Ludogorez Rasgrad – Bayer 04 Leverkusen Tipp, Aufstellung & Vorbericht

Nominell ist Bayer Leverkusen zum Europa-League-Auftakt Favorit. Sämtliche sonstigen Faktoren sprechen allerdings für Gegner Ludogorez Rasgrad. Wer setzt sich durch?

Nach einem katastrophalen Start in die Bundesliga-Saison beginnt für Bayer Leverkusen am Donnerstag die Mission Europa League. Kann die Werkself international überzeugen oder knüpft sie an die jüngsten Enttäuschungen an? Gegner Ludogorez Rasgrad jedenfalls wird es Bayer nicht gerade leicht machen: Die Bulgaren sind in Topform.

Interessante Quoten & Tipp

Für gewöhnlich sollte man einen Bundesligisten im Duell mit einer bulgarischen Mannschaft als klaren Favoriten einstufen. Im Fall von Ludogorez und Leverkusen kehrten die Buchmacher jedoch von dieser Grundannahme ab. Was den Wettmarkt betriff, reist Bayer nur als leichter Favorit an – wenn überhaupt.

Mit Ludogorez erwartet die Werkself ein formstarker und mittlerweile auch international erfahrener Gegner, der vor heimischer Kulisse seit fünf Spielen ungeschlagen ist und zuletzt drei Siege in Serie einfuhr. Die Mannschaft ist spielerisch gefestigt und kann sich auf eine sichere Defensive verlassen. Dass Bayer in Bulgarien ein spektakulärer Befreiungsschlag gelingt, erscheint somit eher unrealistisch.

Dass die Werkself jedoch nach drei Liga-Pleiten in Folge erneut punktlos vom Rasen tritt, scheint ebenso schwer denkbar. Individuell ist Bayer deutlich besser besetzt, obendrein präsentiert sich Leverkusen international erfahrungsgemäß stabil. Unter Umständen könnten gerade die zuletzt enttäuschenden Ergebnisse sogar den nötigen Schuss Extra-Motivation freisetzen, um einen der ungeliebten Europapokal-Donnerstage in der osteuropäischen Provinz erfolgreich zu meistern.

Unterm Strich dürfte Bayer gegen Rasgrad daher spielbestimmend agieren und die individuelle Überlegenheit in einige Chancen ummünzen. Sofern es Leverkusens Offensivabteilung gelingen sollte, ein wenig effizienter aufzutreten als zuletzt, dürfte das für einen erfolgreichen Europa-League-Auftakt reichen.

Daher die Prognose: Sieg für Bayer Leverkusen – Quote 2,45 bei Unibet

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,45
100€

 

Ludogorez Rasgrad

Die letzten drei Ergebnisse: 2:1 vs. Vereya Stara Sagora, 3:1 vs. Dunav Ruse, 4:0 vs. Torpedo Kutaisi

Nach acht Spieltagen in der bulgarischen Parva Liga steht fest: Die Europa League kann kommen, Ludogorez ist bereit. Mit 17 Punkten belegt das Team derzeit Tabellenplatz drei in der heimischen Liga, nur zwei Punkte trennt die Mannschaft von der besser platzierten Konkurrenz aus Sofia.

Wirft man einen Blick auf die bisherigen Ergebnisse, so fällt vor allem Rasgrads sichere Defensive ins Auge. Inklusive der Europa-League-Qualifikation haben die Bulgaren bereits 16 Pflichtspiele in den Knochen, gerade einmal sechs Gegentreffer ließen sie bisher zu. Mehr als ein Gegentor kassierte Ludogorez noch in überhaupt keinem Saisonspiel.

Zweifellos, die sichere Defensivarbeit ist Rasgrads Basis. Ludogorez Angriffsfraktion wiederum macht zwar kaum einem Gegner Angst, selbst in Bulgarien nicht. Doch solange die Verteidigung steht und offensiv der eine oder andere Ball über die richtige Linie kullert, ist fußballerischer Erfolg durchaus planbar.

Gegen Leverkusen dürfte sich Ludogorez dementsprechend auf die eigene Defensivstärke konzentrieren und den Fokus auf Stabilität und Kompaktheit legen. Das Problem: In der vergangenen Saison, als man ebenfalls einem (damals formschwachen) Bundesligisten gegenüberstand, der TSG Hoffenheim, reicht das zwar zu einer respektablen Leistung, jedoch nicht zu einem Punktgewinn (1:2). Ein ähnliches Schicksal könnte die Mannschaft am Donnerstag ereilen.

Mögliche Aufstellung Ludogorez Rasgrad

Im Laufe der Europa-League-Qualifikation zeigte sich deutlich, wem Coach Paulo Autorie internationale Aufgaben zutraut. Insofern sollte es personell gegen Leverkusen keine größeren Überraschungen geben, vielmehr dürfte er eine Startelf in Anlehnung an die Quali-Auftritte aufbieten.

Renan – Cicinho, Terziev, Natanael, Moti – Gustavo, Dyakov, Marcelinho, Swierzcok, Wanderson, Joao Paulo

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,25
100€
18+, AGBs gelten

 

Bayer Leverkusen

Die letzten drei Ergebnisse: 1:3 vs. Bayern München, 1:3 vs. VfL Wolfsburg, 0:2 vs. Borussia Mönchengladbach

Die Frage der Woche in Leverkusen lautet: Kommt der Europa-League-Auftakt gerade recht – oder zur absoluten Unzeit? Beantworten lässt sie sich erst ab Freitag. Gute Argumente gibt es auf beiden Seiten.

Feststeht: Bayer hat den Bundesliga-Auftakt komplett in den Sand gesetzt. Nach drei Spieltagen steht die Werkself mit null Punkten da, belegt noch hinter dem FC Schalke den letzten Tabellenplatz. Neben den nackten Zahlen gilt es jedoch, die Umstände zu berücksichtigen. Und die waren durchaus widrig. Denn mit Gladbach, Wolfsburg und Bayern meinte es der Bundesliga-Spielplan nicht gerade gnädig mit der Werkself – auch wenn das die teils erschreckende Unterlegenheit nicht rechtfertigen kann.

Vor allem am ersten Spieltag rieben sich Beobachter verwundert die Augen, als Bayer gegen eine starke, aber nicht unschlagbare Fohlenelf mehr oder minder chancenlos war. Zu Beginn der Partie hatten die Rheinländer das Spiel zwar noch überlegen gestaltet, doch mit zunehmendem Spielverlauf kippten die Verhältnisse und Gladbach entwickelte zunehmend Druck. Die 0:2-Auftaktpleite ging daher völlig in Ordnung.

Am darauffolgenden Spieltag war bei Leverkusens Heimpremier mit einem souveränen Sieg gerechnet worden, doch auch der VfL Wolfsburg erwies sich als zu stark. Bzw. Leverkusen als zu schwach. Wie schon gegen Gladbach durfte sich Bayer nach der 1:3-Pleite gegen die Wölfe weder über die Art noch über die Höhe des Ergebnisses beschweren.

Als die Leverkusener am dritten Spieltag dann nach Münchem mussten, schien daher bereits vor Anpfiff klar, dass man den Bayern in der aktuellen Verfassung nicht würde Paroli bieten können. Genau so kam es: Nach einer erneut unterlegenen Leistung verlor Bayer das dritte Spiel in Serie mit zwei Toren Rückstand. Null Punkte, Tabellenletzter, Krise perfekt.

Nun also der Trip nach Bulgarien. Dass die Werkself in Rasgrad nicht einmal klar favorisiert ist, hat sie sich in erster Linie selbst zuzuschreiben. Der Katastrophenstart hat das Vertrauen in Leverkusens Stärke merklich geschwächt. Vor allem die Tugenden, die die Mannschaft noch im Vorjahr so stark gemacht hatten, lässt das Team aktuell vermissen: Kompaktheit, Vertikalspiel, taktische Disziplin. Damit nicht auch noch der Europa-League-Start nach hinten losgeht, ist jedoch vor allem mentale Stärke gefordert – individuell hat das Team alle Möglichkeiten. Somit sind vor allem Coach Heiko Herrlichs Fähigkeiten als Psychologe gefragt.

Mögliche Aufstellung Bayer Leverkusen

Zwischen die zahlreichen Leverkusener Sorgen mischte sich unter der Woche eine gute Nachricht: Stammkeeper Hradecky darf in Bulgarien zwischen die Pfosten. Seine Sperre von vor drei Jahren erachtet die Uefa als verjährt. Wen der Torhüter allerdings vor sich haben wird, ist kaum zu klären. Eine mögliche Aufstellung:

Hradecky – Wendell, Tah, S. Bender, Jedvaj – Kohr, Havertz– Bailey, Brandt, Volland

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,45
100€

Ludogorez Rasgrad – Bayer Leverkusen im TV oder Livestream

Wer die Partie zwischen Ludogorez Rasgrad und Bayer Leverkusen live verfolgen möchte, benötigt ein Abo beim kostenpflichtigen Streaming-Dienst DAZN. Der Rechteinhaber der Europa League überträgt die Partie live auf dazn.de, Anpfiff ist am 20. September um 21.00 Uhr.

 

Liveticker und Statistiken