FC Zürich - Bayer 04 Leverkusen Tipp, Aufstellung & Vorbericht

Bayer Leverkusen trifft am Donnerstag auf den FC Zürich. In der Europa League spielen beide Teams auch gegen ihre durchwachsene Form: Findet Bayer zurück in die Spur?

Ab in die Schweiz: Für Bayer 04 Leverkusen steht am Donnerstag das Europa-League-Gastspiel beim FC Zürich an. Gegen die Eidgenossen kann Bayer einen großen Schritt Richtung Achtelfinale machen – und noch dazu das eigene Selbstverstrauen stärken. Die Züricher wiederum hoffen gegen Bayer auf eine Überraschung und damit gleichbedeutend: auf Platz eins.

Interessante Quoten & Tipp

Die Buchmacher sehen Bayer am Donnerstag klar vorne – wie schon gegen Larnaca und Rasgrad. Gleichsetzen sollte man den kommenden Gegner deshalb aber nicht: Der FC Zürich hat die Gruppenphase bislang ohne Punktverlust überstanden, wie die Leverkusener, und ist damit neben Bayer Favorit auf Gruppenplatz 1.

Insofern erwartet die Werkself ein vergleichsweise starker Gegner, der individuell und taktisch mehr zu bieten hat als die bisherige Konkurrenz. Zwischenzeitliche Schwächephasen, die es an den ersten beiden Spieltagen gegeben hatte, sollten sich die Leverkusener daher nicht erlauben.

Sofern Bayer jedoch zumindest ansatzweise das eigene Potential ausschöpft, sollte aber auch der FC Zürich kein echtes Problem darstellen. Der Schweizer Erstligist hat qualitativ den merklich schwächeren Kader und ist – nicht ganz unwichtig – international deutlich unerfahrener. Gegen die spielstarke Leverkusener Elf wird die Mannschaft daher wohl auf kontrolliertes Defensivspiel setzen. Eine nachvollziehbare Devise, über die sich die Leverkusener jedoch hinwegsetzen werden.

Daher die Prognose: Sieg für Bayer 04 Leverkusen

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,87
€100
18+, AGBs gelten

FC Zürich

Die letzten drei Ergebnisse: 3:3 vs. Young Boys Bern, 2:2 vs. FC Thun, 1:0 vs. Ludogorez Rasgrad

Beim FC Zürich muss man den bisherigen Saisonverlauf in zwei Kategorien gliedern: national und international.

Auf heimischem Boden läuft die aktuelle Spielzeit allenfalls solide. Platz drei nach elf Spieltagen klingt zwar zufriedenstellend, doch diese Positionierung hat das Team vor allem der schwächelnden Konkurrenz verdanken. In anderen Ligen wären die Züricher mit ihren vier Siegen wohl eher im Tabellenmittelfeld verankert. Es verwundert daher nicht, dass Spitzenreiter Bern dem FCZ bereits auf elf Punkte enteilt ist.

Angesichts dieser Konstellation lesen sich die jüngsten Ergebnisse der Züricher allerdings besser als man meinen möchte: binnen zwei Wochen hatten sich die Eidgenossen mit Tabellenführer Young Boys und dem zweitplatzierten FC Thun gemessen, verloren hat das Team keines der Spieler. Gewonnen allerdings auch nicht. Die beiden leistungsgerechten Remis ringen Respekt ab, doch tabellarisch tritt die Mannschaft so auf der Stelle.

International wiederum stimmen die Resultate. Gegen AEK Larnaca und Ludogorez Rasgrad feierte der FCZ knappe, aber verdiente 1:0-Erfolge, wodurch man nach zwei Spieltagen punktgleich mit Bayer Leverkusen den zweiten Platz belegt. Verlassen konnte sich das Team in der bisherigen Gruppenphase vor allem auf die sichere Defensive, die mit den Kontrahenten aus Zypern und Bulgarien kaum Probleme. Einen Angriff vom Kaliber Leverkusens mussten die Züricher bisher allerdings noch nicht vom eigenen Kasten fernhalten. Das kommende Duell ist somit auch ein Härtetest. Eine Belastungsprobe für das eigene Defensivvermögen.

Mögliche Aufstellung FC Zürich

Zürich-Coach Ludovic Magnin bot am Wochenende im Topspiel gegen Bern seine nominell stärkste Elf auf. Diese wird wohl auch gegen Bayer wieder auflaufen.

Brecher – Rüegg, Maxsö, Bangura, Pa Modou – H. Kryeziu, Domgjoni – Rodriguez, Marchesano, Kololli – Odey

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,50
100€
18+, AGBs gelten

 

Bayer 04 Leverkusen

Die letzten drei Ergebnisse: 2:2 vs. Hannover 96, 0:0 vs. SC Freiburg, 4:2 vs. AEK Larnaca

Bayer tritt auf der Stelle. Das ganze große Tief, die vier Niederlagen zum Bundesliga-Auftakt, hat die Mannschaft zwar hinter sich gelassen, doch steil bergauf geht es seither nicht. Im Gegenteil: das Team stagniert und hängt in der zweiten Tabellenhälfte fest.

Am besten lässt sich Leverkusens Durchhänger anhand der letzten zwei Bundesliga-Spieltage nachvollziehen. Mit Hannover und Freiburg hatte Bayer zwei mehr als schlagbare Kontrahenten vor der Brust, doch in beiden Fällen reichte es letztlich nicht zum Sieg – aus unterschiedlichen Gründen.

Gegen die Breisgauer mangelte es der Werkself an offensiver Durchschlagskraft. Und kam das Team von Coach Heiko Herrlich doch einmal gefährlich vors Tor, so versagten die Nerven. Defensiv hatte man das Geschehen zwar weitestgehend im Griff, doch ohne den nötigen Punch im Angriffsspiel musste sich das Team letztlich mit einer Nullnummer begnügen.

Gegen Hannover schließlich war nicht das Schießen von Toren das Problem, vielmehr das Verhindern. Gleich zweifach rannte die Werkself Rückständen hinterher, am Ende hatte sie gar Glück, den Platz nicht als Verlierer verlassen zu haben: erst in der 94. Minute gelang Karim Bellarabi der Lucky Punch zur Punkteteilung.

International zeigte sich die Mannschaft bislang weniger anfällig – zumindest mit Blick auf die Resultate. Nach zwei Spieltagen stehen sechs Punkte zur Verfügung, wobei die Siege gegen Larnaca und Rasgrad nicht unbedingt souverän waren. Im Duell mit den Bulgaren hatte Leverkusen 0:2 zurückgelegen, erst ein Aufschwung in Halbzeit zwei brachte den Erfolg. Gegen Larnaca wiederum stand es noch zur Halbzeit unentschieden, ehe das Team in der zweiten Halbzeit aufdrehte und auf 4:1 davonzog.

Es scheint also, als bräuchte Bayer international seine Zeit, um in Spiele zu finden. Noch kann man sich den Luxus des Eingroovens erlauben, doch je tiefer es ins Turnier geht, desto schneller sollte die Werkself in ihren Rhythmus finden.

Mögliche Aufstellung Bayer 04 Leverkusen

Heiko Herrlich sah gegen Hannover nur wenige überzeugende Stammkräfte. Gut möglich also, dass der Coach personell rotiert und für das wichtige Auswärtsspiel in Zürich frische Akteure mobilisiert. So könnte unter anderem Joker Bellarabi, der das Team vor einer Niederlage bewahrt hatte, in die Startelf vorrücken.

Hradecky – Weiser, Tah, Bender, Wendell – Kohr, L. Bender – Brand, Havertz, Bellarabi – Volland

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,87
€100
18+, AGBs gelten

FC Zürich – Bayer 04 Leverkusen im TV oder Livestream

Wer die Partie zwischen dem FC Zürich und Bayer 04 Leverkusen live verfolgen möchte, benötigt ein Abo beim kostenpflichtigen Streaming-Dienst DAZN. Der Rechteinhaber der Europa League überträgt die Partie live auf dazn.de, Anpfiff ist am 25. Oktober um 18:55 Uhr.

 

Liveticker und Statistiken