Real Madrid – FC Barcelona, El Clasico Tipp, Tendenz, Aufstellung, Live Stream Info & beste Quoten

Vor wenigen Tagen schlug der FC Barcelona Real Madrid vernichtend – nun hat das weiße Ballett die Chance zur Wiedergutmachung. Gelingt Real im zweiten Clasico binnen einer Woche die Revanche? Hier unser Tipp!

„El Clasico“, die Dritte: Zum dritten Mal im laufenden Monat trifft Real Madrid auf den FC Barcelona, das letzte Aufeinandertreffen liegt keine drei Tage zurück. Nach dem nervenstarken Erfolg im Pokal will Barca die Madrilenen auch in der Liga schlagen und damit die Tabellenführung ausbauen (57 Punkte, 66:25 Tore). Real wiederum sinnt nach dem peinlichen Auftritt unter der Woche auf Rache – und könnte Punkte in der Liga gut gebrauchen (Platz 3, 48 Punkte, 43:30 Tore). Was ist vom Clasico zu erwarten?

Interessante Quoten & Tipp

Die Buchmacher sehen den FC Barcelona am Wochenende vorne – und das, obwohl die Katalanen im Estadio Santiago Bernabeu antreten. Dass der Tabellenführer sogar im Wohnzimmer Reals den Vorzug erhält, ist nachvollziehbar, sobald man sich mit der Materie beschäftigt.

Da wäre einerseits die allgemeine Verfassung, die klar für die Gäste aus Barcelona sprechen: Die Elf von Ernesto Valverde ist dominanter Tabellenführer in der Primera Division, auch und gerade weil Dauerkonkurrent Real in dieser Saison ungekannte Schwächen zeigt.

Andererseits wäre da der vergangene Mittwoch: Im Pokalhalbfinale lieferte Barca, ebenfalls im Bernabeu, ein Meisterstück und setzte sich mit 3:0 über die Gastgeber hinweg. Der Finaleinzug hinterließ Eindruck – auch auf dem Wettmarkt.

Dennoch darf und muss man daran zweifeln, dass Messi & Co. am Samstagabend erneut einen Sieg einfahren. Real Madrid ist immer noch Real Madrid, und die Fußballwelt dürfte versichert sein, dass die Madrilenen die jüngste Pleite zur Motivation nutzen werden – zumal das Team durchaus Chancen hatte, jedoch mehrfach an Barca-Keeper ter Stegen scheiterte.

Somit darf man sich auf einen hochmotivierten Gastgeber einstellen, der dem FC Barcelona einen Kampf mit offenem Visier liefern wird. Auf einen Sieger kann man sich unter dieser Prämisse kaum einigen, wohl aber auf einen erneut chancen- und torreichen Clasico.

Daher die Prognose: Über 2,5 Tore – Quote 1,50 bei bwin

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,50
€100
18+, AGBs gelten

 

Real Madrid

Die letzten drei Ergebnisse: 0:3 vs. FC Barcelona, 2:1 vs. UD Levante, 1:2 vs. FC Girona

Der Stachel dürfte noch tief sitzen bei den stolzen Fans von Real Madrid: 0:3 unterlag ihr Team am Mittwochabend dem Erzrivalen aus Barcelona. 0:3, eine gellende, schmerzhafte Pleite – doch das Ergebnis selbst spiegelt den Spielverlauf nur in Teilen wieder.

Während der ersten 45 Minuten waren es nämlich die Gastgeber gewesen, die das Geschehen diktierten und auf die Führung drängten: Allen voran der 18-jährigen Vinicius Junior wirbelte die katalanische Hintermannschaft durcheinander – doch der Brasilianer war es auch, der die vielversprechendsten Gelegenheiten seines Teams vergab. So kam es, wie es kommen musste: Barca nutzte Reals Ineffizienz eiskalt aus und brachte den Madrilenen eine schmerzhafte Niederlage bei. Gemessen an Madrids Leistung fiel diese zwar zu hoch aus, doch am Ende interessieren im Fußball nunmal Ergebnisse.

Im Vorfeld des Clasico hatte sich ein derartiger Ausgang nicht unbedingt abgezeichnet: Real ging in absoluter Topform in das berühmteste Derby der Welt, acht der vorherigen zehn Spiele hatte die Mannschaft gewonnen, darunter das CL-Achtelfinale gegen Ajax Amsterdam und das Derbi madrileno gegen Atletico Madrid. Im FC Barcelona fand das Team nun aber seinen Meister – zumindest vorerst.

Mögliche Aufstellung Real Madrid

Real-Coach Santiago Solari dürfte nach der Pleite am vergangenen Mittwoch keine allzu großen Veränderungen vornehmen. Denkbar scheinen allenfalls Startelf-Einsätze von Gareth Bale, Marcos Asensio und Marcelo, die im Pokal alle auf der Bank schmorten. Sicher ist indes die Rückkehr von Liga-Keeper Thibaut Courtois.

Courtois – Carvajal, Varane, Sergio Ramos, Marcelo – Casemiro, Modric, T. Kroos – Bale, Benzema, Vinicius Junior

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,80
100€
18+, AGBs gelten

FC Barcelona

Die letzten drei Ergebnisse: 3:0 vs. Real Madrid, 4:2 vs. FC Sevilla, 0:0 vs. Olympique Lyon

Falls es je Zweifel an der Nervenstärke des FC Barcelona gegeben haben sollte, so dürften diese spätestens am Mittwoch ausgeräumt sein. Denn klar ist: Die Katalanen gewannen nicht 3:0 in Madrid, weil sie das klar bessere Team waren. Sie gewannen 3:0, weil sie ihre Chancen eiskalt nutzten.

Allen voran einer zeigte sich gewohnt nervenstark: Luis Suarez. Der Uruguayer erzielte in seinem 18. Clasico seinen 17. und 18. Treffer, war damit der Garant für den Sieg seiner Farben. Zudem sorgte er mit seinem verwandelten Panenka-Elfmeter für die nötige Schärfe im Derby, wenn schon das Ergebnis nicht dafür sorgen konnte. Suarez ist und bleibt der Lieblingsfeind im Bernabeu.

Die Tore des Topstürmers wären jedoch längst nicht so ertragreich gewesen, hätte Barca am anderen Ende des Feldes keinen André ter Stegen in Weltklasse-Form gehabt. Der Ex-Gladbacher zeigte sich einmal mehr in blendender Verfassung und hielt den Sieg seiner Mannschaft mit mehreren starken Paraden fest. Dass der designierte Meister zum sechsten Mal in Serie ins Pokalfinale einzog, war also auch dem deutschen Keeper zu verdanken.

Insgesamt feierte Barca in Madrid das neunte Pflichtspiel in Folge ohne Niederlage, wobei im Laufe der Serie nebst fünf Siegen auch vier eher unbefriedigende Remis Platz finden. Vor allem die Nullnummer im CL-Achtelfinale gegen Olympique Lyon dürfte die Gemüter in Katalonien beunruhigt haben.

In der Liga hingegen gibt es wenig Anlass zur Sorge: Mit 57 Punkten dominiert Barca das Geschehen, der Tabellenzweite, Atletico Madrid, ist satte sieben Punkte entfernt. Mit einem Sieg im Clasico könnte Barca also einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft machen – oder aber neue Spannung aufkommen lassen.

Mögliche Aufstellung FC Barcelona

Barca-Coach Valverde konnte im Großen und Ganzen sehr zufrieden sein am Mittwoch, wird aber dennoch einige personelle Lehren ziehen müssen. Vor allem auf der rechten Verteidigungsseite wird der Trainer nachbessern, nachdem Real-Youngster Vinicius dort mehr oder minder ungehindert brillierte. Dass Rechtsverteidiger Nelson Semedo seinen Stammplatz behält, wirkt unwahrscheinlich.

ter Stegen – Umtiti, Piqué, Lenglet, Jordi Alba – S. Busquets – Vidal, Rakitic – Messi, Suarez, Dembelé

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,50
150€

Real Madrid – FC Barcelona im TV oder Livestream

Um den Clasico zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona live sehen zu können, benötigen Zuschauer aus deutschen Haushalten ein Abonnement bei DAZN. Der Internetdienst streamt die Partie auf dazn.de, angepfiffen wird die Begegnung am 2. März um 20.45 Uhr. Wer hier kein Abo hat, der kann beim Wettanbieter bet365 den El Clasico im Live Stream anschauen, dafür benötigt man nur ein Wettkonto, bei dem in den letzten 24 Stunden eine Wette abgeschlossen wurde oder bei dem Guthaben vorhanden ist. Die perfekte Alternative zu einem kostenpflichtigen Abo, außerdem kann man ier live gleich mitwetten.

Wer noch kein Konto bei bet365 hat, der gelangt hier zur Anmeldung!

 

Liveticker und Statistiken