Atlanta Hawks (5-20) – Denver Nuggets (17-7), 09.12.2018

Die Atlanta Hawks und die Denver Nuggets treffen zum zweiten Mal in dieser Saison aufeinander. Spiel 1 fand Mitte November statt und die favorisierten Nuggets wurden ihrer Rolle gerecht. Sie besiegten sie Hawks klar mit 138-93 und waren anschließend rundum mit ihrer Leistung zufrieden. Sie waren den damaligen Gästen aus Atlanta in allen Belangen überlegen. Die Tabellensituation unterstreicht das deutliche Ergebnis, sind die Nuggets derzeit das beste Team der Western Conference und die Hawks das schwächste Team im Osten.

Tipp: Denver Nuggets

Drei ihrer fünf Siege konnten die Hawks vor den eigenen Fans erzielen, allerdings verloren sie bereits neun mal zu Hause. Dementsprechend kann man nicht wirklich von einem Heimvorteil sprechen. Ein anderer Vorteil für Atlanta, könnte sein, dass die Nuggets heute Reisestress und Doppelbelastung zu verkraften, da sie gestern noch in Charlotte ranmussten (Ergebnis fehlt). Doch letztlich ist der Unterschied beider Teams einfach so groß, dass die Gäste aus Denver trotzdem der klare Favorit sind. Alles andere als ein weiterer deutlicher Sieg wäre eine Überraschung, sodass auch der Tipp auf Denver gehen sollte.

Unser Tipp: AH -5,5 Sieg Denver Nuggets

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,71
100€
18+, AGBs gelten

Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

NBA – Atlanta Hawks (5-20) – Denver Nuggets (17-7)

Ende November freuten sich die Hawks über zwei Siege in Folge über die Charlotte Hornets (124-123) und Miami Heat (115-113). Wie die Ergebnisse allerdings zeigen, war es sehr knapp und die Hawks mussten hart für die beiden Siege kämpfen. Immerhin beendeten sie damit aber eine zehn Spiele andauernde Niederlagenserie und konnten sich über die positiven Ergebnisse freuen.

Im darauf folgenden Spiel nahmen die Hornets allerdings direkt Revanche und besiegten die Hawks mit 108-94. Dies war die erste von zuletzt vier Pleiten in Folge, in der alle Spiele mit mindestens 14 Punkten Differenz verloren gingen. Kein Wunder also, dass die Mannschaft aus Atlanta die zweitschlichteste Punktedifferenz aller Teams hat. So gehen die Spiele im Schnitt mit elf Punkten Rückstand aus, nur die Suns sind mit -11,4 Punkten noch schlechter.

Die Aussichten bleiben für die Hawks leider weiter schlecht. Jeremy Lin verletzte sich im letzten Spiel gegen die Wizards und auch Taurean Prince ist mit einer Knöchelverletzung derzeit verletzt raus. Rookie Trae Young und der erst 21-jährige John Collins versuchen ihr Bestes, doch die Qualität im Kader des Teams von Lloyd Pierce ist einfach zu gering, vor allem in Anbetracht der derzeitigen Verletztensituation. Dementsprechend darf man kaum bessere Ergebnisse des Teams aus Atlanta erwarten.

Anders sieht es bei den Nuggets, bei denen es aber weniger darum geht, sich weiter zu verbessern, sondern viel mehr darum, die wirklich gute Form weiter auszubauen. Derzeit stehen sie bei sieben Siegen in Serie (ohne das gestrige Spiel in Charlotte) und mit Erfolgen über Teams wie die Wolves, Thunder, Lakers, Blazers oder Raptors machten sie klar, dass sie absolut ernst zu nehmen sind und zu den Top-Teams in diesem Jahr gehören.

Im letzten Spiel zeigten sie zudem mal wieder, dass sie auch in knappen Spielen die Nerven bewahren. Mit 124-118 setzten sie sich in der Verlängerung gegen die Orlando Magic durch und konnten sich dabei auf Jamal Murray (31 Punkte) und Nikola Jokic (12 Punkte, 8 Rebounds, 13 Assists) verlassen. Dazu scorten fünf weitere Spieler zweistellig (Millsap, Hernangomez, Lyles, Plumlee und Morris), was die große Qualität im Kader der Nuggets unterstreicht.

Nicht zu vergessen ist zudem, dass die Nuggets noch immer einige Rückkehrer erwarten, die ihre Mannschaft nochmal verstärken werden. So fehlen derzeit Gary Harris, Will Barton und Isaiah Thomas. Zudem wartet Top-Rookie-Hoffnung Michael Porter JR noch auf seinen ersten Einsatz. Bisher kommen die Nuggets aber auch ohne die Ausfälle gut zurecht. Überraschend vor allem die überaus starke Defensive, sind sie mit 103,4 kassierten Punkten pro Spiel die drittbeste Defensive der Liga. Offensiv läuft es auch gut, sodass die Aussichten insgesamt sehr gut sind.

Ausfallen werden, wie bereits erwähnt Thomas, Harris, Barton und Porter Jr. Die Hawks müssen ohne Prince, Lin und Poythrees ran. Spellman ist fraglich.

Player to watch: Paul Millsap

Die Statistiken von Paul Millsap sind nicht beeindruckend und mit 13,5 Punkten, 7,1 Rebounds und 2,8 Assists macht er kaum auf sich aufmerksam. Doch er ist die Schlüsselpersonalie, die den Nuggets zum Beispiel im letzten Jahr fehlte. Defensiv spielt er ein herausragendes Jahr und ist mit einer der Gründe, warum die Teamdefensive in Denver so stark ist. Auch wenn er seit 2010 die schwächste Punkteausbeute liefert, ist der 33-jährige Ex-All-Star einer der Stützen im Team der Nuggets. Bei seinem Ex-Team in Atlanta wird er sicher besonders motiviert sein, sodass man erwarten darf, dass er seinen Schnitt mit 14 Punkten erreichen kann.

 

Liveticker und Statistiken