälle machten die Ausgangssituation nicht besser, doch auch der Einsatz darf angezweifelt werden, verloren sie den Kampf an den Brettern klar (38-50), trafen nur 35,6% ihrer Würfe und hatten nur einen Spieler, der mehr als 13 Punkte erzielte. Die Cavs machten zudem nie den Eindruck, das Spiel gewinnen zu wollen. Dementsprechend schlecht sind ihre Aussichten auch vor dem heutigen Spiel.

Verletzungsbedingt fehlen neben Love außerdem die aussortieren Henson und Smith. Nance ist zudem verletzt und Nwaba und Thompson fraglich. Die Celtics sind erfreulicherweise wieder komplett.

Player to watch: Kyrie Irving

Dass Kyrie Irving mit nur 26 Jahren bereits in die Rolle des Leaders rutscht, obwohl sein Team mit vielen guten Spielern bestückt ist, ist durchaus beeindruckend und lässt sich auf seine gute Zeit bei den Cavs und den vielen wichtigen, getroffenen Würfen zurückführen. Zudem stabilisierte er seine Leistungen nach schwachem Saisonstart, ist nach der Verletzung in der letzten Saison voll da und entschied schon einige Spiele in den letzten Minuten für die Celtics. Dabei liefert er durchschnittlich 23,5 Punkte und 6,9 Assists ab und trifft 50,1% aus dem Feld und 41,3% Dreier. Daher darf man auch heute mit einem guten Spiel von ihm rechnen und damit, dass er seinen Schnitt mit 23 Punkten, gegen sein Ex-Team erreichen kann.

 

Liveticker und Statistiken