Benjamin Hoffmann photo
Benjamin Hoffmann

- Mai 17 2022

Formel 1 Barcelona 2022 Tipp – Spanien Grand Prix – Wettquoten

Wettquoten, Prognose & Vorschau zum dem Formel 1 Barcelona 2022 Tipp auf dem Circuit de Catalunya, Sonntag, 22.05.2022 um 15:00 Uhr MEZ.

Formel 1 Barcelona 2022 Tipp

 

Formel 1 – Rückblick

Mit großen Erwartungen war der Formel 1-Tross Anfang Mai nach Miami gereist. Erwartungen, die das Rennen nur teilweise erfüllen konnte. Für die Veranstalter war der Grand Prix finanziell ein Verlustgeschäft. Und auch die Hoffnung, die lange Gerade würde eine Vielzahl an Überholmanövern ermöglichen, erfüllte sich nur zum Teil. Zwar erleichtert das neue Design der Autos seit diesem Jahr das Hinterherfahren, allerdings – wie man in Miami erneut gut beobachten konnte – auf Kosten des Windschattens.

Mit 55 Überholmanövern auf der Strecke lag der Grand Prix dennoch über dem Durchschnitt. Und trotz der Beschwerden über den rutschigen Asphalt und die Streckenführung gewannen die Teams in Florida einige neue Erkenntnisse. Allen voran Mercedes, die im Freitagstraining wie aus dem Nichts plötzlich ganz vorne mitfuhren. Man müsse analysieren, was am Freitag funktioniert habe, meinte dann auch ein ernüchterter Toto Wolff nach dem Rennen, das Mercedes im “Niemandsland” beendet habe.

Red Bull “einfach schneller als wir”

Auch wenn man beim Seriensieger der vergangenen Jahre über die Plätze 5 und 6 für George Russell und Lewis Hamilton freilich unzufrieden war, zeigt sich doch ein gewisser Aufwärtstrend in der aktuelles Saison 2022. Erneut kam Hamiltons zehn Jahre jüngerer Landsmann vor ihm ins Ziel, überholte ihn dank frischerer Reifen sogar auf der Strecke. Russell war mit harten Reifen ins Rennen gegangen und profitierte schließlich erneut von einer Safety-Car-Phase. Der deutsche Rennstall war in Miami – anders als etwa in Imola oder Saudi-Arabien – klar dritte Kraft hinter Ferrari und Red Bull.

Zumindest die Konkurrenz hat Mercedes als potentiellen Titelkandidaten in diesem Jahr noch nicht abgeschrieben. Red-Bull-Teamchef Christian Horner glaubt, dass sich die Dinge schnell ändern könnten. “Sie werden irgendwann zurückkommen”, ist er überzeugt. Bei Mercedes gebe es einfach “zu viele kluge Leute, um das nicht in den Griff zu bekommen”. Die Frage sei lediglich, wann dies passiere.

Max Verstappen konnte in den USA seinen dritten Saisonsieg einfahren. Wann immer der Vorjahresweltmeister in dieser Saison ins Ziel kam, gewann er auch das Rennen. Beim fünften Grand Prix der noch jungen Saison machte erneut das Reifenmanagement den Unterschied. “Wir sind sehr stark beim Aufwärmen der Reifen”, konstatierte der WM-Führende Charles Leclerc. Allerdings gelinge es Red Bull besser, nach ein paar Rennrunden die Reifen im richtigen Temperaturfenster zu halten, beklagte der Monegasse. In Miami sei Red Bull “einfach schneller als wir” gewesen.

Ferrari verpasst geschenkten Boxenstop

Allerdings hatte Verstappen auch Glück, dass es Ferrari zu Beginn der Safety-Car-Phase versäumte, erneut zumindest mit einem Auto an die Box zu kommen und sich frische Reifen zu holen, während Verstappen zu diesem Zeitpunkt bereits an der Boxengasse vorbei war. “Glücklicherweise verpassten sie diese Gelegenheit mit beiden Autos, sodass wir effektiv immer noch auf der gleichen Strategie unterwegs waren”, zeigte sich Horner gegenüber Sky Sports erleichtert. Ansonsten hätte Ferrari einen “signifikanten Vorteil” gehabt.

Punkte gab es in Miami erneut für Williams. Dabei profitierte Alexander Albon von gleich zwei Strafen gegen Alpine-Pilot Fernando Alonso und einer gegen Daniel Ricciardo im McLaren. Besonders über die zweite Strafe gegen Alonso war man bei dem französischen Rennstall richtig sauer. Man werde mit der FIA über die “vollkommen ungerechte” Strafe gegen den zweifachen Weltmeister sprechen, sagte Teamchef Otmar Szafenhauer nach dem Rennen. Alonso hatte die Schikane verpasst, war danach aber vom Gas gegangen, um einen etwaigen Vorteil, den er dadurch erlangt hatte, wieder zurückzugeben. Für die Rennleitung allerdings nicht genug, weswegen Alonso aus den Punkten fiel.

 

Empfohlene Buchmacher für den Formel 1 Barcelona 2022 Tipp

Formel 1 Barcelona 2022 Tipp – Rennübersicht

Austragungsort Barcelona, Spanien
Rennstart 22.05.2022, 15:00 Uhr MEZ
Beste Quote 2,10 – Sieg Verstappen
Livestream Sky GO / Sky Ticket
Live-Übertragung Sky
Buchmacher Unibet
Stand der Quoten 17.05.2022, 12:00 MEZ

Formel 1 Barcelona 2022 Tipp – Expertenprognose

Kaum eine Strecke kennen die Teams besser als den Circuit de Catalunya. Hier finden vor Beginn der Saison traditionell die ersten Testfahrten statt. Zudem ist die Strecke bereits seit 1991 ein fester Bestandteil im Rennkalender. Rekordsieger in Katalonien sind Michael Schumacher und Lewis Hamilton mit jeweils sechs Siegen. Bei den Konstrukteuren lag kein anderes Team häufiger vorne als Ferrari. 12 Siege stehen hier für den italienischen Rennstall zu Buche.

Mit 19 Punkten Vorsprung auf Max Verstappen geht Charles Leclerc in den Großen Preis von Spanien. Wer von beiden diesmal vorne liegen wird, ist schwierig zu prognostizieren. Barcelona war in der Vergangenheit stets das Rennen, zu dem die Teams meist mit großen Updates anreisten. Auch in diesem Jahr haben Ferrari und Red Bull einiges an Neuerungen im Gepäck. Für Ferrari ist es gar das erste Update-Paket der Saison, nachdem Red Bull hier bereits in Imola vorgelegt hatte.

Sainz ist klare Nummer 2

Auch das Einsparen von Gewicht ist bei beiden Topteams ein großes Thema. Sieben Kilo will Red Bull für Barcelona verlieren und damit näher an das Gewichtslimit von 798 Kilo kommen. Auch Ferrari hat neben aerodynamischen Neuerungen dem Übergewicht den Kampf angesagt. Vier Kilo sollen bei den Italienern runter. Allein 700 Gramm Gewichtsverlust soll dabei eine neue Lackierung des F1-75 einbringen. Experten gehen davon aus, dass diese 700 Gramm einen Zeitvorteil von zwei bis drei Hundertstel einbringen, was eindrucksvoll untermauert, welche Nuancen im diesjährigen Titelkampf den Unterschied machen könnten.

Bei Ferrari zeigte man sich zuletzt verwundert über die großen Entwicklungsfortschritte beim Hauptkonkurrenten. “Ich hoffe, dass wegen der Budgetobergrenze Red Bull irgendwann mit der Entwicklung aufhören wird”, sagte Ferrari Teamchef Mattia Binotto. Ansonsten könne er sich nicht erklären “wie die das machen”. Nach Miami und vor den Barcelona-Updates sieht Binotto Red Bull mit zwei Zehnteln pro Runde im Vorteil.

Über 66 Runden geht das Rennen auf dem Traditionskurs nahe der katalanischen Hauptstadt Barcelona. Erstmals sitzt dabei der Spanier Carlos Sainz bei seinem Heimgrandprix in einem siegfähigen Auto. Allerdings dürfte Ferrari den Sohn von Rallyelegende Carlos Sainz Senior nur gewinnen lassen, wenn sich zwischen ihn und Charles Leclerc noch ein anderes Auto schiebt. Nach dem Rennen in Barcelona mit dem erneuten Crash von Sainz im Freien Training, der Zieleinkunft hinter seinem Teamkollegen und dem Wiedererstarken von Red Bull sehen Insider Sainz klar in der Rolle der Nummer 2.

Erster Verstappen Sieg vor sechs Jahren

Für den Sieg kommen damit einmal mehr in erster Linie Leclerc und Verstappen in Frage. Hinter den beiden Topteams wird es spanend sein zu beobachten, ob Mercedes an die Leistungen in den Freitagssessions in Miami anknüpfen und die Lücke auch im Qualifying und Rennen zufahren kann. Eines der Hauptprobleme des Mercedes ist nach wie vor das Hüpfen des Autos (Bouncing), das bei Russells Boliden zuletzt stärker ausgeprägt war als bei Hamilton. Barcelona gilt in vielerlei Hinsicht als die für die Leistung der Teams repräsentativste aller Rennstrecken, da sie viele unterschiedliche Charakteristika vereint. Kurve 3 gilt unter Experten sogar als der Paradetest für die Balance eines Formel1-Autos.

Ein echter Härtest wird das Rennen aber nicht nur für die Teams, sondern auch für die neuen Regeln, die seit Beginn der neuen Saison das Überholen einfacher machen sollten, Die Erfahrungen der bisherigen Saison sind in diesem Punkt gemischt. Auf dem Papier gibt es auf dem Circuit de Catalunya bei Formel 1-Rennen nur einen Überholpunkt, und zwar am Ende von Start und Ziel.

Zwischen 2017 und 2021 gewann Lewis Hamilton das Rennen fünf Mal in Folge. Auch 2016 wäre vermutlich ein Mercedes ganz oben gestanden, wären Hamilton und sein damaliger Teamkollege Nico Rosberg nicht kurz nach dem Start kollidiert. Profiteur der Kollision war damals übrigens ausgerechnet Max Verstappen, der in Barcelona daraufhin seinen ersten Sieg im ersten Rennen mit Red Bull holte. Der letzte Ferrari-Erfolg liegt dagegen schon etwas länger zurück. 2013 gewann Fernando Alonso hier für die Roten aus Maranello.

Hamilton und die FIA streiten über Körperschmuck

Doch auch abseits der Strecke wird es in Barcelona wieder Gesprächsstoff geben. Im Mittelpunkt steht dabei einmal mehr die Debatte über Körperschmuck im Cockpit. Seit dieser Saison versucht die FIA ein seit 16 Jahren bestehendes, allerdings in der Vergangenheit wenig beachtetes Schmuckverbot durchzusetzen. Als Grund führt der Automobilverband Sicherheitsbedenken an. Das bringt vor allem Lewis Hamilton auf die Palme, der einen Nasenring trägt, der laut eigener Aussage bereits so mit dem Körper verwachsen ist, dass er ihn nur mit einer Operation entfernen könnte, wogegen sich Hamilton kategorisch wehrt.

In Barcelona startet der Mercedes-Pilot genau wie in Miami mit einer Ausnahmegenehmigung, die vor dem Rennen in Monaco in der darauffolgenden Woche abläuft. Hamilton hat bereits angekündigt, auch danach die Direktive ignorieren zu wollen. Von den Fahrern erhält Hamilton Unterstützung. “Wir sollten die Freiheit haben zu tun, was sich für uns richtig anfühlt”, sagte Alpha-Tauri-Fahrer Pierre Gasly zur Schmuckdebatte. “Ich stimme Lewis zu”, betonte Williams-Fahrer Alex Albon.

Haas-Pilot Kevin Magnussen unterstrich, dass es in der Debatte nicht nur um Piercings oder Halsketten gehe. Er selbst wolle mit seinem Ehering am Finger fahren. Sollte er einen Feuerunfall haben nehme er gerne “etwas mehr Verbrennungen an meinem Finger in Kauf”, um ihn tragen zu können. “Und wenn tatsächlich etwas Schlimmes passiert, möchte ich meinen Ehering tragen. Es fühlt sich schlecht an, ihn abzunehmen.”

Unser Formel 1 Wetten Tipp: Sieg Verstappen. Beste Quote von 2,10 mit dem Unibet Bonus!

Formel 1 Barcelona 2022 Tipp – Quotenvergleich

Buchmacher Sieg Verstappen Sieg Leclerc Sieg Sainz
bet365 2,00 2,25 12,00
bet-at-home 2,05 2,30 11,80
hot.bet 2,00 2,25 12,00
Unibet 2,10 2,40 13,00
betway 2,10 2,10 11,00

Zum bet365 Angebotscode.

Formel 1 Barcelona 2022 Tipp – Twitter – Check


vs.


vs.

Alle Sportwetten auf Wettbonus

England – Senegal Tipp & Quotenvergleich – 04.12.2022
WM-2022
Im Achtelfinale trifft immer ein Gruppenerster auf einen Gruppenzweiten der Vorrunde. In diesem Fall hat England die Gruppe B gewonnen und Senegal war Gruppenzweiter der Gruppe A
30 November, 2022
Niederlande – USA Tipp & Quotenvergleich – 03.12.2022
WM-2022
Wettprognose und Quoten für das Spiel Niederlande - USA Tipp zum Achtelfinale bei der Fußball-Weltmeisterschaft
30 November, 2022
Sacramento Kings vs Indiana Pacers Tipp – NBA Prognose – 01.12.2022
NBA
Sacramento Kings vs Indiana Pacers Tipp - In der aktuellen Saison standen sich die beiden Teams noch nicht gegenüber. In der letzten Saison gab es zwei knappe Spiele. Wir sind gespannt!
29 November, 2022

Benjamin Hoffmann

Experte für Fußball

Als Globetrotter fühlt sich Benjamin auf der ganzen Welt zu Hause. Deutschland, England, Italien und Australien sind nur einige seiner Zwischenstopps. Mittlerweile hat Benjamin sich auf Malta etabliert und ist somit am Puls des europäischen Marktes für Sportwetten. Seit 4 Jahren fühlt er sich hier schon zu Hause und kennt sich in der Branche bestens aus. Seine Hauptaufgaben als Redakteur für Wettbonus.net sind die Bereitstellung und Veröffentlichung von neuen Texten, das Erstellen frischer und dynamischer Designs und außerdem übernimmt er die Social-Media-Kanäle, wie Facebook und Instagram. In seiner Freizeit ist er meistens auf dem Wasser anzufinden oder er erkundet die Insel mit seiner Kamera.

Benjamin Hoffmann - twitter

6421 Artikel