La Liga, 26. Spieltag, Saison 2019/2020, Experten-Tipps, Anbietervergleich

Anbieter
Bonus
Link
€100

Der 26. Spieltag der spanischen La Liga wird überstrahlt vom Clasico zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona, der in diesem Jahr auch wieder gleichbedeutend mit einem Big-Point-Spiel im Kampf um die Meisterschaft ist. Und das nicht nur, weil es um drei enorm wichtige Punkte und eine Reihe von interessanten Clasico Wetten geht. Vielmehr entscheidet sich im Estadio Santiago Bernabeu auch der direkte Vergleich, der in Spanien am Ende der Saison bei Punktgleichheit den Ausschlag gibt.

Nach dem torlosen Hinspiel würde Barca aufgrund der Auswärtstorregel schon ein Unentschieden mit Toren genügen, um den Direktvergleich für sich zu entscheiden. Noch lieber wäre den Katalanen freilich ein Auswärtssieg, der angesichts von zwei Punkten Vorsprung Barcas schon einer kleinen Vorentscheidung im Titelrennen gleichkommen könnte.

Aber auch abseits vom Clasico haben La Liga im Allgemeinen und der 26. Spieltag im Besonderen einiges an Spannung zu bieten. So liegen nur sieben Punkte hinter dem drittplatzierten Atletico Madrid und dem FC Granada auf Rang neun, womit es im Rennen um die internationalen Plätze, insbesondere natürlich die Champions-League-Ränge, weiterhin überaus eng zugeht. Das gilt auch für den Abstiegskampf, in den momentan in erster Linie die letzten Fünf der Tabelle involviert sind. Die schlechtesten Karten hat Schlusslicht Espanyol Barcelona, das aber das rettende Ufer bei fünf Zählern Rückstand noch in Sichtweite hat. Nun allerdings steht Espanyol vor einer hohen Hürde, auf die wie nachfolgend ebenso etwas genauer eingehen wollen wie auf den Clasico.

 

Espanyol Barcelona – Atletico Madrid

 

Nach zuvor vier wichtigen Punkten aus den Spielen gegen Mitkonkurrent RCD Mallorca (2:1) und beim FC Sevilla (2:2) hat Espanyol Barcelona vergangene Woche mit dem 1:2 bei Real Valladolid wieder einen Rückschlag im Abstiegskampf wegstecken müssen. Allerdings ist es nach nur elf Punkten aus den ersten 19 Partien durchaus positiv zu bewerten, dass Espanyol überhaupt noch auf den Klassenerhalt hoffen darf. Acht Zähler aus den vergangenen sechs Spielen würden hochgerechnet auf eine gesamte Saison sicher zum Klassenerhalt reichen, doch ob diese Quote bis zum Saisonende genügt, bleibt abzuwarten.

Gold wert und mutmaßlich auch nötig sein werden im weiteren Saisonverlauf angesichts des vorhandenen Rückstandes überraschende Punktgewinne gegen Top-Teams. Beim FC Villarreal ist Espanyol vor wenigen Wochen bereits ein solcher Coup gelungen, auf den man in Barcelona nun natürlich auch gegen Atletico hofft. Allerdings kommen die Colchoneros als Gegner vielleicht nicht zum optimalen Zeitpunkt. Zum einen hatte Atletico in dieser Woche keine internationale Zusatzbelastung zu stemmen und zum anderen ist der Trend der Mannschaft von Trainer Diego Simeone aktuell wieder klar positiv.

Nach zuvor fünf sieglosen Spielen mit nur einem Remis und vier Niederlagen verbuchte Atletico gegen den FC Granada (1:0) und beim FC Valencia (2:2) immerhin vier Punkte, ehe das 1:0 im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen den FC Liverpool für richtig Schwung gesorgt hat. Am vergangenen Wochenende ließ Atletico gegen den FC Villarreal ein überzeugendes 3:1 folgen und hat damit wieder beste Karten im Rennen um die erneute Qualifikation für die Königsklasse.

Tipp

Mit Blick auf die Leistung Atleticos gegen Villarreal sollte man sich bei Espanyol nicht allzu große Hoffnungen auf eine Überraschung machen. An einem Sahnetag ist zwar nichts ausgeschlossen, doch wahrscheinlicher ist nach den jüngsten Auftritten beider Teams, dass die Colchoneros die drei Punkte mitnehmen.

Unser Tipp: Atletico gewinnt, beste Wettquote 2.10 bei Interwetten.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,10
100€

 

Real Madrid – FC Barcelona – Wetten auf El Clasico

Die Champions-League-Woche ist für Real Madrid und den FC Barcelona unterschiedlich verlaufen. Während sich Barca am Dienstag mit einem 1:1 beim SSC Neapel eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel im heimischen Camp Nou erarbeiten konnte, steht Real nach der bitteren 1:2-Heimpleite gegen Manchester City vor dem frühen Aus. Dementsprechend angeknackst ist die Stimmung in der spanischen Hauptstadt, zumal es nicht die erste Enttäuschung war, für die die Mannschaft von Trainer Zinedine Zidane in den letzten Wochen beim Anhang gesorgt hat.

 

Nach zuvor 21 ungeschlagenen Pflichtspielen mit 16 Siegen und fünf Unentschieden riss die Erfolgsserie Reals bereits mit dem Viertelfinal-Aus in der Copa del Rey gegen Real Sociedad San Sebastian (3:4). Danach fiel die Antwort mit einem 4:1-Sieg bei CA Osasuna zwar zunächst noch positiv aus, doch anschließend ließen die Königlichen gegen Celta Vigo (2:2) und bei UD Levante (0:1) gleich fünf Punkte und damit auch die Tabellenführung liegen. Das 1:2 gegen Man City war nun nicht nur das insgesamt dritte sieglose Spiel in Folge, sondern auch das dritte Heimspiel nacheinander, das nicht gewonnen wurde.

 

Der FC Barcelona hat das Schwächeln der großen Rivalen genutzt und die Tabellenspitze zurückerobert, nachdem zuvor aber auch mehrere Dämpfer zu verkraften waren. So musste Trainer Ernesto Valverde nach der 2:3-Niederlage im Halbfinale der Supercopa gegen Atletico Madrid gehen. Nachfolger Quique Setien führte sich mit einem 1:0-Sieg gegen den FC Granada gut ein, kassierte dann aber beim FC Valencia (0:2) auch eine schnelle erste Niederlage. Seitdem gelangen in der Liga zwar vier Siege in Folge gegen UD Levante (2:1), bei Betis Sevilla (3:2), gegen den FC Getafe (2:1) und gegen die SD Eibar (5:0), doch das zwischenzeitliche Pokal-Aus bei Athletic Bilbao (0:1), ebenfalls im Viertelfinale, drückte auf die Stimmung.

 

Aktuell allerdings ist das Momentum wieder auf Seiten Barcas, das die sicherlich vorhandene Verunsicherung auf Seiten Real Madrids für sich nutzen möchte. Dabei muss Coach Setien aber möglicherweise auf Gerard Pique verzichten, der in Neapel angeschlagen ausgewechselt werden musste. Sicher nicht dabei sind weiterhin Jordi Alba, Sergi Roberto, Luis Suarez und Ousmane Dembele. Bei Real Madrid fallen mit Eden Hazard, Marco Asensio und Mariano Diaz drei Offensivkräfte aus. Personelle Konsequenzen nach der Pleite gegen Man City sind ungeachtet dessen möglich und auch nicht unwahrscheinlich.

Tipp

Wie meist erwarten wir einen engen Clasico, in dem Kleinigkeiten des Ausschlag geben müssen. Einen wirklichen Favoriten gibt es nicht, doch mit Blick auf die letzten Spiele geht die Tendenz zum FC Barcelona.

Unser Tipp: Doppelte Chance X2, beste Wettquote 1,71 bei interwetten.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,71
100€