Deportivo Alaves – Real Madrid Tipp, Aufstellung & Vorbericht

Alaves – Real, nach drei sieglosen Pflichtspielen wollen die Königlichen zurück in die Erfolgsspur. Real Madrid konnte die jüngsten Patzer des FC Barcelona nicht für sich nutzen und liegt weiter nur auf Platz zwei, allerdings punktgleich mit dem Erzrivalen. Deportivo Alaves gehört unterdessen zu den positiven Überraschungen der noch jungen Saison und hat als Tabellensechster nur drei Zähler weniger auf dem Konto als die Madrilenen.

Nach den bisherigen 28 Begegnungen liest sich die Bilanz sehr einseitig. Bei 23 Siegen von Real Madrid gelangen Alaves nur zwei Unentschieden und drei Erfolge. Zu Hause stehen für den Underdog zwei Siege und zwei Remis bei zehn Pleiten auf der Habenseite.

Tipp

Bei Real Madrid ist derzeit Sand im Getriebe, auch weil wichtige Spieler fehlen. Alaves dagegen kann nach dem guten Start trotz der jüngsten Pleite mit breiter Brust in die Partie gehen und hat nichts zu verlieren. Eine gute Ausgangsposition, um eine Überraschung zu schaffen.

Tipp: Doppelte Chance 1X – 3.10 bwin

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,10
€100
18+, AGBs gelten

 

Deportivo Alaves

Nachdem vergangene Saison mit 18 Punkten Vorsprung auf die Abstiegszone sehr souverän der Klassenerhalt gelungen ist, hat Deportivo Alaves im Sommer einige interessante Neuzugänge verpflichtet, die die Hoffnung auf den nächsten Entwicklungsschritt nährten. In der Vorbereitung lief es zwar eher durchwachsen und der Saisonstart wurde mit einem 0:3 beim FC Barcelona verpatzt. Doch danach gelang nicht nur ein respektables 0:0 bei Betis Sevilla, sondern anschließend legte Alaves gegen Espanyol Barcelona (2:1), bei Real Valladolid (1:0) und bei Rayo Vallecano (5:1) sogar eine Serie von drei Siegen hin. Gegen den FC Getafe musste sich die Mannschaft von Trainer Abelardo allerdings mit einem 1:1 begnügen und am vergangenen Wochenende setzte es mit einem 1:2 bei UD Levante die zweite Saisonniederlage, die aber nur wenig an einer positiven Zwischenbilanz änderte.

Aufstellung Deportivo Alaves

Bis auf Rodrigo Ely sind voraussichtlich alle Spieler einsatzbereit. Die eine oder andere Umstellung gerade im Mittelfeld, in dem während der englischen Woche rotiert wurde, ist deshalb möglich.

Voraussichtliche Aufstellung: Fernando Pacheco – Martin, Laguardia, Maripan, Duarte – Ibai Gomez, Brasanac, Wakaso, Jony – Ruben Sobrino, Guidetti

Quote
Anbieter
Bonus
Link
8,00
100€
18+, AGBs gelten

 

Real Madrid

Mit der 2:4-Niederlage nach Verlängerung im UEFA Supercup gegen Atletico Madrid hat die neue Saison für Real Madrid denkbar schlecht begonnen und die Zweifel daran genährt, dass ohne Trainer Zinedine Zidane und Superstar Cristiano Ronaldo an die letzten Erfolge angeknüpft werden kann. In die Primera Division startete Real dann gegen den FC Getafe (2:0), beim Girona FC (4:1) und gegen CD Leganes (4:1) zwar makellos, ließ anschließend aber bei Athletic Bilbao (1:1) erstmals Punkte liegen. Ein 3:0 zum Auftakt der Champions League gegen den AS Rom und ein 1:0 gegen Espanyol Barcelona setzten dann einen guten Start zunächst fort, ehe das Team von Trainer Julen Lopetegui zuletzt etwas aus der Spur geriet. Beim FC Sevilla verlor Real bemerkenswert klar mit 0:3 und kam danach im Stadtderby gegen Atletico Madrid nicht über ein 0:0 hinaus. In der Königsklasse blieb Real am Dienstag zum dritten Mal hintereinander ohne Tor und verlor bei ZSKA Moskau mit 0:1.

Aufstellung Real Madrid

Ob die in Moskau fehlenden Gareth Bale und Marcelo auflaufen können, ist ebenso wie beim am Dienstag angeschlagen ausgewechselten Daniel Carvajal fraglich. Sicher nicht dabei ist weiterhin Isco nach einer Blinddarm-OP. Einige weitere in der Champions League geschonte Akteure wie Luka Modric oder Sergio Ramos werden wieder beginnen.

Voraussichtliche Aufstellung: Courtois – Carvajal, Varane, Sergio Ramos, Marcelo – Modric, Casemiro, Kroos – Bale, Benzema, Asensio

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,11
100€

 

Liveticker und Statistiken