Atlanta Hawks (2-3) – San Antonio Spurs (4-2), NBA-Tipps

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,61
150€

Die Atlanta Hawks empfangen in der heutigen Nacht die San Antonio Spurs und gehen dabei als klarer Underdog ins Spiel. Nach ihrem guten Start in die Saison kassierten sie drei Niederlagen in Folge und mussten die Verletzung von Trae Young hinnehmen. Auf der anderen Seite ist ein gut aufgelegtes Team der San Antonio Spurs zu Gast, das bisher vier der sechs Spiele gewinnen konnte und nur gegen die beiden Teams aus LA verlor. Die Spurs sind also besser drauf und haben gute Chancen auf einen Erfolg. Hier ist Ihre NBA-Wette.

Tipp: Sieg San Antonio Spurs; beste Wettquote 1,61 bei betvictor. Die besten Sportwettenanbieter im Überblick.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,61
150€

Die Hawks überzeugen in dieser Saison vor allem defensiv, haben allerdings offensiv ohne Trae Young nicht die nötige Gefahr und Durchschlagskraft. Die Spurs präsentieren sich offensiv deutlich gefährlicher, lassen aber in der Defensive bisher noch den nötigen Biss vermissen. Da Young heute bei Atlanta zu fehlen droht, haben die Spurs natürlich einen großen Vorteil auf ihrer Seite. Außerdem sind die Spurs individuell etwas besser besetzt und bringen mehr Erfahrung mit. Daher sollte der Tipp auf San Antonio gehen.

NBA – Atlanta Hawks – San Antonio Spurs

Die Euphorie war nach den ersten beiden Spielen der Hawks groß, allerdings war die Ernüchterung nach der Verletzung von Trae Young sicherlich ähnlich groß. So gewannen die Hawks ihre ersten beiden Spiele gegen die Pistons und Magic dank überragender Leistungen von Young. Im dritten Spiel brachten die Hawks dann auch die 76ers an den Rand einer Niederlage und verloren das Spiel denkbar knapp (103-105).

In der vierten Partie gegen die Miami Heat passierte das Unglück dann. Beim Zug zum Korb knickte Young um und konnte ab Mitte des zweiten Viertels nur noch zuschauen. Sein Fehlen war sofort zu spüren und seine Mannschaft verlor das Duell gegen die Heat mit 97-112. Kurze Zeit später kam es dann zum Rematch mit den Heat, doch ohne Young war für Atlanta auch hier nichts zu holen, ging auch dieses Spiel verloren (97-106).

Youngs Status ist aktuell als „day-to-day“ gekennzeichnet und den jüngsten Berichten zu Folge konnte er schon wieder gehen, ohne dabei humpeln zu müssen. Dass es bereits für einen heutigen Einsatz reicht darf aber angezweifelt werden, so dass abzuwarten bleibt, wer für Young die Verantwortung übernehmen kann. John Collins sollte da sicher einer der ersten Ansprechpartner sein, doch auch er hat mit Knöchelproblemen zu kämpfen. Immerhin sollte er jedoch spielen können.

Die Tatsache, dass bei den Hawks die zwei vermeintlich besten Spieler angeschlagen sind oder vielleicht sogar fehlen ist natürlich ein Vorteil der Spurs, die aber selbst ohne den personellen Vorteil heute der Favorit wären. San Antonio startete nämlich souverän und mit guten Leistungen in die Saison, auch wenn sie in den Topspielen noch etwas Verbesserungsbedarf offenbarten. So mussten sie sich sowohl gegen die Clippers als auch gegen die Lakers geschlagen geben.

Zu Beginn der Saison hatte das Team von Gregg Popovich allerdings drei Siege in Folge einfahren können. Während der 120-111 Erfolg gegen die Knicks noch etwas deutlicher ausfiel, waren aber die Erfolge über die Wizards (124-122) und Blazers (113-110) alles andere als deutlich. Zwar fragt am Ende der Saison kaum mehr jemand danach, ob die Spiele knapp waren oder nicht, jedoch konnte man nicht von Dominanz bei den beiden Erfolgen sprechen.

Bis zu €250,- Wettbonus für Ihre NBA-Wette

Allerdings verloren sie auch gegen die Clippers nur knapp (97-103) und hielten entsprechend lange mit. Gegen die ersatzgeschwächten Warriors konnten sie sich dann in ihrem fünften Spiel behaupten, bevor die Lakers im letzten Spiel einfach zu gut waren. Trotzdem stehen die Spurs aktuell im oberen Bereich der Tabelle und machen den Eindruck mal wieder ein Playoff-Team zu sein. Popovich weist mit gewisser Regelmäßigkeit auf die Entwicklung seiner Spieler hin und versucht so den Druck von seinem Team zu nehmen. Dies ändert aber nichts daran, dass die Spurs heute favorisiert sind und das Spiel eigentlich gewinnen müssten.

Dass sie dabei ohne Verletzungen ins Spiel gehen, spricht auch für die Spurs. Die Hawks bangen weiter um Young und werden auf jeden Fall ohne Parsons und Crabbe antreten.

Player to watch: Dejounte Murray

Die 23-jährige Point Guard Hoffnung der Spurs erwischte einen soliden Start in die Saison. Nach 18 Punkten gegen die Knicks und 19 Punkten gegen die Wizards zeigte er sich gegen Portland und die Clippers etwas schwächer, bevor er gegen Golden State aussetzte. Im letzten Spiel gegen die Lakers war dann mit 19 Punkten und 11 Rebounds stark, konnte sein Team aber nicht zum Sieg führen. Es fehlt noch ein wenig Konstanz, doch auf seinen Leistungen lässt sich aufbauen. Seinen Schnitt von 14 Punkten sollte er gegen die Hawks erreichen können.

Statistik