FC Turin - Wolverhampton Wanderers (22.08.2019), Europa League Qualifikation 2019/20, Playoff Hinspiel, Tipp

In der Qualifikation zur diesjährigen Europa League stehen in dieser Woche die Hinspiele der Playoffs auf dem Programm. Für die noch vertretenen Teams geht es darum den Grundstein für das Erreichen der Gruppenphase zu legen und sich eine gute Ausgangsposition für das alles entscheidende Rückspiel zu schaffen. Zu einer interessanten Paarung kommt es am Donnerstag um 21 Uhr im Turiner Olympiastadion, wenn der heimische FC Turin auf den englischen Vertreter Wolverhampton Wanderers trifft. Beide Clubs beendeten die vorangegangene Saison der nationalen Meisterschaft auf Tabellenplatz 7, was ihnen die Startberechtigung zur EL-Qualifikation einbrachte. Zwei Qualifikationsrunden absolvierten bisher sowohl die Italiener als auch die Engländer. Ohne Mühe wurde der Weg von beiden Vereinen bis in die Playoffs beschritten, die ohne jeden Zweifel viel Qualität mit auf den Rasen bringen. Für beide Clubs wäre das Erreichen der Gruppenphase ein wichtiger Schritt in die Zukunft.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,73
150€

Tipp

Der FC Turin hat es in der Vorsaison geschafft, sich direkt hinter den italienischen Spitzenclubs zu positionieren. Nur sieben Spiele gingen während der gesamten Saison verloren, was hinter dem unangefochtenen Meister Juventus Turin den zweitbesten Wert der Serie A darstellt. 15 Unentschieden jedoch verhinderten ein besseres Abschneiden des siebenfachen italienischen Meisters. Durch die zwei Qualifikationsrunden gingen die Italiener wie geschnitten Brot. Den ungarischen Verein Debreceni VSC und Schachzjor Salihorst aus Weißrussland ließ man wie erwartet abblitzen. Ähnlich wie in Turin ist auch die Situation bei den Wolverhampton Wanderers. Im Aufstiegsjahr reichte es für die Wolves direkt für eine Platzierung hinter den sechs Top-Vereinen der Premier League. Auch die Engländer machten in der EL-Quali mit Teams wie Crusaders FC aus Nordirland und der armenischen Mannschaft des FC Pjunik Jerewan kurzen Prozess. Während in der Premier League der Spielbetrieb schon läuft, wartet man in Italien gebannt auf den Ligastart am kommenden Wochenende. Wir schätzen die Wolves aktuell etwas stärker ein als den FC Turin, sind uns der Heimstärke und der disziplinierten Spielweise der Italiener aber durchaus bewusst. Daher glauben wir, dass es ein enges Match wird mit wenigen Toren.

Tipp: Weniger als 2,5 Tore – Quote 1.73 (Betway)

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,73
150€

FC Turin

Cheftrainer Walter Mazzarri steht in Turin ein hochwertiger Kader zur Verfügung. In der letzten Saison zeigte Turin bereits, dass man mit den großen Vereinen mithalten kann. Besonders vor eigenem Publikum erzielte die Mazzarri-Elf viele gute Ergebnisse, die sich in einer Bilanz mit 12 Siegen, 2 Unentschieden und 5 Niederlagen widerspiegelt. Schwer zu knacken waren die Turiner aber auch in der Fremde. Nur zwei Partien gingen verloren, jedoch konnte auch nur viermal gewonnen werden. Viel zu oft gab es ein Remis. 13 Mal endete ein Spiel auf des Gegners Platz unentschieden, was in der Serie A den absoluten Spitzenwert bildete. Im Hinblick auf die kommende Begegnung gegen Wolverhampton können die Turiner also entspannt sein, sollte das Playoff-Hinspiel nur unentschieden ausgehen.

Aufstellung FC Turin

Sirigu – Izzo, Bremer, N’Koulou – Ansaldi, Meite, Baselli, De Silvestri – Berenguer, Zaza, Belotti

Wolverhampton Wanderers

Wie fast alle Clubs der englischen Premier League haben auch die Wolves kräftig an ihrem Kader gebastelt für die neue Saison. Knapp 100 Millionen Euro wurden in die Hand genommen, um die Mannschaft punktuell zu verstärken. Das ohnehin schon portugiesische Gerüst um Leistungsträger wie Rui Patricio, Ruben Neves, João Moutinho oder Diogo Jota wurde mit neuen Talenten wie Pedro Neto und Bruno Jordao erweitert. Wichtig, wenngleich die teuerste Investition der Wolves in diesem Sommer, war die feste Verpflichtung des Mexikaners Raul Jimenez, der nach einem Leihgeschäft mit Benfica für 38 Millionen endgültig nach Wolverhampton transferiert wurde. In die neue Premier-League-Saison startete die Truppe von Nuno Espirito Santo mit einem 0:0 bei Liga-Konkurrent Leicester. In der Vorsaison konnten sich die Wolves auf ihre Heimstärke verlassen, wo sie insgesamt 10 Siege einfuhren. Auswärts gilt es für Wolverhampton allerdings noch effizienter zu werden. Mit 6 Siegen, 5 Unentschieden und 8 Niederlagen reichte es am Ende für Platz 10 der Auswärtstabelle. In 19 Spielen in der Fremde, gelangen 19 Tore.

Aufstellung Wolverhampton Wanderers

Patricio – Boly, Coady, Bennet – Otto, Moutinho, Neves, Dendoncker, Doherty – Joto, Jimenez

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,73
150€

Statistik