Deportivo Alaves – Real Madrid, LaLiga Tipp

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,55
€150

Alaves – Real, der Tabellenzweite gastiert beim -dreizehnten. Während Real Madrid im Fernduell mit dem punktgleichen Spitzenreiter FC Barcelona nicht abreißen will, geht der Blick von Deportivo Alaves wenig überraschend in erster Linie nach unten. Die aktuellen sechs Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone würde Alaves gerne auch nach dem Duell mit den Königlichen (mindestens) noch haben.

Nach den bisherigen 30 Duellen liest sich die Statistik sehr einseitig. Bei 24 Siegen und zwei Unentschieden hat Real Madrid nur vier Mal gegen Alaves verloren. Drei dieser vier Niederlagen kassierte Real in Alaves, wo die Königlichen bei zwei Remis zehn Siege feierten.

Tipp

Alaves war zu Hause in den letzten Wochen richtig stark, trifft nun aber auf einen formstarken Gegner mit einem wieder größeren Selbstverständnis. Ein Spaziergang wird es für Real zwar nicht, doch die überlegene individuelle Klasse der Königlichen sollte zu drei Punkten reichen.

Tipp: Sieg Real Madrid –beste Wettquote 1,55 bei Bet3000. Alle Wettanbieter im Überblick.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,55
€150

Deportivo Alaves

Mit fünf Punkten aus den ersten drei Spielen ist Deportivo Alaves gut aus den Startlöchern gekommen, hat dann aber gegen den FC Sevilla (0:1), bei Athletic Bilbao (0:2) und bei Real Sociedad San Sebastian (0:3) drei Mal in Folge verloren. Danach wurde die Mannschaft von Trainer Asier Garitano zumindest zu Hause zu einer Macht.

Gegen RCD Mallorca (2:0), gegen Celta Vigo (2:0), gegen Atletico Madrid (1:1) und gegen Real Valladolid (3:0) wurden aus den letzten vier Heimspielen zehn von zwölf möglichen Punkten verbucht. Auswärts hingegen setzte es parallel dazu beim FC Valencia (1:2), beim FC Villarreal (1:4) und bei CA Osasuna (2:4) drei Niederlagen am Stück. Am vergangenen Wochenende platzte aber mit einem 2:0-Sieg bei der SD Eibar auch in der Fremde der Knoten wieder.

Aufstellung Deportivo Alaves

Weil Kapitän Manu Garcia und Víctor Laguardia nach verbüßten Gelbsperren zurückkehren, steht voraussichtlich der gesamte Kader zur Verfügung. Ob es Änderungen gibt, ist nach dem Sieg in Eibar aber offen. Denkbar ist auch, dass der als Joker doppelt erfolgreiche Joselu in die Startelf rückt.

Voraussichtliche Aufstellung: Pacheco – Martin, Ximo Navarro, Rodrigo Ely, Duarte – Wakaso , Pina – Vidal, Sainz – Joselu, Lucas Perez

Real Madrid

Real Madrid hat zwar in der Liga mit acht Punkten aus den ersten vier Spielen einen ordentlichen Start hingelegt, der aber aufgrund einer 0:3-Niederlage am ersten Spieltag der Champions League bei Paris St. Germain Kratzer erhalten hat. Einem Zwischenspurt mit sieben Punkten aus den drei Spielen beim FC Sevilla (1:0), gegen CA Osasuna (2:0) und bei Atletico Madrid (0:0) folgte mit einem 2:2 in der Königsklasse gegen den Club Brügge und einer 0:1-Niederlage bei RCD Mallorca trotz eines zwischenzeitlichen 4:2-Sieges gegen den FC Granada eine schwächere Phase.

In den letzten Wochen sind größere Rückschläge dafür aber ausgeblieben. So wurde in der Champions League mit zwei Siegen gegen Galatasaray Istanbul (1:0 auswärts, 6:0 zu Hause) und eine 2:2 nun am Mittwoch im Rückspiel gegen Paris vorzeitig das Achtelfinale erreicht. In La Liga gab es nach einem 5:0 gegen CD Leganes noch einen kleinen Dämpfer in Form eines 0:0 gegen Betis Sevilla, doch seitdem wurden bei der SD Eibar (4:0) und gegen Real Sociedad San Sebastian (3:1) zwei klare Siege eingefahren.

Aufstellung Real Madrid

Obwohl James Rodriguez, Nacho, Lucas Vazquez, Vinicius Junior und Marco Asensio weiterhin ausfallen, bleiben einige Härtefälle nicht aus. Insbesondere im Mittelfeld ist der Konkurrenzkampf enorm, den Trainer Zinedine Zidane freilich auch zur Rotation nutzen kann.

Voraussichtliche Aufstellung: Courtois – Carvajal, Varane, Sergio Ramos, Marcelo – Casemiro, Kroos, Fede Valverde – Isco, Hazard – Benzema

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,55
€150

 

Statistik