VfL Wolfsburg – KAA Gent Tipp 07.11.2019

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,10
€150

Am vierten Spieltag der Europa League tritt der VfL Wolfsburg gegen KAA Gent an. Es ist das Topspiel der Gruppe I: Auf der einen Seite die Wölfe, Tabellenführer mit fünf Punkten und 6:4 Toren. Auf der anderen Seite Gent, das punktgleich den zweiten Platz belegt (6:5 Tore). Nur ein mickriges Gegentor trennt die Teams voneinander. Kann Wolfsburg seinen Vorsprung ausbauen?

Interessante Quoten & Tipp

Der VfL Wolfsburg ist auf dem Wettmarkt klarer Favorit – doch trotzdem liegen die Siegquoten des Teams im Value-Bereich. Bei Interwetten.com etwa erhält man für einen Erfolg der Wölfe immerhin das 1,63-Fache des eigenen Einsatzes. Bei den Gästen aus Gent steigt der Wert auf 5,10.

Die Verteilung spiegelt die erwartbaren Verhältnisse treffend wieder: Wolfsburg dürfte als Heimmannschaft und Bundesligist das spielbestimmende Team sein – und dementsprechend auch der wahrscheinlichere Sieger.

Gleichzeitig steht hinter dem spielerischen Leistungsvermögen ein dickes Fragezeichen. Nach den heftigen Niederlagen gegen Dortmund (0:3) und Leipzig (1:6) muss der VfL erst einmal beweisen, dass Moral und Form nicht empfindlich gelitten haben.

Klar ist in jedem Fall, dass mit Gent ein individuell deutlich schwächerer Gegner anreist. Schon allein deshalb dürften die zuletzt eklatanten Defensivprobleme weniger ins Gewicht fallen. Offensiv hingegen ist nach nur einem Tor aus den letzten drei Pflichtspielen nicht absehbar, ob sich die Wölfe stabilisieren werden. Am sichersten scheint daher eine Wette auf ein torarmes Spiel; kontrolliert von gut eingestellten Wölfen, denen vorne jedoch die Sicherheit fehlt – während den Gästen der Ball fehlt.

Daher die Prognose: Unter 2,5 Tore, beste Wettquote 2,10 bei Bet3000. Die besten Sportwettenanbieter im Überblick.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,10
€150

 

VfL Wolfsburg

Die letzten drei Ergebnisse: 0:3 vs. Borussia Dortmund, 1:6 vs. RB Leipzig, 0:0 vs. FC Augsburg

Die vergangene Fußballwoche wird man beim VfL Wolfsburg so schnell wie möglich vergessen wollen: Drei Spiele, kein Sieg, dafür 9 Gegentore – bei nur einem eigenen Treffer. Eine ernüchternde Bilanz, die durchaus Sorgen macht.

Den Auftakt der Miserenwoche bildete der neunte Bundesliga-Spieltag gegen Augsburg. Die Fugger reisten als Abstiegskandidat an, wohingegen Wolfsburg an jenem Tag noch einen Europa-League-Platz bekleidete – die Rollen schienen also klar verteilt. Allerdings nur auf dem Papier: Auf dem Spielfeld bekriegten sich ein schlechtes Team und ein noch schlechteres, sodass die trostlose Nullnummer am Ende in Ordnung ging.

Noch weitaus schlimmer kam es drei Tage später im DFB-Pokal: Den entfesselt aufspielenden Leipzigern, die zur Abwechslung mal ihre Torchancen nutzten, hatten die Wölfe rein gar nichts entgegenzusetzen. Weniger noch: Sie gaben sich auf. Letztlich kassierte man vor heimischer Kulisse ein verdiente 1:6-Schlape – und ging nebenbei zum fünften Mal in Folge sieglos vom Feld.

Es gab insofern sicher bessere Zeitpunkte um auf Borussia Dortmund zu treffen – doch Fußball ist nunmal kein Wunschkonzert. Die Wölfe mussten antreten, und sie verloren erwartungsgemäß deutlich. 0:3 hieß es nach 90 Minuten, in denen sich Wolfsburg den ebenfalls schwächelnden Dortmundern als Aufbaugegner geradezu aufgedrängt hatte.

Nunmehr steht der VfL, der mit neun Pflichtspielen ohne Niederlage noch einen historisch guten Start hingelegt hatte, also bei sechs Partien ohne Sieg. Es wäre so oder so wichtig, diese Serie zu beenden – noch wichtiger aber am Donnerstag gegen Gent: Mit einer weiteren Niederlage würde Wolfsburg nämlich den ersten Tabellenplatz in Gruppe I verlieren – es wäre ein herber Schlag im Kampf um die K.o.-Phase.

Mögliche Aufstellung Wolfsburg

Coach Oliver Glasner muss dringend Antworten finden auf die sich zuspitzende Krise. Hierfür muss er auch sein Personal hinterfragen. Folgende Elf könnte gegen Gent auf dem Rasen stehen:

Pervan – Tisserand, Bruma, Brooks – William, Guilavogui, Arnold, Roussillon – Joao Victor, Weghorst, Nmecha

 

Bis zu €150,- Wettbonus für Ihre Sportwette

KAA Gent

Die letzten drei Ergebnisse: 3:1 vs. Standard Lüttich, 3:3 vs. RSC Anderlecht, 0:0 vs. K. Sint-Truidense VV

Während die Wolfsburger ihre Generalprobe gründlich versauten, kann KAA Gent mit breiter Brust den Rasen betreten: Seit vier Spielen sind die Belgier ungeschlagen, zuletzt gewannen sie 3:1 gegen Standard Lüttich, den Tabellenzweiten der belgischen Liga. Für Gent, das selbst auf Rang drei liegt, war es einer der größten Siege der laufenden Saison – und einer zum richtigen Zeitpunkt.

Am Donnerstag nämlich könnte die Mannschaft einen wichtigen Schritt in Richtung K.o.-Phase der Europa League machen – und dass sie Wolfsburg gefährden kann, bewies sie bereits im Hinspiel vor drei Wochen. 2:2 endete die Partie, in der sich Gent mit dem Last-Minute-Ausgleichstor für eine tolle Aufholjagd belohnte.

Der wohl interessanteste Mann dieses Team heißt im Übrigen Jonathan David: Der 19-Jährige US-Amerikaner ist der individuell bewandertste Akteure im Kader Gents, ein Mann für die besonderen Momente. Er kann in Wolfsburg den Unterschied machen – das deutete sich im Hinspiel an.

Mögliche Aufstellung Gent

Gents Coach Jess Thorup dürfte eine ähnliche, wenn nicht dieselbe Elf aufstellen wie beim 2:2 im ersten Aufeinandertreffen.

Kaminski – Lustig, PLastun, Ngadeu-Ngadjui, Asare – Owusu, Kums – Odjidja-Ofoe, David, Depoitre, Yaremchuk

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,10
€150

VfL Wolfsburg – KAA Gent im TV oder Livestream

Um das Spiel zwischen dem VfL Wolfsburg und KAA Gent live sehen zu können, benötigen Zuschauer aus deutschen Haushalten ein Abonnement bei DAZN. Der Internetdienst streamt die Partie auf dazn.de, angepfiffen wird die Begegnung am Donnerstag, den 7. November, um 21.00 Uhr.

 

Statistik